Cool down im Smart Home: Hitzeschutz bei hohen Temperaturen

Stellen Sie sich vor, intelligente Gebäudetechnik sorgt dafür, dass Sie morgens leicht von der Sonne geweckt werden. Oder wie wäre es, wenn die Rollläden bei großer Hitze im Sommer automatisch heruntergelassen werden würden? Im Sommer halten die Jalousien so die Räume angenehm kühl und schützen das Haus vor Überhitzung, während im Winter die geschlossenen Jalousien als Dämmung dienen. Die automatische Steuerung sorgt zu jeder Zeit für ein angenehmes Raumklima und hilft den Energieverbrauch dauerhaft zu senken.

Automatisierung: Einbindung ins Smart Home

Bei der passenden Auswahl des Modells, steht die Frage im Raum, wie Sie auf die Jalousie zugreifen. Ist das Smart Home mit dem offenen Standard KNX geplant oder bereit ausgestattet, verlaufen Einbau und Integrierung vergleichsweise simpel.  Möglich ist es aber auch Jalousien, Rollläden oder Markisen mit dem Funk-Steuertaster und dem Funk-Handsender Komfort aus dem Gira Funk-Bussystem zu steuern – so können Sie Ihr Zuhause ohne viel Aufwand zum Smart Home nachrüsten.

In Kombination mit einer Gira Wetterstation oder vergleichbaren Sensoren lassen sich Routinen programmieren. So kann beispielsweis eingestellt werden, dass sich die Jalousien bei einem bestimmten Wert der Sonnenstrahlung automatisch schließen– egal, ob Sie zu Hause sind oder nicht.

Eine automatische Jalousiesteuerung bietet Ihnen aber nicht nur erhöhten Wohnkomfort. Sie verringert auch die Gefahr, dass Ihr Zuhause ins Visier von Einbrechern gerät. Während Ihrer Abwesenheit überlassen Sie das Öffnen und Schließen der Jalousien einfach der smarten Technik. Zusammen mit Lichtkonzepten und anderen Maßnahmen tragen Jalousien so zu der Sicherheit im Eigenheim bei – denn der Anschein von Präsenz ist oft noch der beste Einbruchsschutz.

 


Gira System 3000: auf und ab mit Stil
Zweifelsfrei eine der modernsten Arten der Jalousiesteuerung und seit Anfang Juli lieferbar: das Gira System 3000. Dank der Komprimierung des Sortiments auf drei Bedienaufsätze, fällt die Entscheidung nicht schwer. Bereits mit dem simpelsten, dem Bedienaufsatz „Pfeilsymbol“ zur manuellen Steuerung lassen sich individuelle Positionen der Jalousie abspeichern.

Mit dem Aufsatz „Memory“ können Sie die Fahrzeiten auf die Uhrzeit abstimmen. Zusätzlich sorgt der „Aussperrschutz“ für mehr eigene Sicherheit im Alltag. Hier reicht ein Knopfdruck, damit die Jalousie oben bleibt – unabhängig von der automatischen Einstellung. Vor allem bei Veranda- und Balkontüren verhindern Sie auf diese Weise, dass Sie sich selbst aussperren.

Fans von smarten Lösungen entscheiden sich vermutlich für die Variante „Jalousieuhr Display“. Die Astrofunktion passt die Jalousie-Steuerung an Sonnenauf- und -untergang an. 

Auf dem kontrastreichen Display können Sie sehen, wann die nächste Aktion bevorsteht. Die Fahrtzeiten können über die Tasten jedoch auch weiter je nach Bedarf reguliert werden.

Besonders für das Einfamilienhaus und das kleine Büro eignet sich die innovative Gruppensteuerung. Mithilfe dieser Neuerung können Sie von einem Steuerelement aus, alle angeschlossenen Jalousien bedienen. Besonders wenn im Sommer die glühende Mittagssonne durch die Fenster scheint, reicht nun ein Knopfdruck aus, um alle Jalousien zu schließen. Die Einzelsteuerung ist weiterhin möglich. So können Sie im Wohnzimmer die einfallenden Sonnenstrahlen genießen, während das Arbeitszimmer abgedunkelt bleibt.

Jalousien: flexibler Sicht- und Hitzeschutz im Smart Home
Dank moderner Automatisierung, haben Sie maximalen Komfort durch Sicht- und Hitzeschutz und ein Plus an Sicherheit – auch wenn Sie unterwegs sind.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Jalousien gemacht? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Automatisierung Gebäudetechnik Sicherheit Smart Home

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren