Hereinspaziert – in einen Altbau voll eleganter Details & starker Farben

Weiße Flügeltüren, hohe Decken und starke Farben: Wir haben Faiza Bouzenoune, CMO der Convidera GmbH, in ihrer außergewöhnlichen Altbauwohnung besucht. Bereits 2017 hat uns die Design-Enthusiastin Einblick in ihre damalige Loft-Wohnung gewährt.

Inzwischen ist sie umgezogen und hat sich gemeinsam mit ihrem Partner eine elegante und einzigartige Wohlfühloase geschaffen, in der jedes Detail stimmt – von den Wandfarben über die praktisch gelegene Kochinsel bis hin zur Farbe der Steckdosen. Im Interview hat Faiza uns verraten, was sich verändert hat und was ihr bei der Neugestaltung der Wohnung wichtig war.

„Als wir die Gelegenheit sahen, in ein solches Vorkriegsjuwel im gleichen Viertel umzuziehen, konnten wir natürlich nicht widerstehen.“

Samtgrüne Couch Develius von Edward Van Vliet

G-Pulse Redaktion: Liebe Faiza, Du hast uns bereits 2017 in Deinem alten Zuhause, einer modernen Loft-Wohnung in der Kölner Südstadt, willkommen geheißen. Inzwischen wohnst Du in einer wunderschönen Altbauwohnung. Was hat sich an Deiner Wohnsituation verändert?

Faiza: Ich erinnere mich noch gut an meine erste Homestory mit dem G-Pulse Team. Seit unserem letzten Gespräch hat sich viel verändert. Mein Partner ist Anfang dieses Jahres zu mir gezogen, was uns motiviert hat, nach einer Wohnung in der Stadt Ausschau zu halten, die perfekt zu unseren Anforderungen als Paar passt.

 

Ich habe die Freiheit und die Kreativität, die das Wohnen in einem Loft mit sich bringt, immer geliebt. Aber wir haben uns gefreut, gemeinsam neu anzufangen und zusammen unseren neuen Lebensraum zu gestalten. Die klassischen Kölner Gebäude haben mich immer in Ehrfurcht versetzt, da sie mich an die Haussmann'sche Architektur in Paris erinnern. Als wir die Gelegenheit sahen, in ein solches Vorkriegsjuwel im gleichen Viertel umzuziehen, konnten wir natürlich nicht widerstehen.

Samtgrüne Couch im Wohnzimmer

G-Pulse Redaktion: Dein Einrichtungsstil hat sich ebenfalls verändert. Dunkle Wände, farbige Akzente, Samt: Was hat Dich inspiriert und wie würdest Du Deinen eigenen Stil beschreiben?

Faiza: Wenn man von einer 200 Quadratmeter großen und sehr offen gestalteten Loft-Wohnung in eine strikt unterteilte 5-Zimmer-Altbauwohnung zieht, weiß man, dass man umdenken muss. Für meinen Partner und mich war weniger immer mehr und Zeitlosigkeit wichtiger als jeder vorübergehende Trend. Wir mögen ehrliche und edle Materialien, funktionale Details, minimalistische Linien und visuelle Harmonie.

 

Unser neues Zuhause hat deshalb immer noch einen modernen Touch, kombiniert mit der gleichen Menge zeitloser Designklassiker. Aber Du hast Recht: Die Gesamtatmosphäre hat sich verändert, da sie nun ein Spiegelbild dessen ist, wer wir als Paar sind. Die Wohnung hat eine wirklich schöne Aura – wie die meisten alten Gebäude. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, ihren architektonischen Charme durch die Erweiterung unserer Farbpalette sowie einige Marmor- und Samtelemente zu betonen. Diese neuen Komponenten verleihen der Wohnung Wärme und Gemütlichkeit.

Durchgang zum Esszimmer

G-Pulse Redaktion: Du hast Dich bei der Gestaltung der Räume für verschiedene Wandfarben entschieden. Kannst Du uns etwas über Dein Farbkonzept erzählen?

Faiza: Auf jeden Fall. Wir haben die mutige Entscheidung getroffen, statt Weiß eine unverwechselbare, aber zeitlose Palette von tiefen, dunklen Farbtönen zu verwenden, um die Eleganz der Wohnung hervorzuheben. Unsere Wahl fiel auf dramatische Farbtöne mit blauen, grauen und grünen Untertönen von Farrow & Ball, die gut harmonieren: Hague Blue, Down Pipe, Green Card und De Nimes.

 

Wir wollten jedem Raum eine Persönlichkeit verleihen und Farben verwenden, die auch seinen funktionalen Zweck unterstreichen. Das dunkle Hague Blue des Schlafzimmers wirkt sehr beruhigend und ist perfekt zum Einschlafen. Das gewagte Down-Pipe-Grau im Wohnzimmer eignet sich fabelhaft als Leinwand für unsere Kunst- sowie Designerstücke und sorgt in den Badezimmern für einen dramatischen Effekt. Für die offene Küche haben wir Card Room – ein maskulines und zeitgenössisches Graugrün – gewählt, das mit dem natürlich kühlen Steinboden kontrastiert. Im Nachhinein betrachtet, war es ein mutiger Schritt, aber wir sind mit dem Gesamteffekt recht zufrieden.

Badezimmer in Down-Pipe-Grau
Gira Esprit Schalter im Badezimmer.

G-Pulse Redaktion: Wir wissen bereits von unserem letzten Besuch, dass Du einige ausgewählte Designklassiker hast, die Dir sehr am Herzen liegen. Ist in der Zwischenzeit etwas Neues bei Dir eingezogen, dass zu einem Lieblingsstück geworden ist?

Faiza: Mein Partner hat ein wunderschönes hölzernes Sideboard von einem niederländischen Designer mit in unsere gemeinsame Wohnung gebracht – ein sehr einfaches und grafisches Möbelstück, das ich liebe. Wir haben beschlossen, dieses Jahr nur in zwei Designstücke zu investieren: eine neue Couch und ein paar Couchtische.

 

Wir haben uns sofort in die modulare samtgrüne Couch Develius, die von Edward Van Vliet für &traditon entworfen wurde, verliebt und in einige skandinavische Beistelltische aus schwarzem Marmor von Bolia. Dies waren die ersten Stücke, die wir als Paar gemeinsam gekauft haben, und aus diesem Grund werden sie immer einen Platz in unserem Herzen haben.

Sideboard aus Holz im Flur und Gira E2 iSchalter in weiß

G-Pulse Redaktion: In welchem Raum verbringst Du am liebsten Deine Zeit?

Faiza: Die Küche ist in den vergangenen sieben Monaten zu meinem meistgenutzten Raum geworden – trotz meiner geringen Kochkünste. Mir gefällt die zentrale Lage innerhalb der Wohnung und die große Kücheninsel mit Theke, die ich als Office nutze, wenn ich von zu Hause aus arbeite. Sie liegt, strategisch perfekt, genau zwischen Kühlschrank, Teekanne, Türsprechanlage und Terrasse.

„Es sind meist die kleinen Dinge, die für mich wirklich den Unterschied ausmachen.“

G-Pulse Redaktion: In Deiner Wohnung waren bereits Schalter und Steckdosen der Serie Gira E2 verbaut. Du hast einige davon durch die Designlinie Gira Esprit Linoleum-Multiplex ersetzt. Warum gerade diese Linie? Was gefällt Dir daran so gut?

Küche in Faizas Loft mit großer Kücheninsel
Weiße Flügeltüren harmonieren mit den großen weißen Fensterrahmen im Esszimmer

Faiza: Ob Du es glaubst oder nicht, ich habe schon beim ersten Besuch dieser Wohnung auf die Schalter und Steckdosen geachtet. So detailverliebt kann ich sein. Ich war erleichtert, Gira Produkte vorzufinden, da ich seit über einem Jahrzehnt ein treuer Fan der Qualität und der geradlinigen Formsprache der Marke bin. Alle Räume waren bereits mit der weißen Gira E2-Serie ausgestattet, die in den größeren Räumen wunderbar mit der Eleganz der weißen Flügeltüren und den schönen großen weißen Fensterrahmen harmonieren. Aber in den privateren Bereichen der Wohnung erforderten die dramatischen Farben der Wände eine subtilere Wahl.

 

Ich wollte einen Stil mit klarem Design und natürlichen Materialien, der sich gut in das zeitgenössische Interior einfügt. Die Designlinie Gira Esprit Linoleum-Multiplex war die naheliegendste Wahl. Ich bin begeistert, dass ich genau die Farbtöne finden konnte, die zu den kräftigen Farben der Wände meines Schlafzimmers und Badezimmers passen: Gira Esprit Linoleum-Multiplex in Blau und Gira Esprit Linoleum-Multiplex in Anthrazit. Der natürliche Holzrahmen erinnert an den Holzfußboden, der den Räumen Wärme und Harmonie verleiht. Es sind meist die kleinen Dinge, die für mich wirklich den Unterschied ausmachen.

Gira E2 Schalter im Schlafzimmer

G-Pulse Redaktion: Du steuerst Musik über Alexa. Planst Du weitere smarte Technik einzubauen?

Faiza: Die Verwendung von Alexa für verschiedene einfache Aufgaben macht Spaß und ist praktisch. Ich finde intelligente Technologie und ihren Komfort faszinierend und bereichernd. Die Idee, eine intelligente Bedieneinheit zu haben, mit der ich auch die Beleuchtung, Jalousien oder die Raumtemperatur per Smartphone steuern kann, ist sehr verlockend. Wir haben uns bereits einige Gedanken dazu gemacht, haben aber noch keine konkreten Pläne.

 

G-Pulse Redaktion: Wer Interior liebt, weiß, dass das Einrichten einer Wohnung niemals endet. Was möchtest Du noch verändern bzw. welche Ideen möchtest Du zukünftig realisieren?

Faiza: Als Design-Enthusiast hätte ich das von mir selbst nicht erwartet, aber ich muss sagen: In absehbarer Zeit würde ich nichts ändern. Mein Partner und ich fühlen uns in der Wohnung, so wie sie jetzt ist, wirklich verbunden und möchten sie so sehr genießen wie wir können – ohne Veränderungen vorzunehmen. Abgesehen davon würde ich aber nicht zögern, einige S/W-Fotografien zu kaufen, sollte sich die Gelegenheit dazu bietet.

G-Pulse Redaktion: Vielen Dank für das spannende Interview und die Einblicke in Deine Wohnung, liebe Faiza.

Frau besucht die G-Pulse Webseite

Wir können verstehen, dass Faiza und ihr Partner aktuell nichts ändern möchten. Die Einrichtung ist wirklich perfekt abgestimmt und zeigt auf eindrucksvolle Weise, das Einrichtung tatsächlich schon bei der Steckdose beginnen kann – wenn man ein Faible für Details hat. Falls Sie ebenfalls Wert auf solche Details legen, finden Sie mit dem Gira Home Assistant das perfekte Schalterdesign für Ihr Zuhause.

Entdecken Sie darüber hinaus Ihre Möglichkeiten mit dem Gira Design-Konfigurator. In der mobilen Version bietet Ihnen der Modus „Live View“ die Möglichkeit, Ihre gewählte Schalter-Kombination via Augmented Reality direkt in Ihrem Wohnraum zu platzieren.

Wie gefällt Ihnen dieser elegante Altbautraum? Hätten Sie den Mut zu so viel Farbe? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

G-Pulse Homestories Schalterdesign Wohnen mit Gira
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Wir setzen außerdem, nach expliziter Einwilligung Ihrerseits, den von Facebook angebotenen Tracking-Pixel für Analysezwecke ein. (Dieser überträgt z.T. personalisierte Daten an Facebook USA.) Die ebenfalls eingesetzten „Social-Media-Plugins“ übertragen Daten erst nach Ihrem aktiven Zutun. Weitere Informationen zu den von uns und Dritten eingesetzten Cookies, dem Facebook-Pixel sowie den „Social-Media-Plugins“ erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.