Wohntrend Neon: Knalliges Interior Design setzt Akzente

Lange Zeit hielt sich das moderne Interior Design vornehm zurück. Wer in minimalistischen Wohnwelten Farbe bekennen wollte, setzte vorzugsweise auf Pastelltöne. Jetzt ermutigt der Neon-Trend wieder zu satten Farben mit hoher Leuchtkraft. Mit Möbeln, Textilien und Wohnaccessoires im Neon-Look können Sie diesen Wohntrend auf vielfältige Weise umsetzen und in die Gestaltung integrieren. Dabei kommt es allerdings auf die richtige Dosierung an.

Akzentfarbe Neon: Reduzierter Rahmen für leuchtende Highlights

Der Neon-Trend ist dafür prädestiniert Akzente zu setzen. Das funktioniert am besten in einer puristischen Umgebung, in der Weiß und helle Grautöne den Hauptanteil der Farbgebung ausmachen. Eine schlichte Wandfarbe schafft den idealen Rahmen, um das Auge mit kräftigen Akzenten zu überraschen. Große Flächen mit einem neutralen, einheitlichen Anstrich sowie eine geradlinige Einrichtung tragen außerdem dazu bei, dass das Gesamtbild trotz auffälligen Farbtupfern nicht chaotisch oder überladen wirkt.

2019 besonders beliebt: Neon-Orange in eleganter Begleitung

Nicht nur als einzelner Farbklecks in rein weißer Umgebung setzt Neon unaufdringliche Akzente. Besonders angesagt ist in diesem Jahr ein sattes Neon-Orange, das in Begleitung von Anthrazit oder Schwarz hervorragend zur Geltung kommt. Ein Wandregal oder gestrichener Türrahmen in der Trendfarbe findet zum Beispiel mit der Schalterserie Gira E2 in Schwarz matt an einer hellgrauen Wand eine elegante Ergänzung.

Ein echtes Interior-Highlight hat die niederländische Designerin Sabine Marcelis mit einer Lampenserie in Neon-Orange und weiteren warm-leuchtenden Tönen entworfen. Die Totem-Lights aus poliertem, lichtdurchlässigem Harz schaffen durch die Reflexionen der eingesetzten Neon-Leuchte aus jedem Winkel ein anderes, einzigartiges Lichtbild.

Quelle: SIDE GALLERY / Facebook

Leuchtend bunt im sanften Kontrast: Die Mischung macht’s

Ebenso ansprechend sind Kombinationen aus leuchtenden und gedeckten Tönen einer Farbfamilie. Ein Teppich in Rosé harmoniert beispielsweise mit einem strahlend roten Hocker ebenso gut wie ein petrolblaues Sofa mit mint-farbigen Kissen. Sparsam eingesetzt, können Sie auch mehrere Neon-Farben zusammenbringen, ohne dass der Raum kitschig wirkt.

Eine bunte Mischung an kreativen Neon-Ideen bietet zum Beispiel das Berliner Label Kolor. Mit dem Wandregal Z Shelf oder den filigranen Wandhaken Line Hook integrieren Sie den Neon-Trend unaufdringlich in Ihre Einrichtung.

Das simple, grafische Design der minimalistischen Wohn-Accessoires wird erst durch die knallige Lackierung in Neon-Rot oder Neon-Gelb zum interessanten Hingucker.

Wer es verspielter mag, setzt auf kleinteiliges Dekor wie das Kerzenhalter-Set von Kolor. Die stapelbaren Stahlscheiben ermöglichen in stimmigen Farbkombinationen wie Karamell, Mint und Blau oder auch Neongelb, Rosé und Weiß individuelle Lieblingskreationen.

Wird Neon sparsam eingesetzt, wirkt es nicht so kitschig.
Die Wandhaken von Kolor bieten eine Mischung aus knalligem Neon und dezenten Farben.
Bei den Lieblingskreationen von kolor sind die stapelbaren Scheiben in verschiedenen nonfarben erhältlich.

Objekte unserer Tage: Einfache Möbel strahlen im stolzen Neon-Look

In einer farblich reduzierten Wohnlandschaft können Sie auch einzelne Möbel im Neon-Look gekonnt in Szene setzen. Die Berliner Marke Objekte unserer Tage hat den Wohntrend in seiner jüngsten Kollektion aufgegriffen und trifft zum Beispiel mit dem Schäfer Stuhl in Neon-Orange genau das Thema. Andere Holzmöbel wie der Couchtisch Meyer oder der Schulz Stuhl bekommen mit einem Anstrich in Miamipink, Schwefelgelb oder Santorinblau einen ganz eigenen, aufgeweckten Charakter.

Bei diesen Einrichtungsstücken laufen Sie garantiert nicht Gefahr, sich bei nächtlicher Dunkelheit die Füße zu stoßen – Übersehen können Sie die leuchtenden Möbel nämlich nicht.

Wie Neon als Akzentfarbe mehr Leben und Struktur in moderne Wohnwelten bringen kann, zeigt ein außergewöhnliches Eigenheim in der spanischen Stadt Girona.

Neon findet sich oft auch Interior wieder.

Minimalistisches Haus setzt auf Farbe: Bühne frei für Neon-Gelb

Bei dem terrassenförmig angelegten Wohnhaus der Architekten 05 AM Arquitectura ist Farbe der unübersehbare Star des Designs. Schon von außen umrahmt ein kräftiges Neon-Gelb die Fenster der hellen Fassade. Im Inneren zieht sich die Akzentfarbe wie ein roter Faden durch die Einrichtung der offenen Raumstruktur.

Zwischen weißen Wänden und hellen Holzflächen der kaskadenartigen Architektur verbindet der zusammenhängende Farbstreifen mehrere Wohnbereiche und Ebenen. Ausgewogen und harmonisch bleibt die Gesamtkomposition, da der Kontrast zur durchweg hellen Gestaltung nicht übermäßig dramatisch ist.

Neon wurde in jedem Raum verwendet.
Der Wohntrend Neon fügt sich gut in eine minimalistische Einrichtung.
Neon-Farben passen gut in eine moderne Einrichtung.

Ob mit Farbtupfern in der Raumgestaltung, mit knalligen Accessoires oder außergewöhnlichen Möbeln: Wer den Neon-Trend umsetzen möchte,

sollte keine Angst vor kräftigen Akzenten und experimentierfreudigen Kombinationen haben.

Wir sind überzeugt: Mut zu Farbe kann sich lohnen.

Wie gefällt Ihnen das knallige Interior Design? Schreiben Sie uns, ob und wie Sie mit Neon Akzente setzen.

Interior Design Wohnideen Wohntrends
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.