Licht und Architektur im Einklang

Mit LED-Leuchten, die aus den Wänden zu wachsen scheinen, erschafft der Architekt und Designer Georg Bechter ein neues Stilmittel, das Ihren Räumen eine ganz besondere Atmosphäre verleiht.

Leuchten, die aus der Decke wachsen

Georg Bechter entwickelt und fertigt nicht einfach nur Wand- und Deckenleuchten. Nein, seine Innovationen unterscheiden sich deutlich von anderen Beleuchtungsmethoden. Das Besondere: Die handgegossenen und in der eigenen Werkstatt weiterverarbeiteten Gipsformteile des Österreichers lassen sich problemlos in Gipskartonflächen einbauen – als wären sie selbst Teil der Fläche. Dazu werden die Leuchten sicher auf einer Unterkonstruktion befestigt, und die Übergänge anschließend mit einer elastischen Spachtelmasse verschlossen und geschliffen. 

Die Formteile können dann in der gleichen Farbe wie die der Wand oder die der Decke grundiert und gestrichen werden, sodass man den Eindruck gewinnt, sie wüchsen direkt aus der Decke. Dadurch stechen seine LED-Leuchten nicht wie andere hervor, sondern sind Teil der Architektur – Raum und Licht fließen ineinander. Georg Bechter selbst beschreibt seine Leuchten als „äußerster Grad der Reduktion, der bis in den Minus-Bereich reicht, wo sich Raum und Licht nicht mehr unterscheiden und das Auge nichts erkennt – außer dem sanften Ineinanderfließen von Helligkeit und Oberfläche, einer warmen Atmosphäre, einem lebendigen Spiel und der wohltuenden Klarheit der Linien.“

Inspiration für ein besonderes Lichtkonzept

Mit Leuchten wie „Verve“ schafft es Georg Bechter tatsächlich, nicht nur eine Lichtquelle in reduzierter Form, sondern ein nahezu unsichtbares Gestaltungselement in den Raum zu integrieren, das sich harmonisch mit dem Raum zu einem Ganzen verbindet. „Verve“ hat eine glatte Oberfläche, die indirekt vom Inneren der Lampe aus angeleuchtet wird. 

Wenn sie in der Wand verbaut ist, und die Übergänge verspachtelt sind, kann die Oberfläche mit der Wandfarbe überstrichen werden, sodass es später scheint, als fließe das Licht direkt aus der Wand. Wie hochwertig und zeitlos seine Leuchten sind, beweisen bereits mehrere Referenzobjekte, in denen Bechter faszinierende Lichtkonzepte umgesetzt hat. Vom Lichtschalter bis hin zum Bodenbelag – hier passt alles zusammen.

Lichtinstallation für den besonderen Effekt

Was bevorzugen Sie – reduzierte Lichtquellen oder sollten Leuchten auffällige Gestaltungselemente sein?

Schlagwörter

Innovation Licht Trends

Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |

Nina Mair: vom Altbau zu zeitloser Architektur

Ein exklusiver Einblick in ihr Botany House

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Smart Living

  • |

Stimmungsvolles Licht

Dimmen nach persönlichem Geschmack: Konventionell und per LED

  • |
  • Insights

  • |
  • Smart Living

  • |

Smarte Beleuchtung mit ZigBee® Light Link

Globaler Standard bringt mehr Komfort bei der drahtlosen Lichtsteuerung

Meistgelesene Artikel