Kaminofen: Moderne Wärmespender, bei denen der Funke überspringt

Ein Kaminofen ist mehr als eine alternative Wärmequelle. Die lodernden Flammen vermitteln Ruhe und Geborgenheit. Und im passenden Design wird die Indoor-Feuerstelle auch optisch zum echten Highlight.

Nachhaltig und energiesparend: Ein Kaminofen für mehr Wohnqualität

Im Gegensatz zu einem offenen Kamin besitzt ein Kaminofen (auch Schwedenofen genannt) eine geschlossene Brennkammer und ist nicht fest in die Architektur des Hauses integriert. Beim (nachträglichen) Einbau wird der Holzofen über ein Ofenrohr mit dem Schornstein verbunden.

Neben dieser Anschlussmöglichkeit setzt jeder Kaminofen eine geregelte Luftzufuhr für das Feuer im Brennraum voraus. Der klassische Kaminofen nutzt Holz, Briketts oder Pellets als Brennstoff und ist damit nicht nur eine effiziente, sondern auch sehr umweltbewusste Wärmequelle.

Sowohl konventionelle Holzöfen als auch Varianten mit Gas und Bioethanol gibt es heute in vielfältigen Designs und Ausführungen. Wenn Sie für Ihren modernen Kaminofen noch Inspiration suchen, lohnt sich ein Blick auf unsere fünf Favoriten.

Runde Sache: Der Kaminofen Clou Xtra von Austroflamm ist durch seinen ovalen Korpus und runder Glastür definitiv ein Hingucker!

Der Außergewöhnliche: Clou Xtra verbindet modernes Design mit Effizienz

Ein ovaler Korpus mit großer, runder Glastür und ein Griff aus edlem Nussholz im Kontrast zu anthrazitfarbigen Stahl: Mit diesem Look ist der Kaminofen Clou Xtra von Austroflamm eine Top-Wahl für alle, die eine Feuerstelle mit dem gewissen Etwas suchen.

Neben der außergewöhnlichen Form überzeugt der Holzofen mit einem hohen Wirkungsgrad von 80 Prozent sowie einem effektiven Wärmespeichersystem, das noch bis zu zwölf Stunden nach dem Erlöschen des Feuers für angenehme Wärme sorgt.

Flexibilität und Kaminöfen passt das zusammen? Für den Elements Kaminofen von Skantherm trifft das zu: die verschiedenen Elemente können Sie in beliebigen Kombinationen zusammenfügen

Der Wandelbare: Elements Kaminofen passt sich Ihren Wünschen an

Der Elements Kaminofen von Skantherm überzeugt durch seine Flexibilität: Die drei verschiedenen Elemente können Sie in beliebigen Kombinationen zusammenfügen und an die räumlichen Gegebenheiten sowie Ihre Wünschen anpassen.

Die Brennkammer ist außerdem um 90 Grad drehbar, so dass Sie das Flammenspiel aus verschiedenen Winkeln des Zimmers beobachten können. Zur Standardausführung gehört eine integrierte Holzschublade. Auf Wunsch können Sie zusätzlich ein Modul zur Wärmespeicherung einbauen.

Der integrierte Wärmespeicher des Contura 35 verspricht eine bis zu sieben Stunden andauernde Wärmeabgabe nach Erlöschen der Glut.

Der Zurückhaltende: Contura 35 wärmt im puristischen Design

Ein Kaminofen, der mit dem Designpreis „Red Dot“ ausgezeichnet wurde, soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben: der Contura 35. Eine schwarze und weiße Stahlverkleidung, gläserne Seitenscheiben und eine ebenso transparente Oberseite definieren das reduzierte Design.

So sorgt der Contura 35 sehr unaufdringlich für Behaglichkeit und fügt sich harmonisch in jeder modernen Einrichtung ein. Der integrierte Wärmespeicher sorgt noch bis zu sieben Stunden für eine konstante Wärmeabgabe, nachdem der Ofen aus.

Der Exotische: Feuriger Wärmespender von Focus

Der Bathyscafocus steht mit seinem futuristischen Design und einem um 360 Grad drehbaren Brennraum gerne im Mittelpunkt. Der freihängende Kamin des französischen Herstellers Focus soll an den feurigen Kern der Erde erinnern. Zentral im Wohnraum platziert, wird der rundliche Korpus mit dem langen, zur Decke führenden Rauchrohr zum Blickfang der Einrichtung. Neben einer offenen Variante gibt es ein geschlossenes Modell mit einem markanten Bullauge, das den Wirkungsgrad des Kamins steigert.

Neben der Standardausführung in Mattschwarz ist der moderne Holzofen auch in Weiß erhältlich.

Eine formschöne Alternative für Niedrigenergiehäuser mit Lüftungsanlage ist der feststehende Wandkamin Boafocus Mural. Dieser raumluftunabhängige Kaminofen nutzt Erd- oder Propangas als Brennstoff. Für die komfortable Steuerung gibt es eine dazugehörige Fernbedienung.

Dieser Kaminofen von MCZ zeichnet sich durch sein elegantes Design und die praktische Steuerung per App aus.

Der Praktische: MCZ-Pelletofen mit Smart-Home-Steuerung

Die Pelletöfen von MCZ sehen nicht nur gut aus, sondern ermöglichen auch eine komfortable Bedienung per Smartphone oder Tablet. Mit dem Modell Raam steuern und programmieren Sie die Heizleistung und Wärmeabgabe per App. Durch die externe Luftzufuhr verbraucht der Kamin keinen Sauerstoff aus dem Raum und ist somit ideal für den Einsatz in Gebäuden mit Be- und Entlüftungsanlage geeignet. Mit seiner geringen Tiefe ist der handliche Stahlofen eine platzsparende Lösung für Flure und kleinere Räume. Die geometrisch gestaltete Front setzt in den Farben Weiß, Bordeaux oder Silber einen tollen Kontrast zum schwarzen Gehäuse. Egal, ob klein oder groß, modern oder rustikal, Holz- oder Gas-betrieben: Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie für Ihren Kaminofen einen Fachmann heranziehen.

 

Worauf Sie beim Kauf außerdem achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber-Artikel.

Wenn Sie noch mehr Komfort und Wohlfühlambiente in Ihrem Zuhause wünschen, bietet der Gira Home Assistent praktische Tipps. Das digitale Tool unterstützt Sie in nur drei Schritten bei der Smart-Home-Planung. So können Sie den gemütlichen Abend am Kaminofen beispielsweise auch mit stimmigen Lichtszenen, passender Musik und intelligenter Jalousiesteuerung ausklingen lassen.

Diesen Artikel haben wir am 24.12.2019 für Sie aktualisiert.

Welcher Kaminofen gefällt Ihnen am besten? Oder haben Sie ein anderes Modell entdeckt, das Sie uns empfehlen möchten? Wir freuen uns auf Ihren Tipp!

Design Nachhaltigkeit Wohntrends
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.