Für Marketing- und Analysezwecke verwenden wir auf dieser Seite den von Facebook angebotenen Tracking-Pixel. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Erst mit Ihrer Einwilligung wird dieser aktiviert. Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen deaktivieren (Opt-Out) und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vintage-Küche: Kochen mit bezauberndem Retro-Charme

Was im Wohnzimmer und Schlafzimmer begann, setzt sich nun auch in der Küche fort. Auf Interior-Messen wie der Salone del Mobile in Mailand ließ sich erkennen, dass der Retro-Stil nun auch Einzug in unsere Küchen gehalten hat: Design im Vintage-Look ist 2018 angesagter denn je. Besonders beliebt ist der Stil der 50er, 60er und 70er Jahre: Diese Jahrzehnte erleben derzeit eine Renaissance in der Küche.

Vintage-Küche im Stil der 50er

Elvis Presley, Petticoat und Bonbonfarben prägten die 50er Jahre.

Die Vintage-Küche im Fifties-Look ist verspielt und gemütlich. An den Wänden sorgen Pastellfarben in Eisblau, Rosa oder Mintgrün für ein freundliches Ambiente. Mit weißen Akzenten wirkt der Raum besonders hell. Wer es stilecht bevorzugt, verlegt auf dem Boden Fliesen in einem schwarz-weißen Schachbrettmuster und holt damit das Flair eines American Diners in die eigene Vintage-Küche. Die Möbel der 50er-Jahre-Retro-Küche sind vorzugsweise aus hellem Holz im Landhaus-Look. Accessoires wie Retro-Wanduhren, Mixer oder Toaster in Pastellfarben oder aus Chrom, verpassen dem 50er-Jahre-Look den letzten Schliff.

Wasserkocher von Smeg und Dolce & Gabbana
Pastell-Wandfarbe für die Vintage-Küche
Vintage-Küche mit Wandfarben im Pastellton

60er bringen Schwung in die Retro-Küche

Grafische, klare Formen bestimmten den Look der Swinging Sixties. Dabei darf der Stil auch ein bisschen shabby chic sein. So erinnern dicke Vorhänge und Cordkissen auf dem Küchensofa an das Paris der frühen 60er Jahre, während die berühmten Nierentische nach wie vor en vogue sind. Typisch 60er Jahre sind auch große Küchentische mit Kunststoffplatte und abgerundeten Ecken. Dazu passen Schalenstühle mit einer glänzenden Oberfläche. Ein Fliesenspiegel mit grafischen Mustern sorgt zusätzlich für detailgetreuen Retro-Style in der Küche. Wenn Sie nicht neu verfliesen wollen, bringen auch Fliesenaufkleber schnelle Effekte. Ein großer Kühlschrank mit großem Außengriff im Vintage-Design unterstreicht die Retro-Optik. Bei der Gestaltung können bereits kleine Details große Wirkung zeigen.

Knallig bunt und auffällig: Die 70er

In den 70er Jahren wurde es richtig bunt. Apfelgrün, Orange und Senfgelb zieren die klassische 70er Jahre Retro-Küche.

Pendelleuchten oder große kugelförmige Lampen mit hochglänzenden Oberflächen runden den Retro-Look optimal ab. Natürlich darf auch das Geschirr bunt sein: Pünktchen, Ornamente oder Blumenmuster sorgen für den perfekten 70er-Jahre-Stil. Accessoires wie Metallschilder und Retro-Brotdosen, Toaster oder Wanduhren verleihen der Vintage-Küche das Ambiente vergangener Tage.

Die Gira Schalterprogramme: Stilsicher mit Retro-Charme

Egal, welches Jahrzehnt Ihr liebstes ist: Die vielfältigen Gira Schalterprogramme setzen zwischen Blümchentapeten und dicken Vorhängen die passenden Akzente an der Wand. Das Schalterprogramm Gira E3 harmoniert mit seiner gedeckten Farbwelt perfekt mit dem Stil der 60er und 70er, während das runde Design der Gira-Serie S Color an die in den 50ies beliebten Polka-Dots, also Punkte, erinnert. Einen realistischen Eindruck der Schalterprogramme verschaffen Sie sich mit dem Gira Designkonfigurator, einem Online-Tool, mit dem Sie realgetreu sehen, welche Gira Produkte aus dem umfangreichen Sortiment sich an Ihrer Wand am besten machen.

Gira Schalter im Überblick
Orange als Trendfarbe bei Vitra
Küchengeräte von Smeg und Dolce & Gabbana

Pastelltöne, grafische Muster oder kräftige Farben? Welches Jahrzehnt ist Ihr Favorit? Wir freuen uns über Ihre Meinung in den Kommentaren.

Interior Design Wohnideen Wohntrends

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren