NEW: Read the English version

Schalter in der Hosentasche: Haustechnik geht neue Wege

Gebäudesteuerung 2.0

Das ein Lichtschalter fest verkabelt an der Wand montiert ist, steht bislang wohl nur für die wenigsten im Rahmen moderner Gebäudesteuerung zur Debatte. Dabei gibt es längst Möglichkeiten über mobile Geräte auch die eigene Wohnung zu steuern. Die Daten zwischen einzelnen Einheiten eines Hausautomations-Systems werden über spezielle Kommunikationsprotokolle übertragen. Neben den gängigen Steuerleitungen in der Wand ist die Vermittlung von Informationen und Befehlen auch per Funk möglich.

Schon kommen Lichtschalter auf einfache Art und Weise in die Hosentasche. Moment! Lichtschalter in der Hosentasche? Zugegeben, das klingt unbequem. Aber das Smartphone haben wir heutzutage öfter in der Hand, als die Kaffeetasse. Wäre es nicht praktisch nach dem Telefonieren, SMS schreiben und Mails lesen auch gleich die Gelegenheit zu nutzen, das Licht „An“, die Heizung „Aus“ und die Jalousie auf „Automatik“ zu schalten?

Bedarf für alternative Lösungen

Die Entscheidung für drahtgebundene Steuerungsnetze fällt meistens im Rahmen von Neubauprojekten oder Grundsanierungen. Sie erfordert sorgfältige Planung, Bohrer, Stemmeisen und vor allem einen fachkundigen Elektroinstallateur. Einmal verlegt, gewährleisten Kabel die störungsfreie Übertragung über beliebige Reichweiten. Anzahl und Ort der vernetzten Endgeräte sind dabei durch Wandanschlussdosen festgelegt und eine Aufrüstung vorhandener Netze oder Nachrüstung bestehender Gebäude mit hohem Aufwand verbunden.

Doch Eigenheimbesitzer, die Ihr Zuhause in Zeiten vor Smart Home und -phone bezogen haben, hatten wohl kaum die Verlegung von Bus-Leitungen im Sinn. Auf die Idee einige hundert Meter zusätzliche Kabel zu verlegen, um künftigen Mietern Smart-Home-Komfort anzubieten, kommen beim Neubau von Mietshäusern bislang auch nicht viele Bauherren. Es besteht ohne Zweifel Bedarf an alternativen Lösungen.

Funksystem-Lösungen für moderne Gebäudesteuerung

Beispiel Mietwohnung

Ich wohne zur Miete. Die Schalter in meiner Wohnung wurden beim Bau des Gebäudes platziert und an das Stromnetz angeschlossen. Eigenmächtig zusätzliche Kabel in der Wand verlegen, um die Jalousie morgens hoch zu fahren, ohne dafür aus dem Bett aufzustehen, würde der Vermieter wohl weniger gut finden. Benutzen muss ich den Schalter am Fenster trotzdem nicht. Stattdessen ermöglicht mir eine App auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem Laptop das Schalten von Lampen, Heizung, Rollläden und, wenn ich das möchte, sogar über die Kaffeemaschine. Wenn der Handy-Akku leer ist, verlasse ich mich auf das Signal des Sonnensensors oder bediene den Steuertaster, der direkt neben dem Bett angebracht wurde.

Funktechnik ermöglicht moderne Gebäudesteuerung

Möglich wird die kabellose Steuerung über ein Funkbus-System. Batteriebetriebene Sender können an beliebigen Stellen angebracht und flexibel wieder umgesetzt werden.


Durch intuitiv zu bedienende Apps ist sogar eine ortsunabhängige Ansteuerung der Funk-Aktoren möglich, die als Befehlsempfänger die Ausführung gewünschter Schaltvorgänge an den Endgeräten veranlassen. Weitere Komponenten, wie Gateways zur Protokollumsetzung oder Repeater zur Signalverstärkung sind einfach zu integrieren. Wenn eine Kabellösung nicht in Frage kommt, ist ein Funksystem die perfekte Alternative.

Die Einrichtung kann oft sogar in Eigenregie erfolgen, zu beachten sind lediglich Wartungsaufwand und Folgekosten durch Batteriewechsel und die begrenzte Reichweite der Funksignale. Über Funk geht Haustechnik neue (Übertragung-) Wege – ganz ohne Kabel, hohen Planungsaufwand und Baumaßnahmen. Und beim nächsten Umzug? Können alle Komponenten des Funkbus-Systems schnell abmontiert und in der nächsten Wohnung an neuen Lampen, Heizungen, Jalousien und natürlich der altbewährten Kaffeemaschine installiert werden.

Moderne Gebäudetechnik bringt uns vor allem eins: Individualität. Ob Gesamtlösungen oder punktuelle Veränderungen - mit der richtigen Beratung steht Ihren Smart Home Lösungen nichts mehr im Wege.

Funk Gebäudetechnik KNX System Renovierung

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren