Klassiker der Gebäudetechnik: Giras Flächenschalter wird 50

Wenn der Standard nicht mehr genügt, muss er neu definiert werden. Genau das passierte vor 50 Jahren, als das Unternehmen Gira einen Schalter auf den Markt brachte, der nahezu auf der gesamten Fläche ausgelöst werden kann. Dieser Flächenschalter ist bis heute – erweitert um neue Funktionen und Designs – nicht mehr aus unseren Gebäuden wegzudenken.

Als Mehrwertinstallation löste der Flächenschalter den Kippschalter ab und avancierte dank der weißen Wippe schnell zum Must-have – vor allem unter Architekten. In Folge dessen übernahmen alle großen Hersteller von Gebäudetechnik das Konzept und etablierten die Lösung als neuen Standard. Ein Meilenstein in der Firmengeschichte Giras.

Vom Porzellanknopf zum Multitalent: die Geschichte des Schalters

Die Geschichte des Lichtschalters begann im ausklingenden 19. Jahrhundert. Edisons Glühlampe war nicht die erste ihrer Art, aber sie schaffte es zur Marktreife. Parallel dazu entwickelte sich um 1890 auch das Elektrohandwerk, denn mit der Verbreitung der Glühbirne stieg die Nachfrage nach einer sicheren Alternative zu bisher offenen Lichtschaltern. Das Ergebnis: der Drehschalter.

Der runde Schalter, oft aus Porzellan, brachte mit einer Drehbewegung im Uhrzeigersinn das Licht zum Strahlen. Zeitgleich ließen sich die Gebrüder Giersiepen eine Weiterentwicklung des Tumblerschalters – dem Vorläufer des bald weitverbreiteten Kippschalters – patentieren. Und bereits mit Beginn der 1920er löste der Kippschalter den Drehschalter final ab. Im Zuge der sich weiterentwickelten Gebäudetechnik und Elektroinstallation, spielte nun das Design eine immer größer werdende Rolle. Ab den 1960ern hatte man sich bereits völlig vom runden Schalterdesign verabschiedet. Eckige, oft quadratische, Kippschalter dominierten die Gebäudetechnik. Bis 1966.

Schalterdesign in den 1920ern Jahren

In den frühen Phasen der Entwicklung setzte Gira noch auf rundes Schalterdesign. Quelle: Gira

Mit der Markteinführung des Flächenschalters beeinflusste Gira das Feld der Inneneinrichtung und Gebäudetechnik nachhaltig. Der Lichtschalter war nicht mehr nur eine kleine Wippe in der Mitte, sondern ein Blickfang, der in der Handhabung so einfach war, wie niemals zuvor.

Flächenschalter goes Smart Home

Auch 50 Jahre nach seiner Premiere hat der Flächenschalter nichts von seinem Charme eingebüßt. Ganz im Gegenteil: Manche Lichtschalter werden zu Designobjekten, die mit Gold und Diamanten verziert, fast vergessen lassen, wofür ein Schalter da ist. Auch den Gira Flächenschalter gibt es, neben der bekannten Variante in Reinweiß glänzend inzwischen auch in Platin, Chrom und Messing. Doch in Zeiten moderner Gebäudetechnik sollte ein Schalter mehr können als gut aussehen und das Licht an- oder ausschalten.

Die Gira Schalter können beides: In der Ausführung als Gira Tastsensor, können Sie mit modernen Schaltern auch die Jalousien, Außen- und Innenbeleuchtung und viele andere Funktionen Ihres Hauses ansteuern. Oder gehen Sie einen Schritt weiter – in Richtung Smart Home. Dank Bewegungssensor wird aus Ihrem Flächen- ein Automatikschalter, der das Licht an- und ausschaltet, wenn Sie den Raum betreten und verlassen. Unkompliziert und sicher.

Mit dem Gira Designkonfigurator finden Sie den richtigen Schalter und testen das gesamte Schaltersortiment via Augmented Reality direkt an Ihrer Wand. 

Funktionsorientierte und designorientierte Blickfänger: Welchen Stil bevorzugen Sie bei Schaltern? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Schlagwörter

Gebäudetechnik Innovation Licht Meilenstein Unternehmen

Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

  • |
  • Insights

  • |

Giras Meilensteine: Vom Kippschalter zum Touchscreen

Mit innovativen Produkten und ansprechendem Design prägt das Unternehmen seit 111 Jahren die Gebäudetechnik

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Insights

  • |

Doppelsieg: gleich zwei German Design Awards für Gira

Das Unternehmen aus Radevormwald räumt ab

  • |
  • Design+Lifestyle

  • |
  • Insights

  • |

Licht an: klare Linien und sanfte Formen in Serie

Giras neue Schalterserie E3 feierte seine Premiere auf der Light + Building 2016

Meistgelesene Artikel