Die Trends der IFA 2019: Der Haushalt wird noch smarter

Die IFA 2019 findet vom 06. bis 11. September in Berlin statt. Noch immer die größte und einflussreichste Consumer-Electronics-Fachmesse der Welt fungiert die IFA zudem als Trendkompass. Haupttrend in diesem Jahr: die Vernetzung intelligenter Haushaltgeräte. Zeichnete sich diese Entwicklung bereits in den letzten Jahren ab, zieht sie sich nun wie unübersehbarer roter Faden durch die Messehallen.

Aber auch im Bereich Entertainment hat die Messe in diesem Jahr einiges zu bieten. Samsung, Panasonic und LG verteidigen ihre Vorreiterpositionen mit innovativen Prototypen, die zeigen, was zukünftig in unseren Wohnzimmern los sein kann. Auch die G-Pulse Redaktion war dieses Jahr vor Ort und gibt Ihnen exklusive Einblicke zur diesjährigen Ausstellung.

Die Trends der IFA 2019 zeigen: Haushaltsgeräte können ein Eyecatcher sein

Erster Stopp unserer Tour: Miele. Der Hersteller aus Gütersloh präsentiert in diesem Jahr mit Aura 4.0 Ambient eine Umluft-Dunstabzugshaube der besonderen Art. Das Gerät schwebt an vier Seilen im Raum und erinnert damit fast an eine Designlampe. Als Umlufthaube saugt das Gerät beim Kochen die Luft ein und leitet sie durch einen Aktivkohle-Filter, der sie reinigt. Die Stärke der Lüftung passt sich dabei automatisch an die jeweilige Kochstufe an – vorausgesetzt das Gerät ist via Bluetooth mit dem Herd verbunden. Ansonsten erfolgt die Steuerung per App. Der Clou: Die Beduftungsfunktion lässt Ihre Küche auf Wunsch nach Orangenblüte und Jasmin, nach Minze und Eukalyptus oder nach frisch gebackenem Croissant duften.

Designer-Lampe oder Dunstabzugshaube? Die Miele Aura ist beides. Und das Beste: Sie bringt eine Beduftungsfunktion mit.

Für Interior-Fans: Die flexible Bespoke Kühlschrankserie

Ein besonderer Eyecatcher für Ihre Küche ist die Bespoke Kühlschrankserie, denn die neuen Geräte lassen sich hinsichtlich Farbe, Größe und Material unterschiedlich gestalten. Unter anderem in den Farben Marineblau, Minze, Rosa und Living Coral,der Trendfarbe 2019, fügen sich die Bespoke Kühlgeräte nahtlos in Ihre Einrichtung ein.

Zudem umfasst die Serie mehrere Basisgeräte wie den T9000 French-Door Kühlschrank oder den RR7000 Vollraumkühlschrank. Sowohl für den Singlehaushalt als auch für die Großfamilie ist somit das passende Gerät dabei – und das Beste: Bespoke lässt sich wie ein Baukastensystem erweitern. Falls aus dem Single- irgendwann ein Familienhaushalt wird.

So vielseitig ist die Kühlschrankserie Bespoke. Quelle: HA Marketing SAMSUNG/YouTube

Diese Waschmaschinen versprechen smarte Unterstützung für den Alltag

Aber nicht nur aus der Küche gibt es smarte Neuigkeiten, sondern auch aus der Waschküche: Wenn es nach Bosch geht, gibt es künftig nur noch einen einzigen Knopf an der Waschmaschine – den Startknopf. Denn den Rest erledigen neue Waschmaschinen und Trockner mit Hilfe von KI wie von selbst. Sie wiegen die Wäsche, erkennen das richtige Programm und dosieren das Waschmittel.

Auf der IFA stellt das Unternehmen ihre neue Waschmaschine der Zukunft vor: „Concept“. Noch handelt es sich dabei allerdings um einen Prototyp. LG setzt mit ihrer großvolumigen TWINWash Waschmaschine ebenfalls auf KI. So können in einem Waschgang dank eines zweiten Waschfaches gleichzeitig zwei unterschiedliche Wäschearten innerhalb von 39 Minuten gewaschen werden. Eine Revolution für das Zeitmanagement.

Intelligente Waschkraft: Die neue KI-Waschmaschine von LG wäscht gleich zwei Maschinen gleichzeitig und erkennt, was für Ihre Kleidung das Beste ist. Quelle: LG

Smart TV: So sehen die Fernseher der Zukunft aus

Für Unterhaltung ist auf der IFA ebenfalls gesorgt: So versetzt im Entertainment-Bereich Panasonic die IFA-Besucher gleich mit zwei Prototypen in Staunen. Der neue „MegaCon“-TV (Mega Contrast) und der neue transparente OLED lassen schon jetzt erahnen, was zukünftig möglich sein wird. „MegaCon“ ist ein Bildschirm, der mit zwei LCD-Schichten Kontrast- und Schwarzwerte erreicht.

„MegaCon“ ist ein Bildschirm, der mit zwei LCD-Schichten Kontrast- und Schwarzwerte erreicht.

Sie liegen auf dem Referenzniveau eines Hollywood-Studiomonitors. Der transparente OLED ist das Ergebnis einer Partnerschaft mit Vitra und zeigt die Ambitionen von Panasonic, den Fernseher vollständig in das Wohnumfeld zu integrieren. Wir sind begeistert!

IFA-Neuheit von Panasonic in Kooperation mit Vitra: Ein transparenter OLED-TV. Quelle: Panasonic

Connected Living bei Samsung

Samsung zeigt hingegen einen holistischeren Ansatz und lädt die Besucher der IFA in ein Tiny House voller smarter Möglichkeiten ein, das in Kooperation mit dem Hersteller Cabin One entstanden ist. Zu sehen sind unter anderem ein smarter Kühlschrank, ein intelligenter Herd und natürlich –

wie schon bei der Wohnglück-Smarthaus-Tour 2019Gira Schalter und Steckdosen.

Wer es nicht zur IFA schafft, kann sich das smarte Tiny House auch noch an weiteren Standorten in Deutschland anschauen.

Das Connected Living House: Samsung macht smarte Technik erlebbar.

Neue smarte Plug- & Play-Lösungen

Smarte Geräte wollen smart gesteuert werden. Entweder via App oder per Sprachassistent. Hier zieht auch die Telekom mit einen Smart Speaker nach. Er hört auf „Hallo Magenta“, funktioniert aber ansonsten wie alle anderen Assistenten. So kann man mit dem Gerät sowohl Musik hören als auch smarte Gadgets steuern.

Auch Sonos hat etwas Neues auf der IFA 2019 vorgestellt: Der Sonos Move ist der erste akkubetriebene Smart Speaker für Sound drinnen, draußen und unterwegs. Musik-Fans waren zum Teil überrascht, wie tief und massig die Sonos Neuheit klingt. Laut Sonos liegt das vor allem an der überarbeiteten neuen Trueplay-Funktion. Der Sonos Move nimmt eine Ausmessung des musikalischen Raumes selbst vor und hört sich selbst zu und stimmt den Sound passend dazu ab.

Unser drittes Plug- & Play-Highlight im Bereich Smart-Home-Steuerung ist in Zusammenarbeit mit Senic und Gira entstanden: Der neue „Friends of Hue“-Smart-Switch ist ein kabel- und batterieloser Schalter der speziell zur Steuerung von Philips-Hue-Produkten entwickelt wurde. Dazu gehört neben dem An- bzw. Ausschalten und Dimmen der Hue-Leuchten auch das Auswählen farbiger Lichtszenarien. Das Beste: Das ganz funktioniert ohne Stromkabel, Akku oder Batterie. Bei jedem Drücken des Schalters wird genügend Energie erzeugt, um ein Funksignal an den Hub zu senden. So muss der Schalter nie aufgeladen werden.

Auch die Telekom hat einen Sprachassistenten vorgestellt: "Hallo Magenta" heißt ihr Zauberwort.
Sonos punktet auf der IFA mit ihrem ersten kabellosen Smart Speaker. Move geht überall mit Ihnen hin.
Senic hat in Zusammenarbeit mit Gira einen Schalter speziell für die Steuerung von Philips-Hue-Produkten entwickelt.

Sie haben jetzt Lust auf weitere Highlights der spannenden Messe? Noch bis morgen können Sie in Berlin dabei sein.

Lassen Sie sich selbst von der schnelllebigen Technikwelt begeistern und erleben Sie die neuesten Trends und Innovationen live vor Ort.

Welche der vorgestellten Neuheiten der IFA 2019 gefallen Ihnen am besten und sind Sie bereit für einen smarten Haushalt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung.

Innovation Smart Home Smart Living Technik-Trends
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.