Zementfliesen: Diese fünf Designs sorgen für das gewisse Etwas | Teil 2

Die Manufakturen sind in der Regel nicht sehr groß und pflegen den Bezug zur Tradition von Zementfliesen: Diese wurden schon vor mehr als hundert Jahren in den Gebäuden in ganz Europa eingesetzt. Nun sind die Zementfliesen zurück. Wir stellen Ihnen fünf Hersteller vor, die zeigen, welches individuelle Design-Potenzial in Zementfliesen steckt.

Jugendstilrevival in der Innenausstattung

Popham Design mit Standort Marrakesch in Marokko fertigt Zementfliesen in liebevoller Handarbeit an. Die Kollektionen, inspiriert von den kulturellen Einflüssen des Landes und seiner reichen Geschichte, werden in die ganze Welt exportiert und runden das Interior von Restaurants, Luxushotels und -residenzen von San Francisco bis Sydney ab.

Ein echtes Highlight im Sortiment: Die Fliese Hex Artichoke. Ihr Design trägt die klassische Eleganz des Jugendstils in sich und wirkt gleichzeitig hochmodern – egal in welcher der zahlreichen Farbvariationen.

Kaleidoskopische Vielfalt

Auch das italienische Unternehmen entic designs setzt auf höchste Qualität bei der Herstellung seiner Zementfliesen. Die Designs umfassen klassische Muster ebenso wie neue Formen und Farben. Eine besondere Neuheit des Unternehmens ist die Linie KEIDOS. Vorbild für die hexagonale Fliese waren die Muster eines Kaleidoskops. Das spiegelt sich auch in der umfangreichen Farbvielfalt der Linie wider. Diese Fliese ist ein richtiger Hingucker und verpasst jedem Raum eine ganz besondere Note.

Vielfältig und wieder im Trend – Zementfliesen

Historisches Erbe für jeden Raum

Via zählt zu den erfolgreichsten Herstellern von Zementfliesen in Deutschland und reproduziert vor allem traditionelle Muster. Die Fliese 21G wurde zum Beispiel 1906 vom berühmten Architekten Antonin Gaudí entworfen, dessen Gebäude in die Architekturgeschichte eingingen. Das Design der Fliesen, die sich ursprünglich in der Casa Mila in Barcelona befanden, kann sich heute jeder nach Hause holen – Via sei Dank. Mit ihrer Relief-Oberfläche ist diese historische Fliese ein ganz besonderer Eyecatcher. Kombiniert mit minimalistischen Designklassikern wertet die 21G garantiert jeden Raum optisch auf und verleiht ihm die Eleganz vergangener Zeiten.

Zementfliesen: ein Klassiker neu entdeckt

Ein absoluter Klassiker unter den Zementfliesen ist auch die Fliese 10460 – ebenfalls von Via. Ihr Muster ziert bereits viele historische Gebäude und Palazzos. Trotzdem: Diese Fliese ist alles andere als verstaubt. Ganz Gegenteil, ihr Muster erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter Innenausstattern und Architekten. 

Ob in Küche, Flur oder sogar Wohnzimmer – dieses Modell wirkt elegant und minimalistisch. Das schwarz-weiße Muster findet sich nicht nur in restaurierten Gründerzeithäusern, auch moderne Neubauten profitieren von der klassischen Schönheit dieser Zementfliese.

Orientalische Muster treffen au skandinavische Zurückhaltung

Marrakech Design ist ein schwedisches Unternehmen, das sich auf Zementfliesen spezialisiert hat und sich dabei von orientalischen Einflüssen inspirieren lässt – ähnlich wie Popham Design. Allerdings designt das Unternehmen die Zementfliesen nicht in auffälligen Farben, wie der Name Marrakech Design vermuten lässt, sondern in typisch skandinavischen Farben. Die Kollektion Claesson Koivisto Rune, die das gleichnamige Designstudio für den Hersteller entworfen hat, ist das beste Beispiel für den designpreisgekrönten Stil, der aus diesen klassischen Mustern entsteht. Insgesamt haben die Designer acht verschiedene Linien herausgebracht, die in unterschiedlichen Farben erhältlich sind und die perfekte Wahl für Liebhaber des Scandi-Styles sind.

Welche Zementfliesen gefallen Ihnen am besten? Hätten Sie lieber einen „Gaudí-Boden“ oder sind Ihnen geometrische Muster lieber? Erfahren sie mehr über die Hintergründe von Zementfliesen auch im ersten Teil des Artikels. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Design Wohnideen Wohntrends

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren