Grüner Lifestyle: Diese Nachhaltigkeit-Apps unterstützen Sie dabei

Der Klimawandel ist eines der großen Themen unserer Zeit. Aber was können Einzelne tun, um den eigenen ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten? Energie sparen, regional einkaufen, Einwegprodukte vermeiden sind nur einige der Möglichkeiten. Wir stellen Ihnen vier ausgewählte Öko-Apps vor, die Ihnen helfen, umweltbewusster zu leben.

Clevere Nachhaltigkeit-App: Energy Coach reduziert Ihren Energieverbrauch

Wie viel Energie verbrauchen Sie eigentlich auf dem Weg zur Arbeit? Und mit wie viel schlagen Ernährung und Hobbys zu Buche? Die Nachhaltigkeit-App Energy Coach schlüsselt Ihren Energieverbrauch in fünf verschiedenen Kategorien auf, zum Beispiel in den Bereichen Mobilität oder Wohnen.

Zusätzlich erhalten Sie personalisierte Tipps, die dabei helfen sollen, den Verbrauch zu reduzieren und der Umwelt so Gutes zu tun.

Viele kleine Einsparungen summieren sich schnell zu beträchtlicher Größe auf – besonders dann, wenn sich viele beteiligen. Und so lautet auch die Kernbotschaft der Macher, die hinter der App stehen: „Es gibt keine kleinen Gesten, wenn Millionen sie machen.“ Einziger Wermutstropfen bei der App: Sie ist für die Schweiz konzipiert worden, was man an einigen Stellen merkt – beispielsweise, wenn in Schweizer Franken statt in Euro gerechnet wird. Dennoch lassen sich die meisten Informationen und Tipps problemlos auch auf Deutschland übertragen: Umweltschutz und Energiesparen funktionieren schließlich überall auf der Welt nach dem gleichen Prinzip.

Nachhaltigkeit-Apps erleichtern einen bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Sparpotentiale nutzen und Stromfresser identifizieren mit EnergieCheck

Auch EnergieCheck will Sie für Ihren Energieverbrauch sensibilisieren. Die App fragt regelmäßig die Zählerstände ab und stellt grafisch dar, wie viel Strom, Wasser und Heizöl bei Ihnen Zuhause genutzt wird. Verschiedene interaktive Energiespar-Ratgeber unterstützen Sie dabei, Ihren Verbrauch zu reduzieren: Neben einem Strom- und WasserCheck, die anhand eigener Angaben personalisierte Einsparempfehlungen geben, überprüft ein ModernisierungsCheck die Wirtschaftlichkeit verschiedener Sanierungsmaßnahmen. Im SolardachCheck erfahren Sie, ob sich Ihr Dach für den Aufbau einer Solaranlage eignen würde. Außerdem lassen sich etwaige Stromfresser wie Kühlgeräte und Pumpen identifizieren und es werden Tipps für einen Austausch gegeben.

Die App verfügt sogar über einen FördermittelCheck: Falls Sie Modernisierungsmaßnahmen planen, gibt es hier Informationen über Fördermöglichkeiten, die für Ihr Projekt in Frage kommen.

Die Ergebnisse beruhen individuell auf eigenen Angaben und können ganz praktisch als PDF heruntergeladen werden. Unser Fazit: Diese Nachhaltigkeit-App wirkt zunächst recht simpel, überzeugt aber auf den zweiten Blick mit zahlreichen Optionen und Informationen.

Übrigens: Falls Sie bereits in einem vernetzten Zuhause wohnen, dann können Sie den Energieverbrauch Ihres Haushalts auch mit dem Gira HomeServer, Steuerzentrale der eingesetzten Smart-Home-Produkte, und der gleichnamigen App in Blick behalten. Der Gira HomeServer erfasst und speichert kontinuierlich die Betriebs- und Verbrauchsdaten für Strom, Wasser, Gas oder Heizöl. Anhand übersichtlicher Diagramme kann die Entwicklung das ganze Jahr über bequem verfolgt werden. Starke Abweichungen vom Durchschnittsverbrauch wiederum können Sie über die Energieampel schnell erkennen. So können Sie Ihre eigenen Daten einfach kontrollieren und das Energiemanagement in Ihrem Zuhause optimieren.

