Smarte Lichtplanung: So gelingt die optimale Beleuchtung für jeden Raum

Licht hat weit mehr Funktionen als An und Aus. Dazwischen liegt eine ganze Welt. Zunächst hat Beleuchtung einen praktischen Nutzen: Licht macht Dinge sichtbar. Aus einer rein pragmatischen Sicht würde es genügen, ein beliebiges Leuchtmittel von ausreichender Helligkeit in jedes Zimmer zu hängen. Doch genau das möchten die Wenigsten – und zwar aus gutem Grund: Die Art der Beleuchtung entscheidet maßgeblich darüber, ob wir uns in einem Raum wohlfühlen oder nicht – denn Licht schafft nicht nur Helligkeit, sondern auch Atmosphäre.

Vielfältige Möglichkeiten: Diese Arten von Beleuchtung sollten Sie kennen

Vor allem Faktoren wie Lichtfarbe, Helligkeit sowie Art und Platzierung der Lichtquelle haben einen großen Einfluss auf die Atmosphäre und Lichtstimmung eines Raumes – und nicht zu vergessen auch das Lampendesign. Zudem gilt es die Funktionalität der Lampe zu berücksichtigen. Wofür wird in dem Raum eine Lampe benötigt und was muss sie dafür leisten können? Viele Punkte, die eine vorausschauende Lichtplanung nötig machen. Im Schlafzimmer möchten es viele beispielsweise behaglich haben.

In den meisten Fällen ist das Schlafzimmer aber nicht nur ein Ort der Entspannung – auch praktische Beleuchtung spielt im Schlafzimmer eine wichtige Rolle. Wer morgens bei indirekter Beleuchtung und in Eile schon mal versucht hat blaue von schwarzen Socken zu unterscheiden, weiß das. Oder denken Sie an Ihren Flur: Während man sich beispielsweise nachts auf dem Weg ins Bad über ein gedimmtes Orientierungs-Licht im Flur freut, benötigen Sie dort tagsüber eher eine großzügige Ausleuchtung.

Grundsätzlich unterscheidet man bei der Lichtplanung zwischen Grundbeleuchtung, Zonenlicht und Stimmungslicht.

  • Die Grundbeleuchtung dient der Orientierung – sie gibt Licht für einen ganzen Raum, erhellt Treppen und Flure.
  • Das Zonenlicht ist dazu da, einzelne Bereiche gezielt zu beleuchten.
  • Das Stimmungslicht sorgt für eine wohnliche Atmosphäre.
Gira Bewegungsmelder steuert Treppenbeleuchtung

Unser Tipp: Verwenden Sie Lampen, die gleich mehrere dieser Funktionen vereinen. An die Lichtsteckdose Plug & Light von Gira können Sie beispielsweise unterschiedliche Aufsätze anbringen, die sich nicht nur dimmen, sondern auch um 360° drehen lassen: Mit minimalem Aufwand lässt sich so Zonenlicht in indirektes Stimmungslicht verwandeln.

Neben den unterschiedlichen Arten der Beleuchtung gibt es auch eine Vielzahl von Leuchtmitteln: Im Wohnbereich kommen vor allem LEDs, Halogenlampen und Energiesparlampen zum Einsatz.

  • Bei LEDs handelt es sich um leistungsstarke Leuchtdioden. Da sie auch farbig leuchten können, eignen sie sich besonders gut, um Akzente zu setzen oder Stimmungen zu kreieren.
  • Wo brillantes, angenehm weißes Licht gefragt ist, sind Halogenlampen das Leuchtmittel der Wahl.
  • Energiesparlampen liegen dagegen in Punkto Stromverbrauch vorne – sie benötigen bei gleicher Helligkeit bis zu 80 Prozent weniger Energie als Glühlampen.
Lichsteckdose Plug & Light im Gira Esprit Bronze Rahmen

Beleuchtung von Wohnräumen: Wichtige Aspekte bei der Lichtplanung

Um eine Vielzahl von Optionen zu realisieren, sind smarte Lichtsysteme ideal. Mit ihrer Hilfe lässt sich die Beleuchtung immer und überall an Ihre Bedürfnisse anpassen: Bequem und flexibel können Sie aus einem potentiell unbegrenzten Angebot komplexer Lichtszenarien auswählen. Sie bekommen gleich Gäste und wünschen sich eine anregend-lebendige Atmosphäre im Wohnzimmer? Oder möchten Sie vielleicht doch lieber ein ruhiges Ambiente zum Entspannen schaffen? Mit einem smarten Beleuchtungssystem können Sie binnen Sekunden zwischen verschiedenen von Ihnen individuell definierten Stimmungen wechseln.

Komfortabel und vielfältig: Möglichkeiten einer smarten Lichtsteuerung

Bei der Bedienung haben Sie beinahe genauso viele Möglichkeiten wie bei der Beleuchtungsart: Ob Sie Ihr Licht via Sprachbefehl steuern, ob manuell mit einem Schalter oder automatisch über den Gira Bewegungsmelder – das liegt ganz bei Ihnen. Über eine App haben Sie sogar von unterwegs Zugriff auf Ihre Beleuchtung.

Apropos unterwegs: Smarte Lichtsteuerung bietet Ihnen die Möglichkeit einer Anwesenheitssimulation. So lassen sich potentielle Einbrecher abschrecken, wenn Sie nicht zu Hause sind. Ganz schön clever, oder?

Smart-Home-Steuerung per App vom Sofa aus.
Gira Studio in weiß sorgt für perfekte lichtsetzung

Sie sehen, jeder Raum in Ihrem Zuhause benötigt ein eigenes, auf seine Funktion abgestimmtes Lichtkonzept. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir Ihr Zuhause Raum für Raum „beleuchten“ – vom Nachtlicht im Kinderzimmer bis hin zur Spiegellampe im Bad.

Unsere Artikel-Reihe zu diesem Thema wird Sie mit Informationen, Tipps und konkreten Hinweisen für Ihre Lichtplanung versorgen – bleiben Sie auf dem Laufenden.

Für welchen Wohnbereich wünschen Sie sich ein neues Beleuchtungskonzept? Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Lichtsteuerung Schalterdesign Wohnen mit Gira
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Wir setzen außerdem, nach expliziter Einwilligung Ihrerseits, den von Facebook angebotenen Tracking-Pixel für Analysezwecke ein. (Dieser überträgt z.T. personalisierte Daten an Facebook USA.) Die ebenfalls eingesetzten „Social-Media-Plugins“ übertragen Daten erst nach Ihrem aktiven Zutun. Weitere Informationen zu den von uns und Dritten eingesetzten Cookies, dem Facebook-Pixel sowie den „Social-Media-Plugins“ erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.