Lichtplanung im Neubau: So gelingt die perfekte Beleuchtung

Licht bestimmt unseren Alltag, unsere Stimmung und unseren Biorhythmus. Das belegen zahlreiche Studien. Kein Wunder also, dass eine durchdachte Lichtplanung f√ľr Bauherren immer wichtiger wird. Doch worauf m√ľssen Sie bei der Planung achten, welche Kriterien gibt es und wo f√§ngt man am besten an?

Gelungenes Trio: Ein Mix aus Beleuchtungsarten als Basis

Bevor Sie mit der eigentlichen Planung beginnen, sollten Sie wissen, dass eine Kombination aus den folgenden drei Beleuchtungsarten ideal ist:

  1. Grundbeleuchtung: Eine flächige Beleuchtung von Räumen durch Deckenlampen oder Strahler, die keine Schatten wirft, hilft bei der Orientierung. Lichtfarben von rund 3000 Kelvin sind ideal.
  2. Zonenbeleuchtung: Sie sorgt f√ľr erhellte Raumbereiche wie die Leseecke, den Esstisch oder die K√ľcheninsel.
  3. Stimmungslicht: Es schafft eine wohnliche und warme Atmosph√§re. Daf√ľr eignen sich besonders Tisch- oder Stehlampen sowie LED-Streifen an Decken und B√∂den.
Ideen für Ihre Gartenbeleuchtung. Quelle: Getty Images

Schritt f√ľr Schritt zur optimalen Lichtplanung im Neubau

F√ľr Ihre eigentliche Lichtplanung empfehlen wir Ihnen ein systematisches Schritt-f√ľr-Schritt-Vorgehen auf Grundlage Ihres Bauplans. Er dient nicht nur Ihnen als praktische √úbersicht, die Ihnen hilft, nichts Wesentliches zu vergessen, sondern bietet Ihrem Elektroinstallateur sp√§ter auch eine gute Orientierungshilfe.

1. Nehmen Sie sich Raum f√ľr Raum vor:

Die Raumaufteilung ist f√ľr Ihre Lichtplanung eine wichtige Grundlage, um unterschiedliche Schwerpunkte f√ľr einzelne Zimmer festzulegen. Denn Wohn-, Schlaf- und Esszimmer ben√∂tigen ganz andere Lichtverh√§ltnisse als beispielsweise K√ľche, Bad oder Flur.

  Bei anderen Zimmern ist die Benutzung vielleicht noch offen (z.B. Kinder- oder Arbeitszimmer, Hauswirtschafts- oder Hobbyraum). Hier sollte sie flexibel f√ľr unterschiedliche Szenarien planen.  
  • Wohnzimmer: W√§hrend f√ľr K√ľche und Bad helleres Licht sinnvoll ist, geht es neben eine guten Grundbeleuchtung im Wohnbereich vor allem um eine stimmige Atmosph√§re, die durch indirekte und warme Beleuchtung entsteht.
  •  
  • Schlafzimmer: Gerade im Schlafzimmer sollten Sie f√ľr atmosph√§risches Licht sorgen, um zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Genauso wichtig ist aber eine durchdachte Zonenbeleuchtung des Ankleidebereichs.
  • Arbeitszimmer: Hier ist eine helle Grundbeleuchtung unverzichtbar, um an tr√ľben Tagen in Schwung zu kommen. Achten Sie dabei auf eine gleichm√§√üige Ausleuchtung ‚Äď Kontraste bedeuten eine Zusatzbelastung f√ľr die Augen und k√∂nnen auf Dauer erm√ľden.
  •  
  • Kinderzimmer: Optimal im Kinderzimmer ist eine Kombination aus mehreren warmwei√üen und blendfreien Lichtquellen, die sanftes Licht erzeugen und einladen wirken. Sinnvoll im Bereich vor dem Kinderzimmer sind auch LED Orientierungsleuchten, die Ihrem Kind bei einem n√§chtlichen Toilettengang Orientierung bieten.
  •  
  • K√ľche: Der Arbeitsbereich der K√ľche sollte hell und funktional beleuchtet sein, w√§hrend am Esstisch warmes, gem√ľtliches Stimmungslicht f√ľr ein entspanntes Beisammensein sorgt.
  •  
  • Bad: Neben einer guten Grundbeleuchtung ist im Badezimmer rund um Waschtisch und Spiegel helles Zonenlicht empfehlenswert, damit Rasur oder Make-up gut gelingen. Aber auch Bewegungsmelder oder ber√ľhrungslose Varianten sorgen im Bad bei Nacht f√ľr Orientierung und sparen zugleich Strom.
  •  
  • Flur & Treppenhaus: Um Stolperfallen zu vermeiden, m√ľssen vor allem die Tritt- und Stufenkanten gut ausgeleuchtet sein. Leicht erkennbar sind die einzelnen Stufen zum Beispiel, wenn eine Lichtquelle vom oberen Treppenabsatz weiche Schatten wirft und die Stufen zus√§tzlich durch Strahler beleuchtet werden.
  •  
Beleuchtetes Treppenhaus mit Gira Plug & Light +

