Automatisch mehr Sicherheit: Jalousiesteuerung im Smart Home

Es gibt viele Möglichkeiten Einbrecher in die Flucht zu schlagen. Weniger aufwendig als im Film „Kevin – Allein zu Haus“ und genauso clever sind die Lösungen im Bereich Smart Home.  Eine Alarmanlage, Bewegungsmelder oder elektronischen Fenster- und Türriegeln sorgen für mehr Sicherheit. Intelligente Jalousiesysteme können außerdem Einbrecher von vornherein auf eine falsche Fährte locken.

Mehr Sicherheit im Urlaub: Zeitschaltuhren simulieren Anwesenheit

Einbrecher kommen selten zufällig vorbei. Oft oberservieren sie ein Gebäude lange und sehen dann in einem scheinbar „sturmfreien“ Haus eine regelrechte Einladung. Mit einer automatisierten Jalousiesteuerung können Sie unerwünschte Besucher gezielt in die Irre führen: Während Sie zum Beispiel eine Woche lang Sonne, Strand und Meer genießen, simuliert das Smart Home per Zeitschaltuhr Ihre Anwesenheit. Das klappt mit dem neuen Gira System 3000 über optionale Bedienaufsätze nun noch intuitiver und flexibler. Mit einem Tastendruck auf den Memory-Aufsatz können Sie beispielsweise die Fahrzeiten der aktuellen Uhrzeit für die kommende Urlaubswoche übernehmen. 

Die Jalousien öffnen und schließen wie gewohnt, sodass Einbrecher erst gar nicht auf die Idee kommen, dass ihre Familie ausgeflogen sein könnte.

Unerwartetes Timing für die perfekte Täuschung
Gewiefte Einbrecher könnten die Finte aber erkennen, wenn die häuslichen Aktivitäten zu offensichtlich nach regelmäßigen Mustern ablaufen. Deshalb integriert die Jalousieuhr Display aus dem Gira System 3000 unter anderem auch eine Astrofunktion, mit der sich die Rollläden den Zeiten des Sonnenauf- und -untergangs anpassen. Ebenso simpel lässt sich der Timer über die kontrastreiche Displayuhr individuell für jeden einzelnen Wochentag programmieren. Die Umstellung von Sommer- und Winterzeit übernimmt die Anlage dabei ganz automatisch. Zusätzliche Sicherheit bietet der integrierte Ausperrschutz, wobei die Jalousien zum Beispiel bei einer geöffneten Terrassen-Tür nicht durch die eingehenden Abfahrbefehle oder Automatik der Nebenstellenfunktionen herunterfahren.


Prävention durch Reaktion: Sensorische Jalousiesteuerung

Ebenso clever reagiert Ihr Smart Home auf äußere Umweltimpulse, wenn Sie an den Steuertaster verschiedene Sensoren anschließen, die die Automatik übernehmen. Licht-, Wind- und Wärme-Fühler veranlassen die Jalousien dann zum Beispiel, ab einer bestimmten Raumtemperatur, Sonneneinstrahlung oder Windstärke zu schließen. So sorgt das Jalousiesystem nicht nur für eine optimale Beschattung und schützt vor Unwetterschäden, sondern bietet auch zuverlässige Sicherheit vor Einbrechern.  

Hat beim Spielen im Garten oder durch Hagel doch mal ein Fenster einen Knacks abbekommen, erkennen Glasbruchsensoren das Malheur sofort und leiten es ebenfalls an die Rollläden weiter. Ihr Smart Home schließt somit alle potentiellen Einfallstore, um vor größeren Folgeschäden und kriminellen Handwerk zu schützen. 

Einfach mehr Komfort und Sicherheit im Smart Home
Dank der Unterputz-Einsätze gestaltet sich die Installation des neuen Gira Systems 3000 besonders simpel und ermöglicht auch praktische Einzellösungen für die manuelle Jalousiesteuerung über einen Wandschalter. Dann können Sie am Abend mit einem Tastendruck beispielsweise den Sichtschutz im Badezimmer herunterfahren, während der Wohnzimmerblick zum Garten noch geöffnet bleibt.   

So passt sich die Jalousiesteuerung im Smart Home flexibel Ihren Bedürfnissen an und schützt nicht nur vor Sonne, Unwetter oder neugierigen Blicken der Nachbarn, sondern macht auch Kriminellen von vornherein einen Strich durch die Rechnung.

Und mit welchen Tricks schützen Sie Ihr Zuhause vor ungebetenen Gästen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Automatisierung Gebäudetechnik Sicherheit Smart Home Wohnen mit Gira

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren