Trend-Highlights der IFA 2016

Die Internationale Funkausstellung in Berlin (IFA) strotzte in diesem Jahr geradezu vor Innovationen in puncto Smart Home. Wir zeigen Ihnen fünf Top-Neuheiten, die das Leben im vernetzten Zuhause noch leichter machen.

Eines hat die IFA 2016 in Berlin in jedem Fall gezeigt: Das Smart Home ist künftig kaum mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Sowohl kleine als auch große Hersteller präsentierten ihre Innovationen von der intelligenten Küche bis zum mitdenkenden Garten. Wir verraten Ihnen, welche Neuheiten in Ihrem smarten Zuhause für mehr Komfort, Sicherheit und Energieersparnis sorgen.

Der saugende Allrounder

Der Haushalts-Roboter Unibot von Ecovacs ist nicht nur ein zuverlässiger Staubsauger, sondern er übernimmt auch das Management des intelligenten Zuhauses. Welche Smart-Home-Geräte er steuern soll, bestimmen Sie per Zeitplan oder manuell über das Smartphone.

So tritt er beispielsweise als persönlicher Assistent auf und erinnert Sie an Termine und sorgt zudem für energiesparenden Nutzen der elektronischeren Geräte. Der Unibot soll ab kommendem Jahr erhältlich sein.

Der smarte Kühlschrank als cooles Media-Center

Mit dem Multimedia-Kühlschrank Family Hub T900 von Samsung wird die Küche künftig zum zweiten Wohnzimmer. Über einen 21-Zoll-Touchdisplay können Sie Filme ansehen, Musik hören oder auch Notizen, Kalender-Einträge und Fotos festhalten. Drei Kameras im Innenraum dokumentieren und analysieren den Kühlschrankinhalt, haben die Haltbarkeitsdaten im Blick und veranlassen den Family Hub auch mal dazu, Ihnen Einkaufstipps zu geben. Steuern lässt sich das universelle Küchen-Gerät optional auch mit dem Smartphone.

Produkt-Highlights der IFA

Praktische und effiziente Lösungen für saubere Wäsche

LG Electronics präsentiert sein neues, umfangreiches Line-up für die Wäschepflege. Eines der vorgestellten Produkte ist der LG Signature Waschtrockner mit Inverter-Wärmepumpen-Technologie, der bei nur halb so viel Stromverbrauch die Energieeffizienzklasse A erreicht, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Obendrauf informiert der Wifi-Waschtrockner über die SmartThinQ Control-App in Echtzeit über den Status und Abschluss des Vorgangs.

Das Wohnzimmer als Konzertsaal

Das Smart Home hat künftig auch musikalisch einiges zu bieten: Yamaha stellte auf der IFA 2016 sein weltweit erstes Multiroom-Piano namens Enspire vor. Das selbst spielende Instrument soll tausende Musikstücke beherrschen und unterstützt Solisten als zweite Hand. Zusammen mit den Yamaha MusicCast Audiokomponenten wird der Klang im ganzen Haus übertragen. Steuern und programmieren lässt sich das smarte Klavier via WLAN mit dem Smartphone oder Tablet.

Optimale Bewässerung für den smarten Garten

Mit viRaCube soll die Sprinkleranlage den Garten künftig nur noch bewässern, wenn es wirklich nötig ist. Dafür messen Sensoren verschiedene Daten wie die Boden- und Luftfeuchtigkeit sowie Temperatur, leiten diese drahtlos an den solarbetriebenen Cube weiter, der die Infos über eine App detailliert auswertet. So können Sie die Bewässerung per Smartphone fernsteuern oder die Entscheidung einfach dem Cube überlassen. Die österreichischen Erfinder freuen sich derzeit auf Kickstarter über Unterstützung. Die Liste der Smart-Home-Highlights auf der IFA 2016 ließe sich endlos fortsetzen und ebenso um Innovationen für leistungsstarke Heimnetze erweitern. Denn: Optimierte Systeme wie die KNX- und Funk-Lösungen machen die Steuerung stimmungsvoller Licht- und Multimedia-Szenarien, intelligenter Schließvorrichtungen sowie automatisierter Haustechnik im Smart Home überhaupt erst möglich.

Welche Smart-Home-Neuheit der IFA 2016 ist Ihr Favorit? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Schlagwörter

Design Innovation Smart Living Wohnkomfort

Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren