Intelligente Armaturen fürs Bad

Das Bad ist schon lange kein rein funktionaler Raum mehr, in dem es um die bloße Körperhygiene geht. Vielmehr gilt das Bad als Rückzugsort und private Wellness-Oase. Definitiv ein Grund, warum verschiedene Hersteller moderner Badarmaturen Funktionalität mit Design vereinen und auf smarte Lösungen setzen. Diese sollen aber nicht nur Technik-Fans begeistern, sondern außerdem helfen Strom und Wasser zu sparen.

Bewusster Wasserverbrauch dank intelligenter Armaturen

Badarmaturen mit Sensortechnik werden bereits in öffentlichen Gebäuden verwendet, um aus hygienischen Gründen nicht mit ihnen in Kontakt zu kommen. In privaten Haushalten eigenen sie sich außerdem sehr gut um Wasser einzusparen. Beispielsweise wird am Waschbecken ein Infrarot-Sensor eingebaut, der den Wasserfluss per Handzeig aktiviert. 

Für Ihren individuellen Komfort, können Sie bei der Installation sogar selbst bestimmen, wie lange das Wasser fließen soll und bei welcher Temperatur. Einige smarte Armaturen toppen diese ressourcenschonende Nutzung, indem sie zusätzlich mit Hilfe von Solarenergie betrieben werden. Integriert ist diese Technik in zeitlos schöne Armaturen, die das funktionale Bad in eine SPA-Landschaft verwandeln. So entpuppt sich auch, was auf den ersten Blick oft nur wie ein stilvoller Wasserhahn aussieht, auf den zweiten Blick als intelligente Armatur. Das betrifft vor allem die sogenannten Einhebelarmaturen. Sie lösen zunehmend klassische Handwaschbecken-Armaturen ab. Statt in zwei Richtungen, kann der Hebel nur noch in eine Richtung gedreht werden. In der Mittelstellung fließt ausschließlich kaltes Wasser und nicht wie üblich eine Mischung aus kaltem und heißem Wasser. 

Mehr Bedienkomfort für Ihr Badezimmer

Ergänzen können Sie den Einhebel-Wasserhahn mit einem elektronischen Durchflussbegrenzer. Dieser reduziert die Wassermenge pro Minute oder stoppt bei einer festgelegten Höchstmenge.

Die Dusche per Fingertipp steuern

Moderne Bäder verfügen meist schon über bodentiefe Regen-, Wasserfall- oder waagerechte Duschen. Was in vielen Duschen aber noch nicht integriert ist, sind moderne Armaturen, die das Duschen mit einem Fingertipp zum SPA-Erlebnis machen. Für alle, die noch einen Schritt weitergehen möchten, ist es sogar möglich mit Hilfe von Licht und Sound verschiedenste Duschszenarien zu kreieren. 

Armaturen wie die Serie „Smart Water“ von Dornbracht ermöglichen die unkomplizierte Bedienung über einfache Symbole und LEDs. Hinter der simplen Handhabung versteckt sich allerdings eine aufwendige Technik: Wassertemperatur, -menge und Art des Wasserstrahls stellen Sie am Regler ganz nach Lust und Laune ein. Dieser gibt die Informationen dann an die angeschlossene Armatur weiter.

Fazit: Je nach Geschmack und finanziellen Möglichkeiten lassen sich mit modernen Armaturen alle Wünsche erfüllen, ohne den Aspekt der Nachhaltigkeit zu vernachlässigen. Die stilvolle Innenausstattung wird mit smarter Technik ergänzt, die den Strom- und Wasserverbrauch reduziert. Durch den Einsatz von Sensoren, Solar- und Eco-Elemente schonen Sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt.

Was halten Sie von den neuen smarten Möglichkeiten für das Bad von morgen?

Badezimmer Design Nachhaltigkeit Trends

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren