Strom aus dem Blumentopf

Saubere Stromerzeugung im Blumentopf

Eine neue und in jeder Hinsicht grüne Lösung zur Stromgewinnung ist der intelligente Blumentopf des Startups Arkyne Technologies aus Barcelona. Der Bioo Lite nutzt Pflanzen als Solarzellen, Photosynthese zur Energiegewinnung und einen USB-„Stein“ als Anschluss, um das Smartphone aufzuladen.

Grüne Ladestation: Bioo-System macht sich Photosynthese zu Nutze

Inspiriert durch eine Studie der NASA entdeckten die Studenten Pablo M. Vidarte, Javier Rodriguez und Rafael Rebollo, dass während der Photosynthese nahe der Pflanzenwurzel energiereiche Abfallstoffe entstehen.

Sie entwickelten eine Technologie, um diese in Elektrizität umzuwandeln. Bei ihrem Bioo-System befinden sich Bakterien im Boden des Blumentopfes, die Elektronen aus den chemischen Verbindungen lösen. Diese werden von einem Nanokabel eingefangen und zu einem als Stein getarnten USB-Anschluss geleitet. Bis zu drei Mal täglich kann so das Smartphone mit dem Bioo-Blumentopf aufgetankt werden.

 

Bioo Lite erzeugt Strom im Blumentopf

Bioo Lite, Quelle: YouTube


Strom gewinnen – Wasser sparen

Der Ladevorgang soll nicht länger dauern, als über einen Computer oder eine Steckdose. Die Leistung liege laut der Entwickler bei 5 Volt, hänge jedoch auch von der verwendeten Zimmerpflanze ab. Kakteen sind eher suboptimal – generell kann aber jedes Gewächs in dem 20 Zentimeter hohen Blumentopf gepflanzt werden und Strom erzeugen. Einen besonders grünen Daumen oder Extra-Pflege braucht das Pflänzchen dabei nicht. Stattdessen reguliert ein versiegelter Tank im Blumentopf die Wasserabgabe und hilft somit auch noch beim Wassersparen.

Die Fangemeinde wächst – das Projekt gedeiht

Um ihr grünes Projekt zu realisieren, starteten die jungen Biotechniker in diesem Frühjahr eine Indiegogo-Kampagne, die schneller Früchte trug, als der Raps auf den Feldern blühte: Über 650 Unterstützer brachten das Fünffache des Finanzierungsziels von 15.000 Euro ein.

Damit kann der Bioo Lite nun in Serienproduktion gehen und soll im Dezember dieses Jahres ausgeliefert werden. Die Entwickler hoffen, dass ihre grüne Ladestation nicht nur auf heimischen Balkonen und Fensterbänken Einzug hält, sondern auch an Arbeitsplätzen, in Restaurants und Hotels. Der bisherige Erfolg zeigt, dass das Startup mit ihrem Bioo-System den Nerv der Zeit trifft. Tatsächlich blüht das Segment der Biotechnologie gerade erst auf und birgt vielfältiges Potential, wie auch der luftreinigende City Tree des Dresdner Unternehmens Green City Solutions zeigt. So ist wahrscheinlich, dass die spanischen Tüftler mit ihrem intelligenten Blumentopf mehr als nur einen kurzlebigen Frühblüher in die Welt gepflanzt haben.
Wem der innovative Blumentopf mit Stromversorgung noch nicht revolutionär genug ist, kann mit dem Parrot Pot seine Pflanzen regelmäßig bewässern lassen und zudem Temperatur, Helligkeit, Bodenfeuchtigkeit und Düngergehalt messen.

Wird der produktive Bioo-Blumentopf demnächst auch auf Ihrer Fensterbank Platz finden? Wir freuen uns über Ihre Meinung zur grünen Ladestation!

Licht Pflanzen Smartphone Wohnkomfort

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren