Read the English version

Steckdosen nachrüsten: So schaffen Sie schnell mehr Platz für Ihre Elektrogeräte

Durchschnittlich 5,4 Steckdosen sind laut der Initiative ElektroPlus in einem deutschen Wohnzimmer installiert. Das ist weniger als die Mindestausstattung vorsieht. Mit der HiFi-Anlage und Stehlampe, dem Smart TV und dem DVD-Player die vorhandenen Stromanschlüsse schnell belegt.

Möchten Sie jetzt noch Ihr Smartphone aufladen oder weitere Leuchten anschließen, wird es eng. Sie improvisieren in diesem Fall mit Steckerleisten und Verlängerungskabeln? Besser und sicherer ist es, wenn Sie direkt neue Steckdosen nachrüsten. Wir zeigen Ihnen, wie.
Gira Profil 55 eingebaut in einer modernen Küche

Steckdosen nachträglich einbauen: Wann lohnt es sich?

Mehrfachsteckdosen und herumliegende Kabel können nicht nur Stolperfallen sein, sondern bei dauerhafter Überlastung auch zu Kurzschlüssen führen und Brände auslösen. „Mal eben“ ein paar Steckdosen nachträglich einbauen, ist aber nicht so einfach. Dafür muss Ihr Elektroinstallateur schließlich die Wände aufstemmen, neue Leitungen verlegen und die Wand wieder verputzen, bevor Sie wieder neu tapezieren oder streichen können. Diese aufwendigen Arbeiten bieten sich nur an, wenn Sie ohnehin eine umfangreichere Renovierung planen – zum Beispiel beim Umbau einer Bestandsimmobilie oder bei einer Altbausanierung.

Anschlüsse für heute und morgen: Planen Sie großzügig

In vielen älteren Gebäuden ist noch immer die originale Elektroinstallation in Betrieb, die heutigen Ansprüchen an Wohnkomfort und Sicherheit nicht mehr gerecht wird. Bei einer Grundsanierung bietet sich daher eine Modernisierung der Elektroinstallation an. An welcher Stelle Sie wie viele Steckdosen nachrüsten lassen möchten, sollten Sie mit Ihrem Elektrofachmann möglichst vorausschauend planen.

Immerhin sollen die Stromanschlüsse nicht nur den aktuellen Bedarf decken, sondern Sie auch für die Zukunft wappnen. Eine praktische Hilfe bei der Planung der Elektroinstallation bietet ElektroPlus mit einer Schritt-für-Schritt-Checkliste.

Steckdosen nachrüsten: Die clevere Lösung für jedes Zuhause

Auch in einem Neubau können Stromanschlüsse fehlen – zum Beispiel, wenn Sie Räume anders nutzen als ursprünglich vorgesehen. Möchten Sie ein Gäste- oder Kinderzimmer später in ein Home Office verwandeln, ändern sich die Anforderungen an die Anzahl und Platzierung der Steckdosen. Mit PC, Drucker, Schreibtischlampe, WLAN-Router und Telefon verlangen viele Arbeitsgeräte gleichzeitig leistungsstarke Anschlüsse. Doch auch in Ihrem neu gebauten und frisch bezogenen Eigenheim können Sie problemlos Steckdosen nachrüsten: Mit dem Gira Profil 55 baut Ihr Fachmann die vorhandene Elektroinstallation mit wenigen Handgriffen aus.

Gira System 55 im Gira Profil 55

Gira Profil 55: Funktionale Erweiterung für Ihre Elektroinstallation

Ohne Kabelsalat und Baustellen-Chaos schraubt der Elektromeister das Aluminium-Profil einfach dort auf die Wand, wo bereits ein Stromanschluss besteht. Dafür entfernt er eine vorhandene Steckdose und setzt das Gira Profil 55 über die Unterputzdose. Je nachdem wie es die Raum- und Nutzungssituation erfordert, können Sie bis zu acht Leereinheiten senkrecht oder waagerecht an die Wand bringen. Das Profil 55 bietet aber nicht nur Platz für zusätzliche Steckdosen, sondern auch für mehr als 300 Funktionen aus dem Gira System 55. So können Sie die Leereinheiten zum Beispiel mit Tastschaltern, Dimmern, Funk-Wandsendern oder dem Gira Radio ausstatten.

Einfach intelligent: Flexibilität gehört zum Programm

Diesen Komfort bietet das Gira Profil 55 natürlich nicht nur im Arbeitszimmer, sondern in allen Räumen.

Im Badezimmer kann beispielsweise zusätzlich zur neuen Steckdose auch ein Raumtemperatur-Sensor integriert werden. Neben der Wohnungstür lassen Sie die Einsätze aus dem Gira Türkommunikations-System verbauen und in der Heimwerkstatt findet die praktische Erweiterung mit wenigen Befestigungswinkeln in Ecken, unter Hängeschränken oder als Tischgehäuse Platz. Bei Bedarf kann Ihr Elektroinstallateur die Funktionen jederzeit austauschen und neu kombinieren. Ebenso einfach montiert er das schlanke Profil wieder ab, so dass Sie es bei einem Umzug ins neue Zuhause mitnehmen können.

Mehr Stromanschlüsse, mehr Funktionen, mehr Möglichkeiten: Mit dem Gira Profil 55 passen Sie Ihr Zuhause flexibel, schnell und unkompliziert modernen Wohnansprüchen an und können die Vorzüge der intelligenten Gebäudetechnik in jedem Raum genießen.

Mit dem Gira Funk-Raumtemperatur-Sensor von Gira können Sie auch Heizkörper-Typen steuern.

In welchen Räumen möchten Sie Steckdosen nachrüsten? Schreiben Sie uns, ob und warum das Gira Profil 55 für Sie die ideale Lösung ist.

Gebäudetechnik Smart Home Wohnen mit Gira
Kommentare
HP
Hecht, Peter 07.11.2019  |  9:39
Antworten

Die Preise sind für die leere Aufnahmeleiste? Sind die aus Gold?

GR
G-Pulse Redaktion 07.11.2019  |  11:47

Hallo Herr Hecht,
nicht aus Gold, aber aus Aluminium. Gute Qualität kostet ein bisschen. Stöbern Sie aber gerne mal auf der Gira Webseite. Dort finden Sie auch preiswertere Lösungen für einzelne Steckdosen.
Viele Größe
Ihre G-Pulse Redaktion

?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

MS
Michael Seifert 25.10.2019  |  18:33
Antworten

Hallo.

Ich bekomme ich Januar 2020 eine neue Küche und brauche dafür neue Steckdosen.

Nun meine Frage. Was kostet mich dieses Gira Profil 55?

Lg Michael Seifert aus Berlin

GR
G-Pulse Redaktion 28.11.2019  |  18:48

Hallo Herr Seifert,
schauen Sie mal hier, da bekommen Sie eine Preisvorstellung. Melden Sie sich gerne, wenn Sie noch Fragen haben.
Viele Grüße nach Berlin
Ihre G-Pulse Redaktion

?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare (8)
LOAD MORE

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.