Alles im grünen Bereich: Wandgestaltung für Ihr Zuhause

Es liegt in der Natur des Menschen, dass er sich im grünen Zuhause fühlt, denn die Nähe zur Natur schmeichelt dem Auge und vermittelt Harmonie. Das unterschreibt auch die Farbpsychologie, nach der Grün als gemäßigte Farbe für vollkommene Neutralität steht. In vielen Kulturkreisen ist sie als Farbe der Barmherzigkeit, Hoffnung und Harmonie verwurzelt. Zum Karriere-Aufschwung verhalfen der Farbfamilie naturnahe Wohntrends wie Urban Jungle, der dazu einlädt, verschiedene Grüntöne besonders üppig und wild zu kombinieren. 

Dank seines „gesunden“ Images hält Grün aber längst nicht nur bei der Wandgestaltung Einzug, sondern auch in Form von dekorativem Interior oder Kräutergärten und originellen Pflanzen-Arrangements. Keine Frage: Mit der Farbe Grün hat die Natur eine eigene Marke geschaffen, die zu vielfältigen Wohnideen inspiriert. 

Grüne Wandgestaltung: elegant und frisch

Von freundlichem Lind- und satten Kiwigrün bis hin zu gedecktem Moos- oder undurchdringlichem Waldgrün: Die Farbfamilie lässt sich charakterlich in keine Ecke stellen und überlässt ihre Wirkung ganz der Balance aus kühlem Blau und warmen Gelb.

Blau- oder graustichige Töne wirken an der Wand gedeckter und laden mit einer kühlen Frische zu Entspannung ein. So macht zum Beispiel das sanfte SPA-Grün von Schöner Wohnen seinem Namen alle Ehre und kreiert im Schlafzimmer oder Bad „Wellness fürs Auge“. Einen beruhigenden Gegenpol zur Hektik des Alltags setzt auch die Farbe Hüterin der Freiheit von Alpina, die als dezenter Rahmen den Wohnraum um einen Hauch subtiler Eleganz bereichert. Inspiriert wurde dieser Grünton von der Patina der Freiheitsstatue, was ihn zu etwas ganz Besonderem macht. Mit einer leicht türkisenen Note sprüht hingegen das pastellige SoHo-Grün vor lebhaften Esprit, der als Wachmacher für Geist und Seele zur Kreativität anregt. 

Zu dieser grundsätzlich kühleren Farbatmosphäre gesellt sich bevorzugt modernes Interieur, das mit glatten Oberflächen, klaren Konturen und kühlem Materialien wie Metall, Glas oder auch Beton das edle Ambiente unterstreicht. Dazu passt auch das Schalterprogramm Gira Esprit Glas. Es bewirkt eine besonders edle Anmutung auf dem grünen Hintergrund. Mit dem Gira Designkonfigurator können Sie sich davon sehr einfach selbst überzeugen. Der Konfigurator ermöglicht es, die Gira Rahmenvarianten in unterschiedlichen Farben und Materialien mit Ihrer Einrichtung zu kombinieren.

Grüntöne mit einem höheren Gelbanteil strahlen hingegen freundliche Wärme aus. Bei der Wandgestaltung sorgen sie vor allem in Kombination mit organischen Texturen und natürlichem Interieur wie Holzmöbel, aber auch Leinenstoffe, Parkett- oder Korkböden für behagliche Gemütlichkeit.

Sattes Grün als dominanter Eyecatcher

Farbe Ocean Green, Quelle: Sadolin

Wie die grüne Wandgestaltung letztlich ankommt, hängt auch der Kombination mit anderen Farben der Einrichtung ab. Als Akzent in einer sonst zurückhaltenden Farbumgebung kann eine einzelne Wand mit sattgrünem Anstrich wie dem Ocean Green von Sadolin ein stimmungsvoller Hingucker sein. 

Als Grundierung für den gesamten Raum ist er hingegen eher etwas für Mutige. Auch allzu kontrastreiche Experimente mit anderen Farbgruppen können das Ambiente bei prägnanten, strahlenden Grüntönen überladen. Zu einer harmonischen Gesamtkomposition gesellen sich daher bevorzugt neutrale oder naturnahe Farben wie Weiß, Beige und Braun oder auch Grau und gedeckte Blautöne.   

Wohnideen: passend zur Wandgestaltung

Helle Möbel passend zur olivgrünen Wandgestaltung, Quelle: Stressless

So schafft zum Beispiel ein gedämpftes Olivgrün den perfekten Hintergrund für helles Interieur wie beigefarbene Polstermöbel. Gemütlich, aber etwas rustikaler wird es bei einer Wand in Waldgrün, die mit einem dunklen Dielenboden den gediegenen Rahmen für edle Antiquitäten, einen braunen Ledersessel oder Massivholz-Möbel im Kolonialstil gestaltet. Erfrischend und frecher wirkt warmes Salbeigrün. 

Egal, ob traditionelles oder modernes Interior Design: vor allem für helle Naturmöbel und texturstarke Accessoires bietet eine salbeigrüne Wandgestaltung eine wunderbare Kulisse. Als besonders dankbare Grundierung für eine etwas verspieltere Einrichtung erweist sich kühles Mintgrün. Mit seiner unaufdringlichen Eleganz zaubert die zarte Farbe Helligkeit in den Raum und lässt sich zudem perfekt mit Wohnaccessoires in anderen Pastelltönen wie Rosa, Weiß oder Gelb kombinieren. 

Watercolur: besondere Tapeten für Ihr Zuhause

Aquarell-Tapete, Quelle: Muralswallpaper

Es muss nicht immer ein grüner Anstrich sein, um die Sehnsucht nach Natur nachhaltig zu stillen. Wer Grün in Form von Pflanzen liebt, kann mittlerweile auch dank vertikaler Begrünung seine Wohnzimmerwände bepflanzen. Zum Hauptdekor des Raumes wird eine leere Wand aber ebenso mit der passenden Tapete. Zu botanischen Motivprints und gedruckten Blätterwäldern gesellt sich mit der Aquarell-Tapete von Muralswallpaper eine ebenso abstrakte wie spannende Alternative. 


Mit subtilen Schattierungen einer voluminösen Aquarell-Wolke in erdigem Smaragdgrün wird die Wand kurzerhand zur Freifläche für ein Kunstwerk, gegen das andere Wohnaccessoires geradezu blass aussehen.

Ob Sie die Farbfamilie Grün nun in der Küche, im Schlafzimmer, Bad oder Wohnraum willkommen heißen, spielt keine Rolle. Sie bringt als Wandfarbe stets genau das mit, was Sie für Ihre Wohnideen wünschen und frischt das Zuhause mit ihrer natürlichen Vielseitigkeit auf.

Ist bei Ihnen Zuhause auch alles im grünen Bereich? In welchen Räumen setzen Sie auf die Trendfarbe Grün? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Interior Design Wohnideen Wohntrends

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren