Trendreport zur Light + Building 2018: Alexa, schalte das Licht an!

Neuheiten, Prototypen und Visionen: Die Light+Building lockt mit Innovationen aus den Bereichen Technik und Design noch bis morgen Besucher aus aller Welt nach Frankfurt. Von Sicherheitssystemen über smarte Gebäudesteuerung bis hin zu Designlampen gibt es jede Menge zu entdecken. Eines der großen Trendthemen der Veranstaltung ist die Smartifizierung des Alltags – und genau das kann man auf der Messe zum Beispiel im E-Haus live erleben.

Das E-Haus: Die Zukunft ist da

Alexa und Siri dimmen das Licht, senken Hängeschränke, erhöhen die Zimmertemperatur im Bad und das intelligente Gebäudesystem leitet selbst erzeugte Solarenergie direkt vom Dach zur Waschmaschine oder für „schlechte Zeiten“ in einen Stromspeicher: Das alles ermöglicht smarte Haustechnik heute. Passend zum diesjährigen Leitthema der Light+Building, „Vernetzt – Sicher – Komfortabel“, können Besucher diese Entwicklungen noch bis morgen im E-Haus des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerker (ZVEH) und der Landesverbände Hessen/Rheinland-Pfalz und Saarland in Halle 8 live erleben.

Das Haus ermöglicht es Besuchern, einen Eindruck von den aktuellen Möglichkeiten im Bereich Gebäudetechnik zu bekommen.

Aber nicht nur in Halle 8 geht es intelligent zu: Egal, welchen Stand man auf der diesjährigen Light+Building im Bereich Haustechnik besucht: Alexa ist schon da. Die Branche hat sich bereits darauf eingestellt, dass ihre Kunden zukünftig das Licht nicht mehr nur per App steuern möchten, sondern via Sprachassistent. Aber sind wir mal ehrlich: Komfortabler geht es auch nicht.

Auch Gira präsentiert auf der Messe die neuen Möglichkeiten ihre Produkte mit Amazon Alexa zu steuern. Vernetzt mit dem Gira X1 steuert Alexa beispielsweise das Licht und fährt die Jalousien hoch oder runter. Und das ist noch nicht alles: Auch Sonos ist zukünftig mit dem X1 kompatibel. Das sind fabelhafte Aussichten für alle, die ein Faible für guten Klang, technische Innovationen sowie Design haben.

Highlights der Light&Building 2018 in Frankfurt
Highlights der Light&Building 2018 in Frankfurt
Highlights der Light&Building 2018 in Frankfurt

Inhouse-Sonnenstrahlen für Ihr Wohlbefinden

Ein weiterer Trend: der Einsatz von Licht zur Verbesserung des Wohlbefindens. Das Gesundheitsbewusstsein der Menschen wächst und es wird kontinuierlich nach Wegen gesucht, um unsere Lebensqualität zu verbessern. Darum geht es auch bei HCL (Human Centric Lighting). Es handelt sich hierbei um eine Beleuchtungslösung, die Sonneneinstrahlung simuliert, um unser Wohlbefinden zu unterstützen. Fehlendes Sonnenlicht führt zum Beispiel zu Schlaflosigkeit, Ermüdung und sogar Depressionen. Eine biologisch ausgerichtete Leuchte folgt hinsichtlich der Lichtfarbe dem Verlauf der Sonne und sorgt so dafür, dass es uns besser geht – auch an Tagen an denen es gefühlt gar nicht hell wird. Dabei spielen Lichtfarbe, Lichtintensität sowie die Lichtrichtung eine wichtige Rolle. Der Leuchtenhersteller Osram formuliert es so: „Generell gilt: das richtige Licht zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Dies unterstützt den natürlichen Biorhythmus, steigert so unser Wohlbefinden und fördert unsere Leistungsfähigkeit.“ Ein spannendes Thema, dem die Hersteller von Lichtsteuerung und Gebäudetechnik sicher zukünftig mehr Aufmerksamkeit schenken werden, sodass wir uns die Sonne auch an dunklen Dezembertagen ins Haus holen können.

Light+Building: auch etwas für Interior-Fans

Natürlich geht es auf der Light+Building nicht nur um technische Innovationen. Es geht auch um Lichtinszenierung und Design. Herzstück des Trendforums in Halle 6.1 sind die Wohntrends für die Saison 2018 / 2019, die in vier faszinierenden Wohnwelten  die Lampen-Highlights der Messe präsentieren. Neue Produktentwicklungen stehen ebenso im Rampenlicht, wie geliebte Klassiker und innovative Technik. Ein wirklich spannender Trend: die Kombination aus Licht und Pflanzen. Einige Designer haben mit ihren Entwürfen diesem Dream-Team eine Bühne geschaffen. Darunter Palma von Antoni Arola designt für Vibia. Sie wurde bereits mit einem German Design Award in der Kategorie Excellent Product Design Lighting ausgezeichnet. Auch das skandinavische Unternehmen Globen Lighting schafft mit seiner Leuchte Hole die Möglichkeit Pflanzen in eine Lampe zu integrieren. Aber das Highlight unter den bepflanzbaren Leuchten ist und bleibt Mygdal – ein Entwurf von NUI, von dem wir Ihnen schon das eine oder andere Mal berichtet haben. Nun taucht die außergewöhnliche Lampe auf allen wichtigen Interior Messen auf und begeistert die Besucher.

Highlights der Light&Building 2018 in Frankfurt
Highlights der Light&Building 2018 in Frankfurt
Highlights der Light&Building 2018 in Frankfurt
Highlights der Light&Building 2018 in Frankfurt
"]

Waren Sie selbst auch auf der Messe und haben eigene Highlights entdeckt? Erzählen Sie uns davon. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Design Events Gebäudetechnik Smart Home
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.