Neujahrsvorsätze 2017: durchstarten im Home Office

Klassiker am Jahresende: das Planen von Neujahrsvorsätzen. Als Freelancer oder Angestellter im Home Office haben Sie sich vielleicht vorgenommen, sich endlich einen modernen und motivierenden Arbeitsplatz einzurichten. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie gut strukturiert im neuen Jahr 2017 von zu Hause durchstarten und smart arbeiten.

Smart arbeiten mit zeitgemäßer Technik

Auch wenn sich das Home Office in Ihren eigenen vier Wänden befindet, dieser Platz ist dazu gedacht, konzentriert und möglichst ohne Ablenkungen zu arbeiten. Um die Motivation und das Engagement für Ihren Job zu steigern, ist es wichtig Ihren Arbeitsplatz nicht nur funktional, sondern auch ansprechend zu gestalten. Dazu gehört natürlich auch eine zeitgemäße Technik, die das Arbeiten erleichtert.

Tipps für das ideale Home Office:

1. Platz schaffen

Am besten eignet sich ein eigener Raum, der zum Arbeitszimmer umgewandelt wird. Sollten Sie dies nicht zur Verfügung haben, dann schaffen Sie Platz: unter dem Treppenabsatz, in der Flurecke, in einem abgetrennten Bereich eines Raumes.

Farblich passende Paravents, Regalsysteme oder Schränke grenzen Wohn- und Arbeitsbereich harmonisch ab.

2. Übersichtlichkeit

Regale und Schubladen dienen der Ordnung. Designstücke mit klaren Linien oder puristischem Design gestalten ein modernes Arbeitszimmer und erfüllen dennoch ihre Funktion. Ein Wechsel von offenen und geschlossenen Fronten bringt einerseits etwas Ruhe in den Raum. Andererseits bleibt die kreative Gemütlichkeit erhalten, wenn einige Regalteile offen bleiben.

3. Gesunde Arbeitsbedingungen

Ein ergonomischer Schreibtischstuhl, eine ergonomische Maus sowie ausreichend Platz, um zwischen Sitzen und Stehen zu wechseln – idealerweise beinhalten Ihre Neujahrsvorsätze Utensilien und Möbel, die Sie während der Arbeit schonen.

Smart Arbeiten im Home Office

4. Ihr Schreibtisch

Das Zentrum Ihres Arbeitsplatzes zu Hause ist der Schreibtisch. Es sollte daher nicht das günstigste, sondern das für Sie allerbeste Modell sein. Er muss zum restlichen Interieur passen, Ihnen persönlich gefallen und groß genug für den PC plus Monitor sein. In kleinen Nischen oder Räumen sind integrierte Arbeitsplatten ideal, die passgenau zugeschnitten werden und jeden Zentimeter nutzen. Ansonsten wählen Sie einen großen Schreibtisch, der ganz nach Geschmack inmitten des Raumes oder in Fensternähe steht.

5. Atmosphäre schaffen

Licht und Luft beeinflussen das Denkvermögen. Ideal ist natürliches Licht, das durch die Fenster scheint. Zusätzlich können Sie ein intelligentes Lichtsystem installieren, das Ihre Arbeitsflächen optimal ausleuchtet. Mithilfe einer smarten Lichtsteuerung schaffen Sie außerdem ganz nach Geschmack eine angenehme Atmosphäre und erhellen den Raum indirekt.

6. Für angenehme Raumluft sorgen

Nach stundenlanger Computerarbeit setzen oft irgendwann Kopfschmerzen und Müdigkeit ein. Dagegen hilft nur eins: kurz Pause machen und Frischluft atmen. Doch wie so oft im Home Office steckt der Kopf so tief im Projekt, dass man daran nicht denkt. Ein Beispiel für smartes Arbeiten ist in diesem Fall das automatische Öffnen der Fenster, die vom Gira Raumluft-Sensor aktiviert werden. Dieser misst den CO₂-Wert und wird ab einer bestimmten Konzentration aktiv.

7. Lieblingsstücke

Der Home-Office-Bereich wird Ihr persönlicher Arbeitsplatz, wenn Sie Ihre Lieblingsstücke miteinbinden. Der stylische Designteppich, ein Künstlerportrait oder eine besondere Blumenvase verleihen Ihrem Arbeitsort eine individuelle Note. Mit modernen Designstücken wie trendige Zeitschriftenständer oder moderne Ablageflächen wird selbst ein rein funktionaler Arbeitsplatz ansprechend.

Wie sehen Ihre Neujahrsvorsätze für Ihr Home Office aus? Haben Sie bereits einen gut strukturierten Arbeitsplatz oder smarte Technik integriert? Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Schlagwörter

Lifestyle Smart Living Wohnen Wohntrends

Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Trends

  • |

Der Prototyp einer Bürolandschaft

Erstmalig für die ORGATEC 2016 konzipiert: „the smart coworking lobby“

  • |
  • Insights

  • |
  • Smart Living

  • |

Wenn die Luft dick wird

Mit dem Gira CO₂-Sensor wissen Sie, wann es Zeit für Frischluft ist

  • |
  • Smart Living

  • |
  • Trends

  • |

Smart fit bleiben

Innovative Sport-Gadgets für Ihr Training zu Hause und unterwegs

Meistgelesene Artikel