Plug & Light von Gira

Plug & Light bietet ein angenehmes Licht im Schlafzimmer und eignet sich auch ideal als Leseleuchte.

Vermeiden Sie Stolperfallen, indem Sie vor allem die Tritt- und Stufenkanten gut ausleuchten. Quelle: Gira

2. Denken Sie in Zonen und ber√ľcksichtigen Sie gro√üe M√∂bel:

Sofern Sie es schon wissen, wo gr√∂√üere M√∂bel stehen, oder bestimmte Zonen eingerichtet werden sollen, sollten Sie diese bereits in Ihren Bauplan einzeichnen. Ein besonderes Lineal mit Skalen in verschiedenen Ma√üst√§ben ‚Äď der sogenannte Dreikant ‚Äď hilft Ihnen beispielsweise Gr√∂√üenverh√§ltnisse richtig darzustellen.

3. Grobe Planung verfeinern:

Nachdem Sie die ersten Lichtquellen und M√∂bel eingezeichnet haben, zeigt sich, wo weitere Lichtquellen n√∂tig sind, um dunkle Ecken auszuleuchten oder f√ľr mehr Atmosph√§re und Komfort zu sorgen. In solchen Bereichen sollten sie entsprechend ausreichend Steckdosen planen, um sp√§ter zus√§tzliche Leuchten platzieren zu k√∂nnen.

4. Liste mit Leuchten erstellen:

Dokumentieren Sie im Anschluss so genau wie m√∂glich, was f√ľr Leuchten Sie sich vorstellen und wo sie installiert werden sollen. Genaue Ma√üangaben (z.B. zu H√∂he), spezielle W√ľnsche zu Produkten eines Herstellers, smarter Lichtsteuerung und andere Anforderungen vereinfachen sp√§ter die Umsetzung.

Tipp: Fragen Sie sich fr√ľhzeitig, ob Sie zum Beispiel jederzeit das Licht dimmen oder Lichtfarben ver√§ndern m√∂chten ‚Äď ganz einfach per Schalter, App oder Sprachbefehl, denn dann kommt vielleicht eine smarte Verkabelung f√ľr Ihr neues Zuhause in Frage.

 
Gira USB Spannungsversorgung +

Gira USB-Steckdose A&C

Ausgestattet mit zwei Steckplätzen für die Standards USB A & C, ermöglicht die Gira USB-Spannungsversorgung das einfache Aufladen mobiler Geräte.

Bedenken Sie bei der Planung zusätzliche Features, wie eine weitere Ladequelle. Quelle: Gira

Lichtplanung: Was dar√ľber hinaus wichtig ist

Grundsätzlich gilt es bei der Lichtplanung im Neubau Folgendes zu beachten:

  • Die Lichtwirkung: Durch unterschiedliche Leuchtenarten und -modelle entsteht ein Spiel von Licht- und Schatten, das ganz unterschiedlich wirken kann. Fragen Sie sich noch vor der Planung, welchen Effekt Sie mit Licht erreichen wollen. Lampen-Ausstellungen, Kataloge oder Gespr√§che mit Beratern bieten Inspiration.
  •  
  • Ausreichend Steckdosen: F√ľr Lese-, Tisch- oder Stehlampen sind Steckdosen erforderlich. Um Kabelsalat zu vermeiden, sollten Sie Steckdosen gro√üz√ľgig planen. Eine Orientierungshilfe: Die Regelwerke DIN 18015-2 und -4 beschreiben, wie viele Steckdosen in jeden Raum geh√∂ren.
  •  
  • Au√üenbereich: Denken Sie bei der Planung Ihres Neubaus auch an den Au√üenbereich. Eine durchdachte Au√üenbeleuchtung sorgt nicht nur f√ľr Orientierung im Dunkeln, sondern auch f√ľr Sicherheit.
  •  
  • Bereiche wie der Haupt- und Nebeneingang k√∂nnen effizient mittels Bewegungsmelder beleuchtet werden.
  •  
  • Lichtfarben: Ob man sich mit einer Beleuchtung wohlf√ľhlt, steht und f√§llt unter anderem mit der Lichtfarbe. Sie wird auf den Produkten in Kelvin angegeben. Als Faustregel gilt: Je h√∂her die Zahl ist, umso k√§lter, bl√§ulicher und ungem√ľtlicher wirkt das Licht. Beliebt ist warmwei√ües Licht zwischen 2800 und 3300 Kelvin. In K√ľche oder Bad darf es etwas heller sein. Tipp: Die Lichtfarbe eines Produkts immer vor dem Einbau testen.
  •  
  • Smarte Steuerung: Lampen und Lichtquellen k√∂nnen in jedem Raum zu smarten Lichtsystemen gekoppelt werden. Sogar individuelle Lichtszenarien lassen sich definieren. 
 
Gira USB Spannungsversorgung +

Neu: Der Gira System 3000 Touchaufsatz

Mit dem innovativen Gira System 3000 Touchaufsatz steuern Sie Licht und Jalousie intuitiv per Fingerwisch.

Durch unterschiedliche Leuchtenarten und -modelle entsteht ein Spiel von Licht- und Schatten, das ganz unterschiedlich wirken kann. Quelle: Gira

Lichtplanung im Neubau sollte Tageslicht und k√ľnstliche Beleuchtung m√∂glichst eng miteinander verzahnen. Davon profitieren Wohnqualit√§t und Sicherheit. Sie m√∂chten sich Raum f√ľr Raum √ľber das richtige Lichtkonzept informieren? In unserer Artikelreihe ‚ÄěBeleuchtung‚Äú erfahren Sie alles, was Sie rund um die Beleuchtung in Schlafzimmer, Wohnzimmer und Co wissen m√ľssen.

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen ein Smart Home mit smarter Lichtsteuerung zu bauen, informiert Sie der Gira Home Assistant √ľber Ihre M√∂glichkeit und unterst√ľtzt Sie bei der Suche nach einem versierten Elektrofachplaner.

Was ist Ihnen bei der Lichtplanung im Neubau wichtig? Wir freuen uns √ľber Ihren Kommentar.

Beleuchtung Hausplanung Wohnen mit Gira
Kommentare
MS
Maria Schwarz 29.11.2021  |  9:30
Antworten

Vielen Dank f√ľr die Aufz√§hlung der optimalen Grundbeleuchtung f√ľr jeden Raum! Ich habe ebenfalls zurzeit ein Haus im Bau, bei dem bald der Stromkreis verlegt werden muss. Daf√ľr werde ich demn√§chst einen guten Elektriker beauftragen.

?

Diese Website ist mit reCAPTCHA gesch√ľtzt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare (1)

Das wird Sie auch interessieren