Smart energiesparen

Folgende Fragen stellen sich wohl die meisten von uns beim Verlassen des Hauses: Ist die Heizung aus? Sind die Fenster zu? Haben wir alle Lichter ausgeschaltet? In einem Smart Home ist das anders – es regelt all das automatisch und hilft beim Energiesparen.

Ein Smart Home bringt viele Vorteile mit sich: es ist nicht nur komfortabler oder sicherer, es arbeitet auch effizienter und damit energiesparender. Denn alle zusätzlichen Regler und Sensoren im Haus reduzieren dank intelligenter Vernetzung dauerhaft die Betriebskosten und den Energieaufwand. Dabei erfolgt die Steuerung über Apps auf Ihrem Smartphone oder Tablet. 

Geld sparen durch intelligentes Heizen und Lüften

Es gibt verschiedene Möglichkeiten im Smart Home zu sparen. Dazu gehört auch das intelligente Heizen und Lüften: Statt eines Thermostats direkt an der Heizung, kann die Heizung durch einen Raumtemperatur-Regler gesteuert werden, der die Raumluft in der Mitte des Raumes misst. 

Sie können diesen nach Ihren eigenen Vorlieben programmieren lassen und die Raumtemperatur wird automatisch gesteuert. Sobald ein bestimmter CO₂-Wert überschritten ist, öffnet das intelligente System die Fenster und drosselt die Heizung für die Dauer des Lüftens. Der Gira KNX CO₂-Sensor unterscheidet dabei zwischen den Betriebsmodi Komfort, Standby, Nacht, Frost-/Hitzeschutz und einer Reglersperre mit jeweils eigenen Temperatur-Sollwerten im Heiz- oder Kühlbetrieb.

Auch eine automatische Jalousiesteuerung hilft Energie sinnvoll zu sparen. Sobald die Sonne von außen direkt in den Raum scheint und diesen dadurch erhitzt, werden die Jalousien heruntergefahren.

Mit smarten Produkten energiesparend wohnen

Moderne Systeme helfen den Verbrauch im Blick zu behalten. Quelle: Gira

Dadurch bleibt es innen kühl und die Klimaanlage kann ausgeschaltet bleiben. Im Winter ist es anders: In den kalten Monaten wärmen die wenigen Sonnenstrahlen Ihr Zuhause und die automatische Jalousiesteuerung sorgt dafür, dass diese durch Ihr Fenster fallen. Nachts wiederum funktionieren die geschlossenen Jalousien dann als Dämmung. So sparen Sie im Sommer die Kosten für die Klimaanlage und im Winter senken Sie Ihre Heizkosten.

Smarte Technik für alle Stromfresser

Neben Heizung und Lüftung gibt es in einem herkömmlichen Haus meist noch weitere Stromfresser wie Fernseher oder Computer. Sie laufen permanent im Stand-by-Betrieb und produzieren dadurch Kosten.

Hier lohnt sich der Einsatz von Funksteckdosen-Adaptern, die komfortabel mit einer Fernbedienung oder eine App gesteuert werden. Es gibt außerdem die Möglichkeit, einen Timer einzubauen, der das Gerät automatisch ausschaltet.

Wer genau wissen möchte, was er wann verbraucht, entscheidet sich für eine App, die beim Sparen hilft. Mit EcoGator kann man beispielsweise selbst Preise und Energieeffizienz verschiedener Geräte von zahlreichen Herstellern schon vor dem Kauf leicht und vor Ort miteinander vergleichen. Die App greift auf eine regelmäßig aktualisierte Liste der leistungsstärksten und effizientesten Modelle der jeweils gewählten Geräteart zurück, die auf die Eco Top Ten-Listen vom Freiburger Öko-Institut beruhen. Erhältlich ist die App kostenlos – sowohl für iOS als auch für Android.

Bequem energiesparen

Mit SmartGrids Energie effizienter nutzen

Immer mehr an Bedeutung gewinnt auch die Idee des intelligenten Stromnetzes, dem sogenannten SmartGrids. Dabei werden Stromnutzer mit -produzenten vernetzt, sodass ein Informations- und Energieaustausch möglich ist. Gebäude können so in Zukunft mit Energiemanagement-Systemen ausgestattet werden, die den individuellen Energiebedarf selbstständig regulieren. Waschmaschinen oder andere Hausgeräte können gezielt dann gestartet werden, wenn der Strompreis gerade besonders günstig ist. Dagegen lässt sich selbstgewonnener Strom, zum Beispiel aus einer Photovoltaikanlage, bevorzugt dann nutzen, wenn die Preise aktuell auf einem höheren Niveau liegen.

Dank voller Kontrolle energiesparen

Ein Smart Home bietet viele Möglichkeiten, um Ihre Geräte effektiv und somit energiesparend zu nutzen. Sie haben zu jeder Zeit auf dem Tablet oder Smartphone Zugriff auf die Übersicht Ihres Stromverbrauchs und somit die volle Kontrolle darüber. Stromfresser können Sie sofort erkennen und diese austauschen bzw. Strom sparend einsetzen. Zudem können Sie Ihre Geräte online steuern –  egal, wo Sie sich gerade auf der Welt befinden. So können Sie leicht und bequem auf smarte Art Energie sparen.

Ist smartes sparen für Sie schon ein Thema oder ärgern Sie sich noch regelmäßig über Ihre Betriebskostenabrechnung?

Schlagwörter

Energieeffizienz Gebäudetechnik Smart Home Wohnkomfort

Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

  • |
  • Smart Living

  • |

Nachträglich zum Smart Home

So rüsten Sie Ihre vier Wände Stück für Stück mit intelligenter Gebäudetechnik aus – ganz nach Bedarf

  • |
  • Smart Living

  • |

Energieeffizient durch die kalte Jahreszeit

Mit der richtigen Gebäudetechnik wird Heizen zum Kinderspiel

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Insights

  • |

Minimalistisches Design und maximale Energieeffizienz

Smartes Einfamilienhaus im Bauhausstil überzeugt mit vielfachen funktionalen Aspekten

Meistgelesene Artikel