Kaleidoscopic Design: Der Wohntrend 2019 ist ein visuelles Highlight für Ihr Zuhause

Nicht nur für Kinder sind die Muster eines Kaleidoskops ein fesselnder Anblick. Auch Fashion- und Interior-Designer haben die imposanten Spiegelbilder für sich entdeckt. Ein Besuch aktueller Designfestivals zeigt: „Kaleidoscopic Design“ ist angesagt – auf dem Laufsteg und in der Inneneinrichtung.

Mit einer riesigen Palette an Farben und Formen werden viele Entwürfe zu optischen Feuerwerken. Darunter finden sich Designs, die die faszinierenden Effekte eines Kaleidoskops nahezu unverändert abbilden. Daneben gibt es aber auch Kreationen, die eher subtile Assoziationen an ihre Inspirationsquelle wecken.

Das Kaleidoskop: Vom Kinderspielzeug zum Wohntrend 2019

Für alle, die sich nicht mehr so gut an ihre Kindertage erinnern: Der Blick durch die Röhre eines Kaleidoskops zeigt wunderschöne, meist farbenfrohe Muster, die sich beim Drehen stetig verändern. Diesen Effekt erzeugen Spiegel innerhalb der Röhre in Kombination mit kleinen beweglichen Partikeln, die durch die kontinuierliche Drehung immer neue perfekt symmetrisches Muster bilden.

Übrigens war das Kaleidoskop schon den alten Griechen bekannt und auch sein Name stammt aus dieser Zeit: „Schöne Formen sehen“ bedeutet der Begriff wörtlich – das klingt zwar weniger märchenhaft als „Kaleidoskop“, beschreibt den Effekt aber treffend.

Der neue Wohntrend 2019 überrascht mit symmetrischen Formen und abstrakten Mustern.

Kaleidoscopic Design als Trend für Möbel und Wände

Mit an diesen Effekt angelehnten Kreationen geben uns die Designer nun die Möglichkeit, uns diese Farbenpracht nach Hause zu holen: Spiegelungen, Symmetrien und eine Vielfalt meist abstrakter Formen spielen dabei eine zentrale Rolle. Kein Wunder, dass Trendforscher einen wahren Farbrausch 2020 prognostizieren.

Raus aus der Röhre – ran an die Wand

Eine klassische Form der Umsetzung findet man beim Kaleidoscopic Design in Form von Tapeten oder Wandbildern: So hat Nuria Mora für IXXI herrlich farbenfrohe Designs entworfen, die nicht erst auf den zweiten Blick Assoziationen an die bunten Formenspiele aus Kindertagen wecken.

Was uns besonders gefällt: Auf der Homepage kann man eine Collage nach individuellen Wünschen zusammenstellen. So lassen sich die poppigen Wandbilder optimal auf den eigenen Wohnraum zuschneiden.

Etwas dezenter in der Farbgebung präsentiert sich die Tapete im Kaleidoscopic Design von Livette’s Wallpaper: Auf hellem Untergrund regen hier filligrane Formen in Violett und Grün zum Träumen an – und eignen sich damit optimal fürs Schlafzimmer. Trotz seiner zarten und damit eher etwas untypischen Wirkung: Auch hier ist anhand der in mehrere Richtungen gespiegelten und einander überlappenden Designs das Kaleidoskop als Ideengeber klar zu erkennen.

Das Kaleidoskopic Design ist ein Wohntrend 2019.
Der Wohntrend 2019 steht ganz im Zeichen von geometrischen und abstrakten Formen.

Spiegeleffekte als Trend im Möbeldesign

Kaleidoscopic Design ist nicht nur bei der Wandgestaltung gefragt, sondern findet auch Eingang in die aktuellen Kollektionen von Möbeln und anderen Wohnaccessoires. Bei der Umsetzung stehen dabei allerdings nicht immer die kaleidoskopischen Muster im Vordergrund, sondern vielmehr das kaleidoskopische Prinzip: Inspiriert vom Zusammenspiel zwischen Farben und Spiegelung entwarf Constance Guisset für Petite Friture Wandspiegel sowie Spiegeltisch:

Mittels einer speziellen Hinterglas-Drucktechnik wurde hier ein Motiv aufgebracht, das wirkt als würden bunte Farben und bei einer Aquarellzeichnung ineinander fließen.

Der erzielte Effekt spielt dabei bewusst mit dem Eindruck einer Oxidation, wie wir sie vom Rande älterer Spiegel kennen. Ein wahres Kunstwerk – Illusion und Überraschungseffekt inklusive.

Der Wohntrend 2019 findet auch auf Tischen ein Platz.
Ineinanderlaufende Farben zählen als Wohntrend 2019.
Der Francis White Tisch mit Spiegelungen gehört zum Wohntrend 2019.

Dezente Alternativen zum visuellen Feuerwerk

Symmetrisch gespiegelte Muster – in Reihen statt kreisförmig angeordnet – prägen die Teppiche der Kollektion „Jardin Intérieur“ von India Mahdavi für das Hause Cogolin. Die verschiedenen Design-Ausführungen können dabei nicht nur der Länge nach, sondern auch nebeneinander kombiniert werden: Je größer die Gesamtfläche wird, desto stärker erinnert das Zusammenspiel an kaleidoskopische Muster.

Ob als klare Analogie zu den fantastischen Mustern seines Vorbildes oder als subtile Anspielung – eines ist sicher: Kaleidoscopic Design zieht garantiert alle Blicke auf sich.

Der aufregende Trend sollte allerdings mit Bedacht eingesetzt werden – nicht jedes Raumambiente eignet sich gleichermaßen für ein visuelles Feuerwerk.

Quelle: BISAZZA официальный дилер в Москве / YouTube

Phänomenal schön – oder doch überfordernd für die Sinne? Teilen Sie Ihre Meinung zum Kaleidoscopic Design mit uns.

Design Interior Design Wohnideen Wohntrends
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.