Herrenzimmer: So richten Sie sich einen modernen Rückzugsort ein

Im 19. und frühen 20. Jahrhundert zählte das Herrenzimmer zum festen Bestandteil in Häusern wohlhabender Familien. Hierhin konnte sich der Hausherr zurückziehen, empfing seine männlichen Gäste und widmete sich Unterhaltungen und Geschäften. Und auch heute erfreut sich ein sogenannter „Man Cave“ hoher Beliebtheit. Welcher Mann wünscht sich kein Zimmer, in das er sich zurückziehen kann – inklusive Platz für einen großen Fernseher, die Spielekonsole und smarter Technik?

Herrenzimmer einrichten nach altem Vorbild

Bevor Sie nun beginnen, vor Ihrem inneren Auge ein Herrenzimmer ganz nach historischem Vorbild einzurichten:

Bei der stilvollen Gestaltung eines modernen Man Cave gibt es ein paar grundlegende Aspekte zu berücksichtigen:

  • Eine Werkbank, die eher zum Hobbykeller passt, oder großzügig dekorierte Wände mit Fanartikeln Ihres Lieblingssportvereins sind eher tabu.
  • Dennoch darf der Raum etwas über Sie und Ihre persönlichen Interessen erzählen – etwa anhand von Urkunden, Pokalen oder alten Fotos.

1. Das klassisches Herrenzimmer als gemütlicher Rückzugsort

Klassisches Herrenzimmer einrichten

Man Cave im klassischen Stil einrichten – So geht’s

Das ursprüngliche Herrenzimmer war prunkvoll verziert, holzvertäfelt oder mit aufwendigen Tapeten dekoriert. Als „klassischen“ Stil versteht man heute eine übertragene Idee im gestalterisch reduzierteren Retro-Look, mit einer Tendenz zum Luxuriösen.

Möchten Sie sich an diesem Vorbild orientieren, dann empfehlen wir Ihnen:
  • die Wände in dunklen Tönen von Grün über Blaugrau bis Anthrazit zu halten.
  • Massivholzmöbel sowie Chrome- oder Messing-Details zu den dunklen Wänden zu kombinieren.
  • eine Sitzgruppe aus großen, bequemen Ledersesseln und Sofas im Chesterfield-Stil in der Raummitte zu platzieren – als perfekten Ort für Gespräche.

Möbelideen: De Padova zum Beispiel hat dieses Jahr Chesterfield Lounge präsentiert. Der italienische Möbelhersteller liefert damit die Aktualisierung eines Vorgängers von 1983 – der seinerseits eine zeitgemäße Interpretation des englischen Clubsofas war.

Wichtig ist, dass die verwendeten Materialien echt sind. Lederpolster, Holzmöbel und -fußböden sollen nicht nur die Optik von Oberflächen imitieren. Gleiches gilt beim Blick nach oben: Prinzipiell spricht nichts gegen extravagante Deckenverzierungen. Doch achten Sie auch hier auf Authentizität. Bedenken Sie, ob Stuck im Neubau wirklich glaubhaft wirkt – oder ob eine dezente Abhängung mit indirekter Beleuchtung nicht die bessere Wahl wäre. Für echten Trinkgenuss sorgen Sie an der eindrucksvollen Rockstar Bar des Londoner Herstellers Buster & Punch.

2. Ein modernes Man Cave als helle Wohfühloase

Die moderne Variante des Herrenzimmers – unsere Tipps

Im Gegensatz zum klassischen Stil wird das moderne Herrenzimmer deutlich heller gestaltet. Wände bleiben weiß oder erhalten eine natürliche Nuance. Insgesamt wirkt alles etwas leichter, naturnaher.Sollten Sie sich für diesen zeitgenössischen Stil entscheiden, empfehlen wir Ihnen:

  • große Pflanzen zu platzieren, sofern es genug Tageslicht gibt.
  • Schwarz-Weiß-Kontraste zu erzeugen: Dazu eignen sich schwarze Wand- und Stehleuchten oder dunkle Möbelstücke.
  • mit Farbakzenten sparsam zu sein. Ergänzen Sie Ihr Zimmer lieber um Fundstücke, die Sie inspirieren, an Erlebnisse erinnern und den Raum so zum Leben erwecken.

Möbelideen: Bei der Wahl der Möbel lassen sich aktuelle Gestaltungsentwürfe und Designklassiker kombinieren: etwa das unkomplizierte Elm-Sofa von COR. Mit seinem schlanken Holzgestell passt es zum Beispiel perfekt zum Spanish Chair, einem berühmten Sessel-Entwurf des Dänen Børge Mogensen von 1958 für Fredericia. Daneben ein minimalistisches Sideboard aus der Nex-Kollektion von Piure.

Smarte Herrenzimmer-Ausstattung: Heben Sie Ihr Entertainment aufs nächste Level

Neben Möbeln und Deko-Elementen benötigt ein modernes Herrenzimmer natürlich auch das richtige TV-Gerät. Samsung bietet mit den Modellen Serif und Frame zum Beispielzwei schöne Möglichkeiten, um den Fernseher perfekt in Szene zu setzen. Wenn der Fernseher aber nicht nur ins Ambiente passen soll, sondern das Geschehen genauso wiedergeben soll, wie es sich Regisseure und Spieleentwickler vorgestellt haben, könnte auch ein QLED 4K TV das Richtige sein.

Fehlt nur noch die passende Beleuchtung sowie guter Sound, um die perfekte Atmosphäre für Gaming- oder Heimkino-Abende zu schaffen – und im besten Fall lässt sich beides smart vom Sofa steuern. Das funktioniert zum Beispiel über die smarte Vernetzung eines Gira X1 Server und einem Sprachassistenten wie Amazons Alexa. Alexa reagiert auf Befehle wie „Alexa, Stehleuchte 50 Prozent“, „Alexa, Rollos runter“ oder „Alexa, Fernseher an“. Alles, was Sie zur Verknüpfung benötigen ist der Miniserver Gira X1, das Fernzugriffsmodul Gira S1 und ein Amazon-Gerät mit Alexa-Technologie. Genauso möglich ist die Steuerung per App oder am Touchscreen der Bedienzentrale Gira G1. Egal, ob Licht, Heizung, Jalousien oder Sound: Dank intelligenter Vernetzung steuern Sie alles in Ihrem Man Cave von Ihrem Lieblingssessel aus. Übrigens: Natürlich auch in trauter Zweisamkeit oder im Familienkreis. Denn auch wenn es prinzipiell Ihr ganz persönliches Refugium ist, ist das moderne Herrenzimmer eines nicht: eine strikte Männerzone.
Mit Amazon Alexa und Gira Technik hört Ihr Smart Home aufs Wort.
Smart-Home-Steuerung mit der Bedienzentrale Gira G1. +

Gira G1

Die zentrale Steuereinheit für Ihr vernetztes Zuhause.

Alle Funktionen auf einen Blick: Steuern Sie Ihr Smart Home mit der Bedienzentrale Gira G1. Quelle: Gira

Klassisch oder modern? Wie würden Sie Ihr Herrenzimmer gestalten? Oder haben Sie bereits eines? Dann erzählen Sie uns im Kommentarbereich, was Ihnen dieser persönliche Rückzugsort bedeutet.

Designermöbel Einrichtungsideen Wohnen mit Gira
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren