Lebende Wohnideen: Luftpflanzen

Zimmerpflanzen sind schon lange beliebte Einrichtungsobjekte und machen das Zuhause erst so richtig heimelig – ob sparsam an speziellen Orten platziert, oder üppig wie im Urban Jungle. Nun können sich Pflanzenfreunde und alle, die es noch werden wollen, über einen weiteren Trend freuen: Luftpflanzen. Die immergrünen Pflanzen kommen ohne jegliche Erde aus, denn sie ernähren sich ausschließlich über ihr Blattwerk. Das bedeutet: Luftpflanzen können tatsächlich überall platziert werden. Sie werden gerne in Büros eingesetzt, verbessern die Atmosphäre im Wohnzimmer und können auch ins Bad gestellt werden, denn sie mögen feuchte Luft. Das Wasser, das in der Luft enthalten ist, ein Mal pro Woche zusätzlich besprühen, und ein wenig Tageslicht reichen den Exoten in der Regel aus, um prächtig zu gedeihen. 

Pflegeleichter Exot

Es ist also kein schwerer Topf mehr nötig, keine Erde und kein regelmäßiges Gießen, um sich etwas Grün ins Zuhause zu holen. Die Wohnidee ist deshalb auch für Pflanzenmuffel bestens geeignet. Ein grüner Daumen ist nicht nötig.

Der Fachbegriff für Luftpflanzen lautet Tillandsien. Es gibt von den außergewöhnlichen Pflanzen, die einzig von der Schwerkraft gezwungen werden Wurzeln zu schlagen, mehr als 650 verschiedenen Arten. Die Wurzeln erfüllen keinen anderen Zweck als das Festklammern an Bäumen, Sträuchern oder Felsen. Ihre Heimat ist Südamerika, Mexiko und Zentralamerika. 

Einfach zu pflegen: Luftpflanzen

Luftpflanzen kreativ in Szene gesetzt

Aber auch in unseren Gefilden machen sich Tillandsien ausgezeichnet. Mit Draht auf einem Holz- oder Betonsockel montiert, sehen sie aus wie Skulpturen. Klingende Sorten wie Tillandsia aeranthos ‚Amethyst‘, die auch rosige Luftpflanze genannt wird, werden so zu einer stylishen Dekofigur. Spektakulär sind Luftpflanzen aller Art auch als lebendes Wandbild oder drapiert in einem Terrarium. Werden sie in Glasvasen aufgehängt, sieht es fast so aus, als ob sie in der Luft schweben und machen so ihrem Namen alle Ehre. Der Phantasie sind bei diesen Pflanzen keine Grenzen gesetzt. Außerdem praktisch: Sie sind leichter zu transportieren, weil das Gewicht der Erde wegfällt. So kann ganz nach Lust und Laune der richtige Platz getestet und gefunden werden oder die Luftpflanze ist einfach flexibel immer dort, wo sie gerade am besten passt.

Luftpflanzen zählen wohl zu den spannendsten Wohnideen der jüngsten Zeit und werden bereits von führenden Interior Designern eingesetzt. 

Denn sie machen nicht nur richtig Laune auf Blattgrün, sie sorgen wie jede Pflanze für ein angenehmes Raumklima und saubere Luft. Wer ein paar Punkte berücksichtigt, hat bestimmt lange Freude an den frischen Wohnaccessoires. 

Das sollten Sie bei der Pflege von Luftpflanzen beachten:

1. Sorgen Sie für Luftzirkulation. Tillandsien brauchen frische, nährstoffreiche Luft.

2. Ein- bis zweimal pro Woche, bei besonders trockener Luft täglich mit Wasser besprühen.

3. Etwa einmal im Monat mit Flüssigdünger behandeln.

4. Luftpflanzen mögen keine direkte Sonne, wählen Sie einen Platz im Halbschatten.

Wie gefallen Ihnen diese außergewöhnlichen Wohnideen? Besitzen Sie vielleicht sogar schon eine Luftpflanze? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Pflanzen Wohnideen Wohnkomfort

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren