Read the English version

Vier gewinnt: Mit diesem Quartett sorgen Sie für smarten Sound zu Hause

Sie wünschen sich musikalisches Entertainment, das sich einfach installieren und noch leichter bedienen lässt? Dank der Digitalisierung unseres Alltags rund um Internet, WLAN und Bluetooth ist das kein Problem mehr. Ganz im Gegenteil. Das komplizierte Installieren einer Anlage oder das Verlegen von meterlangen Kabeln gehört längst der Vergangenheit an.

Das zeigt auch eine Kombination aus dem Miniserver Gira X1, mit Alexa von Amazon, dem Soundsystem Sonos und den Senic Muse Blocks. Denn mit diesen vier Komponenten steuern Sie, neben vielen praktischen Funktionen, auch Ihr Entertainment per Sprachbefehl. Wie genau, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Die Senic Muse Blocks: Musikanlage und physische Musik Blocks, welche dekorativ an die Wand gehängt sind

1. Gira X1: So dirigiert der Miniserver Ihre Technik

Das Licht dimmen, die Jalousien auf Wunschhöhe positionieren und die gewünschte Wohlfühltemperatur einstellen: All das können Sie mit dem Miniserver Gira X1 und der dazugehörigen Gira X1 App bequem von der Couch oder aus der Ferne.

Außerdem können Sie über die App Szenarien im Haus rund um Beleuchtung, Musik und Jalousien anlegen und für bestimmte Tageszeiten planen. Sie haben morgens vergessen, das Licht auszuschalten? Dann schauen Sie kurz in Ihre App und holen Sie es nach. Denn Sie können Ihre gesamte Gebäudetechnik auch aus der Ferne steuern.


Gira X1 per App steuerm +

Gira X1: Kleiner Server. Große Leistung.

Mit dem Gira X1 realisieren Sie ein Smart Home, das auf dem weltweiten Standard KNX basiert. So vernetzen Sie smarte Geräte und erstellen automatisierte Vorgänge.

Mit modernen Smart-Home-Lösungen können Sie alle Funktionen bequem steuern – auch von unterwegs. Quelle: Gira

Mit dem kompakten Gira X1, der auf dem weltweiten Standard KNX basiert, verwandeln Sie Ihr Zuhause in ein Smart Home – sowohl beim Neubau als auch in der Nachrüstung.

2. Gira X1 + Alexa: Dieses Duo ermöglicht die Sprachsteuerung

Smarte Haustechnik stellt eine Erleichterung im Alltag dar – vor allem, wenn sie so bequem wie möglich funktioniert. Deswegen hat Gira seinen Miniserver Gira X1 mit der Sprachassistentin Alexa verknüpft. Der Grund: Nicht immer hat man sein Smartphone oder sein Tablet in Griffweite, um Funktionen zu steuern.

Umso einfacher, dass sich Licht, Jalousien oder Musik nun auch per Sprachbefehl steuern lassen.

Alexa reagiert auf Befehle wie „Dimme das Licht zu 50 Prozent im Esszimmer“, „Alexa, fahre die Rollos in der Küche herunter“ oder „Alexa, spiele Radiomusik“. Weil die Amazon-Sprachassistenz in der Cloud abgelegt ist, nimmt sie ständig neue Fähigkeiten, sogenannte Skills, auf und erkennt sogar die Stimmen verschiedener Personen. Alles, was Sie für den verknüpften Service benötigen, ist den Miniserver X1, das Fernzugriffsmodul Gira S1 und ein Amazon-Gerät mit Alexa-Technologie.

Smart Lighting Trends auf der Light+Building 2018

3. Das Soundsystem Sonos sorgt für beste Klangqualität

Um auch den Genuss stimmungsvoller Musik mit hervorragender Tonqualität sicherzustellen, können Sie Ihren Gira X1 auch mit dem Soundsystem des Herstellers Sonos verknüpfen. Die hochwertigen Lautsprecher wie der Play 1 oder der größere Play 5 sorgen dafür, dass sich sowohl Pop als auch Klassikmusik oder Ihr Audiobook in bester Klangqualität erleben lassen.

Koppeln Sie dazu Ihre Sonos-Boxen und Alexa mit Ihrem Miniserver Gira X1 über die entsprechende App. Die Einrichtung erfolgt ganz einfach, indem Sie in den Einstellungen die IP-Adresse des Geräts eingeben. Besonders sicher: Alexa wird mit dem Gira X1 über das Fernzugriffsmodul Gira S1 verbunden. Die Gira Anleitung zum Downloaden erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dabei vorgehen.

Intelligente Spiegel: Mit Sonos können Sie Ihre Musikauswahl ganz entspannt über den Spiegel Dirror hören

Tipp: Wer bereits den Sonos One mit integrierter Alexa-Technologie zu Hause hat, kann diesen ebenfalls zur Kopplung mit dem Gira X1 nutzen – ganz ohne zusätzliches Amazon-Gerät.

4. Senic Muse Blocks: Die musikalische Ergänzung macht Sie zum Komponisten

Damit Sie Ihr musikalisches Entertainment nun vervollständigen können, fehlen Ihnen nur noch die innovativen Muse Blocks von Senic. In den 7 x 7 x 0,3 Zentimeter großen Kunststoffplatten verbirgt sich ein NFC-Modul, das von Ihrem Smartphone automatisch erkannt wird und Informationen darüber enthält, welche Playlist das System abspielen soll.

Eine Stromversorgung der Muse Blocks ist daher nicht nötig. Und das Beste: Wenn Sie Ihr Smartphone vor einen der Muse Blocks halten, ruft es die Playlist automatisch ab. Ähnlich wie bei einem QR-Code.

Falls Sie mehrere Sonos-Lautsprecher über den Wohnraum verteilt haben, können Sie über eine App auswählen, in welchem Raum Sie die Musik gerne hören möchten. Natürlich lassen sich auch die Muse Blocks über verschiedene Zimmer verteilen. Im Bad mögen Sie eher sanfte Jazz-Klänge? In der Garage darf es auch mal Rock sein? Kein Problem.

Senic Muse Blocks auf Regalen an der Wand dekoriert

Bisher sind 27 unterschiedliche Muse Blocks erhältlich, von „90s Mixtape“ über „Cocktail Hour“ bis hin zu „Rock Pantheon“. Es spielt also keine Rolle, ob Sie in Ihrer Jugend schwelgen möchten, Gäste eingeladen haben oder ein wenig Schwung für den Hausputz benötigen: Es gibt für jede Situation ein passendes Artwork, das Ihre Lieblingsmusik physisch sichtbar macht.

Passend dazu gibt es Wandhalterungen, auf denen sich bis zu drei Muse Blocks unterbringen lassen.

Abbildung aller Muse Blocks. Insgesamt gibt es 27 Stück
Die Musik wird über ein Handy ausgewählt
Die Senic Muse Blocks in weiß

Aktuell funktionieren die Muse Blocks exklusiv mit Musikanlagen von Sonos und dem hauseigenen Streaming-Dienst Sonos-Radio. In der Zukunft sollen sich mit den Muse Blocks auch Spotify und Apple Music bedienen lassen, doch das entsprechende Software-Update steht noch aus. Darüber hinaus lassen sich die physischen Playlists von Senic derzeit nur mit iOS-Geräten bedienen, eine Android-Unterstützung soll folgen. iOS-Geräte unterstützen die Muse Blocks ab dem iPhone XS bzw. XR.

Gira X1, Alexa, Sonos & Senic Muse Blocks: Ein smartes Quartett für Ihr Wohlbefinden

Sie möchten beim Aufstehen mit Musik und Licht im Wohnraum begrüßt werden?

Oder am Abend sollen sich zu einem festgelegten Zeitpunkt Lampen und Musik ausschalten oder die Beschattungssysteme schließen? Mithilfe der festgelegten Szenarien kein Problem.

Die vier Komponenten, die wir Ihnen hier vorgestellt haben, erleichtern Ihnen nicht nur den Umgang mit Ihrer Haustechnik, sondern bieten Ihnen auch ein Hörvergnügen der Extraklasse. Steuern Sie Ihr Zuhause bereits smart?

Diesen Artikel haben wir am 21.04.2022 für Sie aktualisiert.

Welche Musik-Funktionen möchten Sie in Ihrem Zuhause nicht mehr missen? Lassen Sie es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Nachrüsten Smarte Wohnräume Technik-Trends
Kommentare
IG
Ivo Grothe 08.09.2020  |  9:31
Antworten

Ich kann also auch meine älteren Sonos Boxen, die noch nicht alexa-fähig sind Einfach in das KNX System  einbinden ohne irgendeine weitere Hardware. (Zb auf meine Glastaster legen oder in eine Szene) Sie müssen nur beide im gleichen Netzwerk sein. Hab ich das so richtig verstanden?

GR
G-Pulse Redaktion 08.09.2020  |  11:06

Hallo Herr Grohe,
die Sonos Boxen können über IP angesteuert werden und nicht über KNX. Deshalb kommt es darauf an, welche Technik sie sonst verbaut haben. Rufen Sie uns gerne mal unter +49 2195 602-567 an. Dann helfen wir Ihnen weiter.
Beste Grüße
Ihre G-Pulse Redaktion

?

Diese Website ist mit reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

A
Andreas 11.06.2019  |  19:10
Antworten

Ist nun der gira s1 nicht mehr Voraussetzung um den X1 mit Alexa koppeln zu können? MfG.

GR
G-Pulse Redaktion 13.06.2019  |  12:04

Hallo Andreas,
doch, der S1 wird dafür auch benötigt. Schauen Sie gerne auch hier: https://download.gira.de/data3/209600_Alexa.pdf.
Viele Grüße
Ihre G-Pulse Redaktion

?

Diese Website ist mit reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare (4)
LOAD MORE

Das wird Sie auch interessieren