Die EnergieCheck App. Quelle: co2online gemeinnützige GmbH / YouTube

Lebensmittel regional einkaufen mit der RegioApp

Frischer Feldsalat aus dem Umland und auch das Frühstücksei wurde im weitesten Sinne „in der Nachbarschaft“ gelegt. Die Nachfrage regionaler Produkte steigt, denn vor allem die kurzen Transportwege tragen zum Klimaschutz bei. Doch wo bekommt man sie her, die Lebensmittel aus der Region? Das sagt Ihnen die RegioApp.

Nachdem man der Öko-App Zugriff auf den eigenen Standort gewährt hat, lässt sich in zwei Kategorien stöbern: „Regional Einkaufen“ und „Regional Essen“. Die Dichte der eingetragenen Direktvermarkter sowie Gastronomie-Betriebe ist bislang noch recht überschaubar – dennoch lohnt es sich nachzuschauen, ob sich etwas in der Nähe findet.

Gerade kleinere Bio-Läden verstecken sich oft nur ein paar Straßen weiter und warten nur darauf, entdeckt zu werden.

Die Trefferliste zeigt nicht nur die Entfernung an, sondern ist auch mit einer praktischen Navigationsfunktion verknüpft. Außerdem erhält man mit einem Klick detaillierte Infos über den jeweiligen Betrieb, Öffnungszeiten sowie die Produktpalette. Sämtliche in der RegioApp aufgeführten Betriebe verpflichten sich zu umfassender Transparenz und den Prinzipien der Nachhaltigkeit.

So funktioniert die RegioApp. Quelle: Antonia Frank / YouTube

Wertewandel – eine Öko-App, die nachhaltiges Einkaufen belohnt

Bonus-Programme warten heute überall: Beinahe bei jedem Einkauf lassen sich Punkte sammeln. Bei all den Stempelkärtchen und Belohnungssystemen kann man schon mal den Überblick verlieren. Am Ende steht dabei meist nur eine geringe Ersparnis – lohnt das den Aufwand überhaupt?

Auch mit der Wertewandel-App werden Einkäufe belohnt – allerdings profitieren hier nicht nur Sie, sondern auch die Umwelt.

Denn Punkte gibt es nur dann, wenn man sich als Konsument nachhaltig verhält und entsprechend einkauft.

Aber nicht nur der Einkauf nachhaltiger Produkte wird entlohnt. Auch für den Bezug von Ökostrom oder eine nachhaltige Geldanlage gibt es Punkte. Die gesammelten Punkte kann man schließlich in Prämien einlösen – oder für einen guten Zweck spenden. Wir finden: Das klingt absolut fair – hier lohnt sich der Sammelaufwand. Gutes tun und dafür belohnt werden gibt doch gleich ein doppelt gutes Gefühl.

Erfahren Sie mehr über die Wertewandel-App. Quelle: Wertewandel GmbH / YouTube

Diese Apps zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Nehmen Sie den eigenen Energieverbrauch unter die Lupe und schauen Sie, wo sich sparen lässt, kaufen Sie regional ein und unterstützen Sie dabei nachhaltige Marken.

Die vorgestellten Nachhaltigkeit-Apps erhöhen unser Bewusstsein für unseren Einfluss auf Umwelt und Klima und sorgen dafür, den eigenen ökologischen Fußabdruck möglichst klein zu halten.

Welche Nachhaltigkeit-Apps landen auf Ihrem Smartphone? Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar.

Nachhaltigkeit Smart Living
Kommentare
TL
Thomas Lennartz 27.06.2019  |  18:14
Antworten

Welche App auf meinem Smartphone landet: MÜLLweg! DE (https://muell-weg.de).

Damit kann man blitzschnell wilden Müll in ganz Deutschland melden und so der Umwelt was Gutes tun.

Ich hab die App vor etwa 2 Jahren selbst entwickelt, ohne jedes kommerzielles Interesse. Keine Werbung drin, kein Tracking, keine Registrierung. Komplett privat finanziert.

Hat mittlerweile knapp 7000 Downloads

Wenn das zu werbelastig ist, bitte einfach löschen. Aber so ein Privatprojekt kann jedes bisschen Unterstützung gut gebrauchen! :-)

GR
G-Pulse Redaktion 28.06.2019  |  11:04

Hallo Herr Lennarz,
toll, dass Sie sich so für weniger Müll in Deutschland einsetzen – wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrer App und hoffen, dass sich viele beteiligen werden.
Kommen Sie gut ins Wochenende
Ihre G-Pulse Redaktion

?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare (1)

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.