Revolution der Wasserflasche

Um unseren Flüssigkeitsbedarf unterwegs zu decken, greifen wir meist zu Plastikflaschen. Die nachfüllbare Trinkflasche im smarten Format soll zur Nachhaltigkeit anregen.

H2O ist lebenswichtige Ressource

Es ist das Element des Lebens und die wichtigste Ressource der Welt: Wasser. Um unseren Flüssigkeitsbedarf unterwegs zu decken, greifen wir vorzugsweise zu Plastikflaschen – ökologisch gesehen eine Sünde. Nun gibt es mit dem aquabook eine umweltschonende Alternative. Die nachfüllbare Trinkflasche motiviert im smarten Format zum nachhaltigen Wasserkonsum.

Plastikflaschen sind eine Erfindung aus dem letzten Jahrtausend. Kein Wunder, dass sie weder in die moderne Handtasche passen, noch zum heutigen Lebensstil, der zunehmend vom Bewusstsein für Nachhaltigkeit geprägt ist. Es ist Zeit für eine Revolution der Trinkflasche – dachten sich zwei pfiffige Jungunternehmer aus München und entwickelten das aquabook.

Clevere Flasche für mehr Nachhaltigkeit

Mit ihrer smarten Flasche wollen die aquabook-Gründer das Bewusstsein für dieses umweltschädliche Konsumverhalten schärfen. Sie bieten eine nachhaltige Alternative im originellen Design: Das aquabook kommt im praktischen DIN-A5-Buchformat daher und passt im Gegensatz zu den klobigen PET-Flaschen bequem in den Aktenkoffer oder die Laptoptasche. So haben wir an langen Arbeitstagen und auf Reisen stets einen mobilen Getränkespender dabei, der beliebig oft mit bis zu 750 Milliliter günstigem Leitungswasser, Saft und anderen Flüssigkeiten nachgefüllt werden kann.

aquabook schärft Bewusstsein für Konsumverhalten

Quelle: aquabook

Zeichen gegen ein ökologisches Verbrechen

Mit der wiederverwendbaren Trinkflasche wollen Felix Durst und David Ziegler einem ernsthaften, globalen Problem entgegenwirken: Plastikflaschen sind von der Produktion bis zur Entsorgung ressourcenvernichtender Irrsinn. Pro Liter abgefüllter Flüssigkeit werden bei der Herstellung drei Liter Wasser verbraucht. Dabei ist etwa 2.000 Mal mehr Energie nötig, als für das Wasser aus der Leitung. Dieses zählt in Deutschland zu den am strengsten kontrollierten Lebensmitteln und ist keineswegs schlechter als das abgefüllte Supermarkt-Wasser. Dennoch steigt der Konsum von PET-Einwegflaschen weltweit jährlich um zehn Prozent und verursacht Milliarden Tonnen Plastikmüll. Dieser landet oft im Meer, was fatale ökologische Folgen hat.

Wasserspender nach persönlichem Geschmack

Die Kunststoff-Flasche aus Tritan ist besonders leicht, dennoch extrem stabil und auch für Heißgetränke nutzbar. Biologisch abbaubare Reinigungstabletten sowie eine eigens entwickelte Bürste sollen auch nach langer Nutzung hohe Hygienestandards garantieren. Das aquabook gibt es zudem in verschiedenen Farben und kann mit individuellen Wunschmotiven bedruckt werden. Im Gegensatz zur schlicht transparenten Memobottle, eine ebenfalls buchförmige Trinkflasche des australischen Designers Jesse Leeworthy und seinem Partner Jonathan Byrt, wird das aquabook so zum unverwechselbaren, persönlichen Alltags-Accessoire. Nach erfolgreicher Kickstarter-Kampagne im letzten Jahr ist die smarte Flasche seit Februar im Online-Shop erhältlich.

Ob Aquabook oder Memobottle: die innovativen Wasserspender sind ideal für unseren aktiven Alltag. Im praktischen Format tragen sie dazu bei, Ressourcen zu schonen, Plastikmüll zu vermeiden und damit der Umwelt langfristig etwas Gutes zu tun.

Haben Sie aquabook schon ausprobiert? Wir freuen uns auf Ihren Erfahrungsbericht.

Schlagwörter

Nachhaltigkeit Smart Living Umweltschutz

Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Smart Living

  • |

Auf Schwitztour: Diese Saunen sind einen Kurzurlaub wert

8 Top-Tipps für Ihren nächsten Saunagang

  • |
  • Insights

  • |
  • Smart Living

  • |

Keine Chance für Einbrecher

Intelligente Technik schützt besser als ein Wachhund

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Smart Living

  • |

Das Smart Home: Vorteile für den Wohnkomfort

Auftakt der Reihe „Wohnen der Zukunft – Das Smart Home“

Meistgelesene Artikel