Kleines Bad einrichten – mit großer Wirkung

Grob geschätzt: Wie viel Zeit verbringen Sie tagtäglich im Badezimmer? Für das Hygiene-, Pflege- und Styling-Programm stehen Ihnen in Deutschland durchschnittlich 9,1 Quadratmeter zur Verfügung. Komfort und Wohnlichkeit im Bad hängen aber nicht unbedingt von der Größe ab. Entscheidend ist die Frage, wie Sie Ihr kleines Bad einrichten und gestalten.

Denken Sie groß: Einheitlichkeit und helle Farben für mehr Weite

Gerade in einem kleinen Bad wirkt eine einheitliche, offene Gestaltung einladend. Große Wand- und Bodenfliesen lassen das Bad aufgeräumter erscheinen. Längliche, hochkant verlegte Wandfliesen strecken Räume in die Höhe. Eine helle Einrichtung und weiße Wände weiten den Raum und reflektieren einfallendes Licht. Wenn Sie mehr Farbe ins Spiel bringen möchten, bieten sich natürliche Pastelle an.

Auch mit aufgehellten Ton-in-Ton-Kombinationen oder verschiedenen Grautönen strahlt Ihr Bad optische Ruhe aus.

Je kleiner das Bad desto weniger ist mehr

Auf einen allzu experimentellen Material-Mix sollten Sie ebenfalls verzichten, wenn Sie ein kleines Bad einrichten. Mit Möbeln und Accessoires aus natürlichen Materialien wie Stein und Holz gestalten Sie den Raum wohnlicher. Oberflächen aus hellem Marmor wirken selbst in beengter Umgebung edel.

Um optische Ruhe zu schaffen, ist gerade in einem kleinen Bad Ordnung gefragt. Geräte wie Fön, Körperwaage und Pflegeprodukte verschwinden idealerweise in geschlossenen Schränken. In Kästchen und Körben verstauen Sie Schmuck und kleinere Utensilien. Handtuchhalter, Seifenspender und Zahnbürstenbecher können Sie mit speziellen Klebestreifen oder Saugnapfhalterungen an der Wand montieren.

Kleines Bad einrichten mit Holz und Fliesen
Wandgestaltung im Badezimmer
Das ist der weiße Gira E3 Schalter.

Nutzen Sie jeden Zentimeter, wenn Sie ein kleines Bad einrichten

Der einfachste Trick um Weite in kleinen Räumen vorzutäuschen, sind Spiegel. Clever platziert, vergrößern Sie Ihr Bad optisch um mehrere Quadratmeter. Ein Spiegelschrank über dem Waschbecken vereint Stauraum, Spiegelfläche und Beleuchtung. Generell sollten Sie möglichst funktionale Möbelstücke mit viel Stauraum wählen, wenn Sie ein kleines Bad einrichten. Ein moderner Apothekerschrank ist ein wahres Raumwunder. Mit maßgefertigten Möbeln nutzen Sie hingegen kleine Nischen optimal aus. An der Wand hinter der Tür oder zwischen den Sanitärobjekten können Sie schmale Hängeschränke oder Regalbretter befestigen.

Wichtig ist, dass Sie bei der Badeinrichtung auf wasserfeste Materialien achten, die auch durch Wasserdampf keinen Schaden nehmen.

Duschbad oder Raumsparwanne: Mehr Komfort im Mini-Bad

In einem kleinen Bad bietet sich eine durchgeflieste, bodentiefe Dusche an, die Sie bestenfalls mit einer Glaswand statt eines blickdichten Duschvorhangs abgrenzen. Möchten Sie partout nicht auf eine Badewanne verzichten, können Sie sich mit Raumspar- und Sitzbadewannen aushelfen. Diese sind besonders tief, aber nur knapp 150 Zentimeter lang. Statt eines Aufsatzbeckens für die Hände nutzen Sie am besten einen modernen Möbelwaschtisch, der mit einem kleinen Waschbecken und Unterschrank funktionale Vorzüge bietet.

barrierefreies Badezimmer

Mit einer Vorwandinstallation das kleine Bad neu einrichten

Oft rauben ältere Sanitärobjekte im Bad viel Platz. Mit einer Vorwandinstallation in Leichtbauweise können Sie Dusche, Waschbecken und WC ohne große bauliche Eingriffe neu anordnen. Dabei montieren Fachleute neue Wasserleitungen und Abflussrohre entlang der Zimmerwand und verkleiden die Installation mit Gipskarton. Der Wandvorsprung einer halbhohen Vorwandinstallation dient zugleich als Ablageplatz. Der klassische Rippenheizkörper ist für kleine Bäder ebenfalls ungünstig, da er in den Raum hineinragt. Praktischer sind Handtuchheizkörper, die durch ihre schmale, flache Bauform in kleine Ecken passen.

Leuchten Sie Ihr Bad optimal aus

Auch mit dem richtigen Licht können Sie Ihr kleines Bad gestalten.

Da Schattenflächen optisch nicht wahrgenommen werden und so den Raum verkleinern, können Sie diese mit indirektem Licht ausleuchten. Generell wirken Räume bei Tageslicht einladender und größer. Als Sichtschutz im kleinen Bad bietet sich daher eine Vorrichtung an, mit der Sie am Tag die komplette Fensterfläche freigeben können – beispielsweise mit elektronischen Jalousien oder Rollläden. Wenn Sie ohne Fenster auskommen müssen, taucht eine Deckenbeleuchtung aus mehreren, warmweißen Spots das Bad in ein freundliches Licht. Auch flächenbündige Bodenleuchten schaffen visuelle Highlights.

Egal auf wie vielen Quadratmetern Sie Ihr kleines Bad einrichten: Komfort und Chic müssen dabei nicht zu kurz kommen. Mit etwas Planung wird selbst aus Ihrem kleinen Bad ein Mini-Spa.

Haben Sie weitere Tipps, um kleine Räume groß in Szene zu setzen? Schreiben Sie uns, wie Sie Ihr kleines Bad gestalten!

Badezimmer Interior Design Wohnideen

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.