Trend-News: smarte Neuheiten der IFA 2017

Die IFA 2017 findet vom 01. bis 06. September in Berlin statt. Noch immer die größte und einflussreichste Consumer-Electronics-Fachmesse der Welt fungiert die IFA zudem als Trendkompass. Während andere Messen seit Jahren über Besucherschwund klagen, zeigt sich die IFA flexibel und mit neuen Formaten wie „IFA NEXT“, das eine Weiterentwicklung des bisherigen Innovationsformats IFA TecWatch darstellt. Wir haben für Sie Neuheiten und Trends der diesjährigen IFA, die Sie auf jeden Fall im Auge behalten sollten, im Folgenden zusammengefasst.

Präsentiert auf der IFA 2017: ein Rahmen voller Möglichkeiten

„The Frame“ von Samsung ist vor allem für Liebhaber eines innovativen Interior Designs interessant. Dieser Fernseher soll gar nicht als High-Tech-Unterhaltungselektronik geoutet werden – zumindest nicht auf den ersten Blick. 

Der Flachbildschirm hat eine Bilderrahmen-Optik und entfaltet seine größte Wirkung, wenn er „getarnt“ zwischen echten Fotos hängt. Mit wahlweise 55 oder 65 Zoll wird The Frame – je nach Einrichtung – zum größten Bild an der Wand.

Der sogenannte „Art Mode“ perfektioniert den Anschein. Dabei suchen Sie sich entweder selbst aus tausenden Kunstwerken ein Bild aus oder lassen per Zufall eines auf dem Bildschirm erscheinen. Dank Passepartout-Optik ist The Frame im Standby nicht mehr von den übrigen Bildern an der Wand zu unterscheiden. Wer seinen Fernseher lieber auf den Boden platzieren möchte, bekommt mit dem Standfuß in Staffelei-Optik gleich ein zweites Design-Highlight dazu Im Video erhalten Sie einen ersten Eindruck von der stylischen IFA-Neuheit.

The Frame: Highlights. Quelle: Samsung / YouTube

Was habe ich noch im Kühlschrank?
Auf der IFA 2017 ist Kühlgeräte-Hersteller Liebherr erneut mit dem MIA-System vertreten, dem „Media Intelligence Assistant“. Diese Technologie hebt smarte Kühlschränke – vor allem die der hauseigenen BluPerformance-Reihe – auf das nächste Level. Dank MIA sollen smarte Kühlschränke mit integrierten Kameras nicht nur Fotos vom Inhalt machen, sondern diesen auch in Echtzeit analysieren. 

Basierend auf den Daten wird im Anschluss der elektronische Einkaufszettel vervollständigt. Über Apps für iOS, Android und Windows kann der Nutzer so jederzeit und von überall einen Blick in seinen Kühlschrank werfen – so wird im Supermarkt auch ohne Einkaufszettel nicht die Hälfte der benötigten Lebensmittel vergessen.

Staubsaugroboter als Sicherheitstool
Die Beschreibung der IFA-Neuheit RX2 von Miele klingt nach mehr High-Tech als man zunächst in einem Staubsaugroboter vermuten würde: Infrarotsensoren, Gyrosensor, 3D Smart Navigation, Doppelkamera. Im Fokus steht bei Miele zwar das vierstufige „Quattro Cleaning Power“-Reiniggungssystem, doch Technikbegeisterte werden vor allem einen Blick auf das Kamerasystem werfen. Während der RX2 durch Ihre Wohnung fegt, legt es dabei eine dreidimensionale Karte ebendieser an. 

Hindernisse werden ge- bzw. vermerkt und bei Änderungen aktualisiert, zum Beispiel, wenn Sie neu dekorieren. Außerdem schützen auch die Infrarotsensoren vor Kollisionen mit Möbeln und anderen Gegenständen. Der RX2 funktioniert übrigens auch bei völliger Dunkelheit. Die Kameras ermöglichen über die dazugehörige App eine sicher verschlüsselte Live-Übertragung der Bilder. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, den Saugroboter auch aus der Ferne zu steuern. Mit dieser Funktion kann zugleich überprüft werden, ob zu Hause alles seine Ordnung hat. 

Kann man das Konzept „Waschmaschine“ revolutionieren? Ja, man kann!

Seitdem die Waschmaschine das Waschbrett abgelöst hat, hat sich an dem Prinzip nicht viel verändert. Wäsche in die Trommel, Weißes nicht zu Buntes und los. Auf der IFA 2017 präsentiert LG eine Waschmaschine, die nicht nur Familien, sondern generell allen Nutzern mit wenig Zeit, ein Seufzen entlocken dürfte: „F 4WM 10TWIN“, genannt „TWINWash“. Zusätzlich zu der Haupttrommel hat die TWINWash noch eine kleinere Trommel im Sockel der Maschine verbaut. Der Clou: Beide Trommeln können mit vollkommen separaten Einstellungen und Zusätzen laufen. 

 

So könnte Sie beispielsweise in der großen Trommel den großen Schwung Weißwäsche rotieren lassen und in der kleinen Trommel den kleineren Schwung Sportkleidung. Die kleinere Trommel kann auch alleine genutzt werden. Das spart Wasser, Strom und Zeit. Diverse Dampfreinigungsfunktionen runden das Angebot ab und erleichtern die Hausarbeit.

LG stellt die Maschine bereits im letzten Jahr international vor und feiert mit dem Auftritt bei der IFA 2017 den europäischen Marktstart der TWINWash. 

Revolutionäre Waschmaschine von LG. Quelle: LG Global / YouTube

Besser als das menschliche Ohr
Eine weitere Neuheit der IFA 2017 ist das smarte Hörgerät ReSound LiNX 3D, welches die Hörleistung des Nutzers nicht nur verbessert, sondern darüber hinaus auch verschiedene Optionen zur Verknüpfung mit anderen Geräten bietet – unter anderem dem Smartphone. Darüber kann Musik gehört werden, aber auch Navigationsanweisungen von Maps und ähnlichen Diensten. Die marktführende Spracherkennung bietet im Vergleich zum biologischen Hörvermögen, sogar den Vorteil einer Geräuschfilterung. Auch in lauter, bisweilen sogar stressiger Umgebung ist diese Funktion eine Hilfe für den Träger. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Einstellung des Hörgeräts über die dazugehörige App erfolgt. 

Gerade für junge Menschen kann das direkte Einstellen an der Hörhilfe eine Hemmschwelle darstellen. Die Bedienung des Smartphones hingegen stellt heutzutage keine Besonderheit mehr dar. Die IFA präsentiert zwar auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl an Neuheiten, durch Produktreihen, die bereits das zweite oder dritte Mal vertreten sind, zeichnen sich aber auch deutliche Trends ab. Von der Küche bis zum medizinischen Bedarf wird eine unkomplizierte Vernetzung immer wichtiger für den Kunden – das Smart Home und smarte Lösungen, die den Alltag erleichtern bleiben ein relevantes Thema. Für alle, die gespannt sind auf die neuen Entwicklungen und einen Blick auf die nahe Zukunft werfen möchten, lohnt ein Besuch der IFA 2017.

ReSound LiNX 3D. Quelle: GN ReSound Deutschland / YouTube.

Welche technologischen Highlights begeistern Sie auf der IFA 2017? Und in welchem Bereich vermissen Sie Innovationen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Lifestyle Technik-Trends Wohnkomfort

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren