Read the English version

World Architecture Festival 2018: Welt der Architektur in Amsterdam

Eine Kunstgalerie in einem ehemaligen Getreidesilo, ein Forschungszentrum in Origami-Architektur und ein überdimensionaler Wintergarten in Australien: Es sind nur drei von 536 bemerkenswerten Bauprojekten, die es auf die diesjährige Shortlist des World Architecture Festivals (WAF) geschafft haben. Vom 28. bis 30. November 2018 werden die Nominierten im Messezentrum RAI Amsterdam erfahren, welche Werke die Jury mit einem WAF-Award würdigt.

World Architecture Festival: Ein Potpourri der Architektur

2018 findet die elfte Auflage des World Architecture Festivals statt.

In diesem Jahr werden nicht nur mehr Teilnehmer als je zuvor gezählt, sondern auch mehr Awards. Je nach Gebäudeart und Projektstatus haben die WAF-Juroren die über 500 nominierten Beiträge in 35 Kategorien eingeordnet. Von Kulturpalästen und Gesundheitszentren über Privatresidenzen und Wohnsiedlungen bis hin zu visionären Infrastruktur-Projekten gruppieren sich die Werke in die Bereiche fertiggestellte Bauwerke (Completed Buildings), konzeptionelle Entwürfe (Future Projects) sowie Landschaftsprojekte (Landscape). Newcomer und kleine Büros konkurrieren mit namhaften Größen der Architekturbranche – darunter Ikonen wie Zaha Hadid.

Das King Abdullah Petroleum Studies and Research Centre (KAPSARC) von Zaha Hadid beim World Architecture Festival 2018

Amsterdam folgt Berlin: Heimspiel für niederländische Architektur?

Nach Barcelona, Singapur und Berlin wird erstmals das Messezentrum RAI in Amsterdam zum Schauplatz des internationalen Architektur-Events. Dementsprechend formieren sich auch niederländische Teams beim World Architecture Festival 2018 in neuer Rekordzahl. Die Arons en Gelauff Architecten gehen mit den Pontsteiger-Apartments und den luxuriösen Wiener & Co-Residenzen am Hafen von Amsterdam in der Kategorie Housing - Large Scale gleich doppelt ins Rennen.

Die potenziellen Preisträger aus Deutschland sind in diesem Jahr hingegen überschaubar. Mit dem Off-Grid-Haus Villa F von Christoph Hesse im Dorf Titmaringhausen und dem raumschiffähnlichen SKF Testzentrumin Schweinfurt der Tchoban Voss Architekten sind zwei deutsche Projekte in der Kategorie Production, Energy & Recycling nominiert. Für das Dorotheen Quartier in Stuttgart können die Behnisch Architekten auf einen Mixed-use-Award hoffen, während das neue Rathaus von Ingenhoven Architects in Freiburg ein Kandidat für den Civic and Community-Preis ist.

Quelle: Dura Vermeer / YouTube

Neue „alte“ Top-Anwärter für das „World Building of the Year“

Wie in den Vorjahren sind fertiggestellte Bauwerke von Zaha Hadid Architects auch beim World Architecture Festival 2018 vielversprechende Award-Anwärter. Unter anderem ist das neue King Abdullah Petroleum Studies and Research Centre (KAPSARC) in Saudi Arabien in der Kategorie Higher Education & Research nominiert. Das origami-ähnliche Bauwerk zeichnet sich nicht nur durch seine modulare Bauweise aus, sondern auch durch eine hochmoderne Ausstattung, die auf maximale Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ausgelegt ist.

Das Zeitz MOCAA von Heatherwick Studio trat beim WAF 2017 bereits als „Future Project“ an. Nach aufwändigen Umbauarbeiten ist aus dem einstigen Getreidelager in Kapstadt ein spektakuläres Kulturzentrum entstanden. Als solches hat es nicht nur die Chance auf einen Preis in der Kategorie New and Old, sondern auch auf die höchste Auszeichnung des World Architecture Festivals. Alle Gewinner der fertiggestellten Bauwerke qualifizieren sich für den Titel als „World Building of the Year“.

Quelle: Safari365 / YouTube

World Architecture Festival: Sieger, Sightseeing und Social Events

Welches Projekt mit einem Award ausgezeichnet wird, werden die Nominierten Ende November erfahren. Mehr als 2.000 Architekten und Designer aus aller Welt werden während des World Architecture Festival in Amsterdam erwartet.

Neben der Bekanntgabe der Kategorie-Gewinner und der finalen Preisverleihung umfasst das Rahmenprogramm zahlreiche Konferenzen und Vorträge sowie Stadttouren und Social Events. Das zugehörige dreitägige Architektur-Festival verspricht also mindestens so abwechslungsreich zu werden wie die WAF-Projekte selbst.

Weitere Projekte auf der WAF-Shortlist 2018

Die Casa Peninsula von Bernardes Arquitetura beim World Architecture Festival 2018
Das Bamboo Stalactite von Vo Trong Nghia Architects beim World Architecture Festival 2018
Das Patio House von OOAK architects beim World Architecture Festival 2018
Die Freycinet Lodge Coastal Pavilions von Liminal Architecture beim World Architecture Festival 2018

Haben Sie schon Ihren persönlichen Architektur-Favoriten auf der Shortlist entdeckt? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Architektur Design Events
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.