Minimalistisches Einfamilienhaus

Prunkvolle Klöster gesäumt von großzügigen Gartenanlagen, Kirchen und Kapellen mit  üppigen Schmuckelementen: Der süddeutsche Landkreis Biberach in Oberschwaben gilt nicht ohne Grund als Hochburg des Barocks. Doch inmitten dieses romantischen Idylls historischer Baukunst stellt seit 2011 eine gläserne Villa einen architektonischen Kontrast dar. 

Projekt „D10“: Modernes Einfamilienhaus in malerischer Umgebung
Über einen Privatweg erreichbar, verborgen hinter Bäumen und Sträuchern, offenbart sich die gläserne Fassade des exklusiven Einfamilienhauses. Dessen Planung wurde dem renommierten Stuttgarter Architekten Werner Sobek anvertraut, der ein Jahr lang an den Entwürfen des „D10“ getauften Projekts arbeitete. Die Vorstellungen der Bauherren waren ebenso klar, wie sie der Architekt schließlich in einer geradlinigen Designsprache umsetzte:

Auf insgesamt 182 Quadratmetern und zwei Ebenen vereint die Villa nun minimalistische Eleganz und modernen Komfort.

Gläsern, aber nicht sofort durchschaubar
Während die durchgehend transparenten Ost-, Süd- und Westseiten des Hauses den Wohnbereich ganztägig mit natürlichem Licht erhellen, hat der Architekt an der geschlossenen Nordseite eine Doppelgarage verbaut, über die der Keller zugänglich ist. Vollständig in der Erde versenkt, bietet die untere Etage Platz für Nebenräume und führt über eine Treppe direkt in das Erdgeschoss. Hier offeriert das großzügige Wohnzimmer zu allen drei Seiten freie Sicht auf den Garten. Einen fließenden Übergang von Innen- und Außenbereich schafft eine umlaufende Terrasse, die durch das auskragende Flachdach geschützt ist und ebenfalls Zugang zum Wohnbereich bietet.

Minimalistisches Design mit moderner Gebäudetechnik

Minimalistisches Einfamilienhaus mit moderner Gebäudetechnik
>

Stilvoller Minimalismus vom Sofa bis zum Schalter
Auch bei der Inneneinrichtung verfolgten die Bauherren eine klar strukturiere Form- und Gestaltungssprache. Schwarze Ledermöbel bringen edlen Schick in den offenen Wohnraum, während eine kleine Kücheninsel nahtlos mit dem Essbereich verbunden ist. Dazwischen dient eine Wand mit goldenen Fliesen als optischer Raumteiler. Der Privatbereich ist durch eine Innenwand getrennt und schirmt Schlafzimmer, ein Kabinett und Badezimmer ab. Auf dieses allgegenwärtig reduzierte Design sind auch die sichtbaren Komponenten der Gebäudetechnik abgestimmt. So fügt sich die Schalterserie Gira E2 nahtlos in das Bild des schlichten Interieurs.

Gebäudetechnik mit ausgeklügeltem Energiekonzept
Ebenso legten die Bauherren großen Wert auf ein nachhaltiges Energiesystem und den Einsatz regenerativer Quellen. Umgesetzt wurde dieser Wunsch zum einen durch eine geothermische Anlage mit Wärmepumpe, die für Warmwasser sorgt und das Heiz- sowie Kühlsystem reguliert. Zum anderen produziert eine Photovoltaikanlage auf dem Flachdach mehr Strom als die Villa mit ihrer umfangreichen Gebäudetechnik im Jahresdurchschnitt verbrauchen kann. So bringt das moderne Einfamilienhaus im Herzen einer barocken Hochburg alle Vorzüge minimalistischer Baukunst und smarter Gebäudetechnik unter einem Dach zusammen

Welche Vorstellungen haben Sie von Ihrem Traumhaus? Wir freuen uns über Ihre Meinung zum minimalistischen Eigenheim.

Bauen mit Gira Design Haustechnik
Kommentare
G
Grünig 22.03.2017  |  15:00
Antworten

Was kostet denn das gute Stück wenn ich mir das genau so erbauen lassen möchte?

GR
G-Pulse Redaktion 23.03.2017  |  12:10

Hallo, vielen Dank für Ihren Kommentar. Leider liegt uns diese Information nicht vor – am besten Sie wenden sich an den Architekten. Viele Grüße, Ihre G-Pulse Redaktion

?

Diese Website ist mit reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare (1)

Das wird Sie auch interessieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Wir setzen außerdem, nach expliziter Einwilligung Ihrerseits, den von Facebook angebotenen Tracking-Pixel für Analysezwecke ein. (Dieser überträgt z.T. personalisierte Daten an Facebook USA.) Die ebenfalls eingesetzten „Social-Media-Plugins“ übertragen Daten erst nach Ihrem aktiven Zutun. Weitere Informationen zu den von uns und Dritten eingesetzten Cookies, dem Facebook-Pixel sowie den „Social-Media-Plugins“ erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.