Innovative Lichtgestaltung: Plug & Light denkt Licht neu

Willkommen in der neuen Welt der Lichtgestaltung. Die Gira Tochterfirma Insta GmbH hat die erste Lichtsteckdeckdose ihrer Art entwickelt: Plug & Light. Dank Magnetsystem und verschiedenen Lichtaufsätzen können Lichtkonzepte flexibel und einfach realisiert werden – eine Neuheit in der Lichtgestaltung von Innenräumen. Wir haben Christina Lindermann, Business Development Manager bei Insta, zum Gespräch getroffen. Im Interview verrät sie uns, was das Produkt auszeichnet und wo es am besten eingesetzt wird.

G-Pulse Redaktion: Plug & Light wird als „erste Lichtsteckdose ihrer Art“ beschrieben. Was ist das Besondere an diesem Produkt?

Lindermann: Mit Plug & Light ist eine echte Innovation für die Innenraumbeleuchtung entstanden.

Leuchte und Stromversorgung werden über eine magnetische Verbindung zu einer Einheit – eine Verkabelung der Leuchte ist somit nicht länger notwendig.

Wie unser Konzeptdesigner Tobias Link treffend sagt: „Licht kann man nicht berühren. Aber es berührt uns“. Plug & Light bedient das Bedürfnis nach Individualität, übertragen auf das Medium Licht. Bestehende Lichtlösungen sind nun nicht mehr für die Ewigkeit gesetzt, sondern ermöglichen spontane Veränderung durch einen einfachen Wechsel der Leuchte – je nach Bedarf und Raumsituation. Angepasst an unsere modernen Lebensräume kann so der Esstisch zum Arbeitsplatz und die Wandleuchte zur Leseleuchte umfunktioniert werden.

Quelle: Gira / YouTube

G-Pulse Redaktion: Wie funktioniert die Lichtsteckdose genau?

Lindermann: Der Kern des Systems liegt in einer fest definierten und intelligenten Schnittstelle, die die Komponenten untereinander kommunizieren lässt und eine Kombinationsvielfalt von Lichtsteckdosen und Lichtaufsätzen ermöglicht. Über eine Magnetverbindung docken beide Komponenten aneinander an. Dadurch kann der Lichtaufsatz außerdem um 360 Grad gedreht werden. Das bedeutet: Während beispielsweise der Fluter tagsüber die Küche hell ausleuchtet, bietet er abends um 180 Grad gedreht atmosphärisches Licht. Für den Elektroinstallateur ist die Lichtsteckdose in den gewohnten Unterputzdosen installierbar.

G-Pulse Redaktion: Wie kann man Plug & Light in bestehende Designs einbinden und welche Produkte sind kompatibel mit dem Produkt?

Lindermann: Gira hat Plug & Light in die Schalterserie Gira System 55 integriert und stellt für die Lichtsteckdose, Fluter und Strahler unter anderem in den Schalterprogrammen Gira E2, Gira Esprit und Gira Studio vor. So kann Plug & Light individuell auf die Inneneinrichtung abgestimmt werden. Außerdem hat der Leuchtenhersteller Brumberg als erster Partner bereits fünf Leuchtenserien mit Decken-, Pendel- und Wandleuchten entwickelt.

Plug & Light wird als Netzwerkgedanke gelebt und zukünftig um weitere Partner erweitert – freuen Sie sich also über viele neue Produkte und Möglichkeiten.

G-Pulse Redaktion: Wo lässt sich Plug & Light optimalerweise einsetzen?

Lindermann: Überall dort, wo der Anwender eine flexible und funktionssichere Beleuchtung wünscht. Aktuell sehen wir den Einsatz von Plug & Light vor allem im Wohnbau, in der Hotellerie und Gastronomie. Durch die Produktvielfalt lassen sich die unterschiedlichen Lebensräume ganz nach den Bedürfnissen der Anwender beleuchten. Ob Grund-, Akzent-, oder Wegbeleuchtung: Arbeitsplatz, Essplatz, Küche, Flur oder die Beleuchtung von Schlafzimmern – hier sind der kreativen Gestaltung kaum Grenzen gesetzt. Durch die 12 Volt Schutzkleinspannung ist das Produkt auch ideal für den Einsatz in Kinderzimmern geeignet. Auch dort, wo wohnen auf kleinstem Raum flexibel gestaltet wird – beispielsweise in Hotelzimmern – ist Plug & Light eine passende Lösung.

Interview Plug & Light, Leseleuchte
Plug&Light, Insta Interview
Plug & Light, Insta Interview

G-Pulse Redaktion: Wie kam Insta zu diesem Produkt? Gab es eine Ursprungsidee?

Lindermann: Die Idee vom Licht aus der Steckdose ist schon seit vielen Jahren in unseren Köpfen. Die Vision um Plug & Light ist die Entstehung eines Quasi-Standards. Denn: Lediglich die Positionen der Lichtsteckdosen müssen für die künftige Beleuchtung während des Bauprozesses geplant werden. Das passende Design sowie die Lichtaufsätze können im Anschluss selbst gewählt werden.

Bei der Entwicklung von Plug & Light war es uns wichtig, Licht aus einer neuen Perspektive zu betrachten, ohne sich an fest definierte Designs binden zu müssen. Wir haben eng mit dem Lichtplanungsbüro Tobias Link zusammengearbeitet. Plug & Light wurde von außen (Anwendung) nach innen (Technik/System) entworfen und entwickelt.

Dabei lag der Fokus darauf, die Themen LED-Beleuchtung und Dimmen in einem System abzubilden, damit die Leuchtenhersteller sich wieder auf eine ihrer Kernkompetenzen, dem Design von Leuchten und der Lenkung von Licht, konzentrieren können.

G-Pulse Redaktion: Ab wann ist Plug & Light erhältlich?

Lindermann: Da habe ich eine gute Nachricht für Sie: Plug & Light ist ab sofort erhältlich.

G-Pulse Redaktion: Vielen Dank für das Gespräch und die spannenden Einblicke.

Plug & Light wurde bereits mit dem German Design Award 2019 und dem Innovationspreis Architektur und Technik 2018 gekürt.

In welchen Raum hätten Sie gerne eine flexible Lichtgestaltung? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Design G-Pulse Interviews Interior Design Licht
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.