„Woodstock“ für skandinavisches Design

Jeder noch so lange skandinavische Winter hat seine Lichtblicke. Die Stockholm Furniture & Light Fair dürfte für viele Design-Fans einer sein. Als größte Präsentationsplattform für skandinavisches Möbel- und Licht-Design setzt die Fachmesse alljährlich wegweisende Impulse für neue Wohntrends.

Der Interior-Schauplatz der Koelnmesse ist kaum abgebaut, da kündigt sich direkt das nächste Einrichtungs-Event mit vielversprechenden Highlights an. Rund 700 Unternehmen präsentieren bei der Stockholm Furniture Light Fair vom 7. bis 11. Februar ihre innovativen Möbel, Leuchten und Einrichtungskonzepte für die Saison 2017.

Informativ und inspirierend: Interior-Neuheiten aus dem Norden

Neue Produkte, neue Trends, neue Kontakte – für Architekten und Designer werden die Hallen der Stockholmsmässan wieder einmal zum inspirierenden Ideen-Hotspot und einem der wichtigsten Treffpunkte im Norden.

Alljährlich lockt das „Woodstock“ für skandinavisches Design über 40.000 Besucher aus mehr als 60 Ländern an. Auf rund 70.000 Quadratmetern setzen die Aussteller der Stockholm Furniture & Light Fair ihre neuen Produkte und ganzheitlichen Interieur-Konzepte für das Zuhause sowie den öffentlichen Raum in Szene.

Von Woodland bis Greenhouse: Skandinavisches Design als Exportschlager

In puncto Natürlichkeit und Nachhaltigkeit geben skandinavische Möbel-Designer seit Jahren die Richtung vor. 

Die Messe bietet viel Raum für „Nachhaltiges Denken“. Quelle: Stockholm Furniture & Light Fair

Als Exportschlager aus dem Norden darf moderne Holzarchitektur auf der Stockholm Furniture & Light Fair natürlich nicht fehlen. Im Woodland widmet sich die Fachmesse mit Produktpräsentationen und Gesprächsrunden verschiedenen Aspekten des Holz-Designs, während das Thema „Nachhaltiges Denken“ auch beim Diskussionsforum Stockholm Design Architecture Talks die diesjährige Agenda bestimmt. Hingegen gedeihen im Greenhouse keine Ideen zur Begrünung von Innenräumen, sondern so manche Designer-Karrieren. Hier präsentieren junge Entwurfstalente und Designschulen ihre innovativen Prototypen dem internationalen Fachpublikum. 

Jetzt wird’s gemütlich: mit bunter Vielfalt gegen den Winterblues

Zeigt sich der skandinavische Winter mal wieder von seiner dunkelgrauen Seite, wird es drinnen erst richtig „hyggelig“.Für die notwendige Portion Gemütlichkeit haben die Interior-Designer aus dem Norden bekanntlich ein Händchen. Alles andere als „Fifty Shades of Grey“, also 50 verschiedene Grautöne, verspricht daher die Trendausstellung 2017/18. Mit überraschenden Kombinationen bei den Materialien und Mustern, Formen und Farben wird die Möbelpräsentation im doppelten Sinne ihrem Motto „Kontraste“ gerecht. Für seine lebendigen, oft verspielten Kreationen ist auch der spanische Künstler und Designer Jaime Hayon bekannt, der seine Ideen für die Wohntrends 2017 als diesjähriger Ehrengast mit einer Installation vorstellen wird. 

Skandinavisches Design ist weiterhin angesagt

Einzigartige Nordlichter: Erleuchtung im Light Shop

In diesem Jahr können die Messebesucher erstmals nicht nur mit vielen Eindrücken nach Hause gehen, sondern auch mit vollen Händen. Im Light Shop bieten sowohl etablierte Beleuchtungsexperten als auch junge Designer ihre neuen Kreationen an. Von trendigen Tischlampen bis zur innovativen Lichterkette erstrahlen hier Wohnaccessoires, die noch in keinem Geschäft zu finden sind. Während die Besucher vor Ort munter durch die Licht- und Wohntrends stöbern können, hat die Community im Netz bereits ihre Lieblingsstücke gewählt.   

Meist geklickt: Minimalismus als Wohntrend
Die Architektur- und Design-Plattform Architonic kürte vorab anhand eines Besucher-Rankings ihrer Website sowie verlinkter Internet-Quellen die Top Ten der beliebtesten Stehlampen und Sitzmöbel. 

Dabei scheint vor allem schnörkelfreies, puristisches Design zu überzeugen. Das Rennen unter den freistehenden Lampen machte die Bogenleuchte Twiggy von Foscarini, die ebenso wie der Nemea-Stuhl von Pedrali eher durch zurückhaltende Formschönheit ins Auge fällt. Die zehn meist besuchten Modelle beider Kategorien können die Besucher auf der Stockholm Furniture & Light Fair live bewundern.

An den ersten Messetagen öffnen die Hallen zwar nur für Fachbesucher ihre Pforten, dafür kann das öffentliche Publikum vom 7. bis 11. Februar an verschiedenen Orten der Stadt mehr als 100 Events bei der Stockholm Design Week entdecken. Eintönig wird diese Winterwoche in der schwedischen Hauptstadt also sicherlich nicht.

Das erwartet Sie auf der Trendausstellung "Kontraste"

Quelle: sthlmfurniturefair/ YouTube

Was halten Sie vom skandinavischen Interior Design? Wäre nachhaltige Gemütlichkeit auch was für Ihr Wohnzimmer? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Schlagwörter

Design Wohnideen Wohntrends Wohnung

Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Trends

  • |

Die Interior-Neuheiten der imm cologne

Fünf Design-Highlights für die Einrichtungssaison 2017

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Trends

  • |

Flexibel, natürlich und hyggelig: Das sind die Trends der imm cologne 2017

Die internationale Möbelmesse lädt auch 2017 wieder ein, die neuesten Einrichtungstrends zu entdecken

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Trends

  • |

Neues Jahr, neue Wohntrends: Das sind die Farben des Jahres 2017

Die neuen Trendfarben lassen Natürlichkeit in unsere vier Wände einziehen

Meistgelesene Artikel