„Auf die kleinen Details kommt es an“: Interview zum Umbau einer Ferienwohnung

Die Stylistin und Bloggerin Clara Moring wohnt mit ihrer Familie in Hamburg. Ihr Elternhaus hingegen, der wunderschöne Reetdachhof Hilligenbohl, liegt idyllisch in der weitläufigen nordfriesischen Marschlandschaft. Bei so einer schönen Gegend liegt es natürlich nahe, dass es die Familie immer wieder dorthin zieht. Aus diesem Grund haben sie Anfang des Jahres ein großes Projekt gestartet und eine der auf dem Hof gelegen vier Ferienwohnungen für den Eigenbedarf modernisiert.

Das komplette Projekt hat Clara sowohl bei Instagram als auch auf ihrem Blog „tastesheriff“ Schritt für Schritt begleitet. Spannend und lehrreich für alle, die so ein Projekt noch vor sich haben. Inzwischen, acht Monate später, ist die Modernisierung vollbracht – dank viel Schweiß, Herzblut und tatkräftiger Unterstützung von Claras Familie. Im Interview haben wir mit Clara darüber gesprochen, warum es mit der Modernisierung des Mobiliars nicht getan war.

Clara Morings modernes Ferienhaus

G-Pulse Redaktion: Clara, du bist unter anderem Stylistin und die Liebe zum Detail spielt für Dich sicher eine große Rolle. War für Dich von Anfang an klar, dass die alten Schalter und Steckdosen raus müssen oder wie seid Ihr darauf gekommen?

Clara: Achtung Fangfrage (lacht). Ich könnte flunkern und sagen: Na klar, das war mir von Anfang an klar. Aber ganz ehrlich: Ich habe einfach versäumt, daran zu denken. Erst als wir die Wohnung vor dem Umbau ausgeräumt haben, wurde es mir bewusst. Die alten Steckdosen und Schalter waren wirklich in die Jahre gekommen. Es waren zwar schlichte Modelle, aber nach 38 Jahren kann man die Gebrauchsspuren schon stark sehen. Auch wenn sie in einer Ferienwohnung nicht in Dauernutzung waren, hat der Zahn der Zeit doch an ihnen genagt.

Als ich dann dieses Jahr in Köln auf der Möbelmesse war, um mich dort inspirieren zu lassen, stand ich vor den umfangreichen Schalterprogrammen von Gira und habe direkt gewusst, was ich möchte.

G-Pulse Redaktion: Gira hat zahlreiche Schaltervarianten im Sortiment. Ihr habt Euch für das Produkt Gira Standard 55 Reinweiß seidenmatt entschieden. Warum ist Eure Wahl gerade auf dieses Design gefallen?

Clara: Ich mag die Serie Standard 55 einfach. Sie ist unaufgeregt und schlicht. Schalter sollen sich in meinen Augen dem Raum anpassen und nicht dominieren. Zudem gefällt mir die Vielfalt des Programmes. Es gibt quasi alles, was ich mir wünsche. Und sollte ich in fünf Jahren noch etwas ergänzen wollen, werde ich das bestimmt auch in der Serie Standard 55 Reinweiß bekommen.

 

Gira Schalter im Überblick
Gira System 55
Möbelmesse 2019: Gira stekkt Kunden die neuen innovativen Produkte stolz vor

G-Pulse Redaktion: Glaubst Du, Ihr werdet Euch im Lauf der Zeit vielleicht noch mal für eine andere Schaltervariante entscheiden, da ein Wechsel in diesem Fall ja sehr leicht ist und falls ja, welche wäre es?

Clara: Momentan gehe ich davon aus, dass unsere Entscheidung die richtige war und wir uns in ein paar Jahren auch nicht umentscheiden. Wäre ja auch schrecklich, wenn es wenige Monate nach dem Umbau anders wäre. Aber ich habe Blut geleckt und könnte mir glatt vorstellen, in unserer Hamburger Altbauwohnung auf die Schalterserie Gira E3 umzusteigen. Mir gefallen die runden Ecken sehr.

G-Pulse Redaktion: In Eurer schönen Ferienwohnung habt Ihr nicht nur neue Schalter und Steckdosen, sondern auch die Gira Unterputz-Radios sowie Steckdosen mit USB-Steckplätzen.

 

Auf welches der Produkte würdest Du auf keinen Fall mehr verzichten wollen?

Clara: Oh, ich liebe das Unterputz-Radio. Vielleicht werde ich diese irgendwann noch durch die zusätzlich zu installierende Gira Dockingstation ergänzen, da ich dann auch externe Musikquellen über Bluetooth mit einbinden kann. Dann könnte man auch mal einen Podcast in der Küche hören. Aber mein Highlight sind die USB-Steckdosen. Ich liebe sie! Gerade mit relativ vielen elektronischen Geräten hat sich der Kabelsalat deutlich verringert und so kann mal schnell etwas angeschlossen werden, ohne ein anderes Gerät auszustecken. Das finde ich wunderbar.

Das ist der seiden­matte Gira E3 Schalter.
Dezente Farben für Ihr Zuhause

G-Pulse Redaktion: Das Thema Smart Home ist in aller Munde. Auch Gira hat in diesem Jahr einige Neuerungen auf den Markt gebracht. Habt Ihr Euch mit dem Thema bereits auseinandergesetzt? Gibt es Pläne, Euren Komfort durch smarte Lösungen zu erhöhen?

Clara: Ich bin ja ein großer Smart-Home-Fan und habe mich auch vor dem Umbau viel damit auseinandergesetzt. Für unseren Hauptwohnsitz denke ich schon länger über einige Smart-Home-Lösungen nach. Bis jetzt hat uns der Umbau der Ferienwohnung aber einfach total beschlagnahmt, sodass der Fokus darauf lag. Ganz bestimmt werden aber auch in unserem Zuhause in Hamburg nach und nach Smart-Home-Produkte einziehen. Ich bin mir sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist. Und ehrlich gesagt, kann ich es kaum erwarten.

In unserer Ferienwohnung hingegen haben wir uns bewusst gegen den Einsatz moderner Gebäudetechnik entschieden, weil wir besonders das Ursprüngliche lieben und uns in dieser Umgebung einfach mal zurückziehen können. Meine Mutter lebt ja auch in diesem Haus – ganzjährig. „Hotel Mama“ ist also quasi unser Super-Smart-Home (lacht).

Wenn der Hof ein Einzelhaus gewesen wäre, welches nicht an Feriengäste vermietet wird, hätte ich vermutlich ein KNX System eingebaut, um die Wohnräume zu vernetzen. Das würde mir die Möglichkeit geben, selbst von Hamburg aus, alles im Blick zu haben und die Funktionen zu steuern. Ein Traum: Im Winter schon von unterwegs die Heizungen aufdrehen, sodass man nicht in einer frostigen Wohnung ankommt. Die neuen technischen Möglichkeiten sind schon beeindruckend.

G-Pulse Redaktion: Vielen Dank für das Gespräch, Clara, und die Einblicke in Eure neue Ferienoase.

Elegante Küche entworfen von Clara Moring
Wohnzimmer des Ferienhauses wurde elegant gestaltet
Gira Unterputz-Radio RDS im Schlafzimmer der Ferienwohnung sorgt immer für gute Laune

Haben Sie bereits Erfahrung mit einer Modernisierung oder einem Umbau gemacht? Was war Ihnen besonders wichtig? Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

G-Pulse Interviews Interior Design Wohnen mit Gira
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.