Gira eNet SMART HOME – das Funksystem für jede Wohnsituation

Wohnsituation, Bewohner und Ansprüche

Eine Familie in der Vorstadt hat andere Ansprüche an komfortables Wohnen, als beispielsweise eine alleinstehende Ärztin oder ein Rentnerpaar mit Haus im Grünen. Dabei spielen nicht nur die Räumlichkeiten eine Rolle, sondern Einrichtung und Technik. Worauf es aber in allen Wohnsituation gleichermaßen ankommt sind Flexibilität, Effizienz und Sicherheit. Einer jungen Familie fällt es möglicherweise schwer, heute schon an morgen zu denken. Denn wer weiß wie die Zukunftspläne der Eltern und die Lebensentwürfe der Kinder sich entwickeln. Vielleicht wird das Reihenhaus aus den 50ern in ein paar Jahren verkauft und gegen eine altersgerechte Wohnung in zentraler Lage getauscht? 

Hier ist Flexibilität gefragt. Wände aufreißen und Kabel fest verlegen, kommt da nicht in Frage. Auf smarte Technik will die Familie trotzdem nicht verzichten. Und auch im Alter spielen Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz im Wohnbereich eine wichtige Rolle. Wer auch im Alter keine Berührungsängste mit moderner Technik hat, kann sich mit innovativen Lösungen das Leben wirklich erleichtern. Das gilt selbstverständlich genauso für junge Berufstätige. Stellen Sie sich vor, Sie wären alleinstehend, beruflich stark eingespannt und kommen nach einem langen Tag oft erst spät in eine kalte und düstere Wohnung zurück. Würden Sie sich dann nicht auch wünschen, schon auf dem Heimweg via App die Heizung einzuschalten und bei Betreten des Hauses mit der richtigen Lichtszene sowie Ihrer Lieblingsmusik empfangen zu werden?

Intelligent wohnen mit Gira eNet SMART HOME

Quelle: eNet SMART HOME / YouTube

Intelligentes Wohnen mit eNet SMART HOME leicht gemacht

Gira eNet SMART HOME macht genau das möglich. Mit dem neuen System können Sie Ihr Zuhause individuell auf Ihre Wohnsituation abgestimmt nachrüsten. Hinter dem System stehen verschiedene Hersteller smarter Gebäudetechnik mit unterschiedlichen Kernkompetenzen, die Produkte entwickeln, die untereinander kompatibel und zu einem zentral gesteuerten Funksystem kombinierbar sind. Als Anwender profitieren Sie von einer umfassenden und stetig wachsenden Lösungsvielfalt.
Die Steuerung erfolgt über die intuitiv zu bedienende Gira eNet SMART HOME App, die auf iOS und Android Geräten läuft und maximale Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Zum Schutz der Privatsphäre wird die gesamte Kommunikation der Geräte vollverschlüsselt und somit gegen Abhören und ungewollte Eingriffe abgesichert. Geschulte und zertifizierte Service-Partner bieten eine professionelle Beratung und installieren die Gira eNet SMART HOME Geräte fachgerecht. Über die praktische Handwerkersuche finden Sie schnell einen Service-Partner in Ihrer Nähe. 

So einfach wird Ihr Zuhause zum Smart Home

Quelle: eNet SMART HOME / YouTube

Ein Funksystem für Effizienz und Sicherheit

Flexibilität für die ganze Familie: Das neue System ermöglicht es einer Familie beispielsweise sehr flexibel zu bleiben. Sollten die Kinderzimmer in ein paar Jahren anderweitig genutzt oder die Eltern in eine kleinere Wohnung ziehen, werden die einzelnen Komponenten einfach ab- oder mitgenommen und an anderer Stelle eingesetzt. 

Auch im Alter sicher und effizient: Neben Flexibilität spielt Energieeinsparung eine große Rolle – sowohl bei einer jungen Familie als auch im Alter. Dank verschiedener Sensoren werden Heizung, Licht und Rollläden automatisch gesteuert. So kann bequem Energie gespart werden. Oder man bringt mit der neuen Technik die Enkel zum Lachen, indem Opa via App das Haus auf den Kopf stellt, um Oma zu ärgern. Aber auch das Thema Sicherheit kommt dank Gira eNet SMART HOME nicht zu kurz: 

Bewegungsmelder an dunkeln Treppenaufgängen und im Garten sorgen für Trittsicherheit, wenn zum Beispiel das Tageslicht mit der Dämmerung nachlässt, aber auch dann, wenn das Sehvermögen mit den Jahren abgenommen hat.  

Smarter Komfort im Single-Haushalt: Und selbst wer abends nach einem langen Tag völlig erledigt in seine vier Wände zurückkehrt, kann sich das Leben mit smarten Lösungen verschönern. Verschiedene Fachbetriebe helfen dabei die eigenen Vorstellungen in Funktionen umzusetzen, sodass nicht nur die Heizung automatisch hochfährt oder Lichtszenarien für eine warmes Willkommen sorgen. Und für alle, die morgens nicht auf ihren Kaffee verzichten können, kann sogar die Kaffeemaschine per App vom Bett aus aktiviert werden kann. Kann man sich etwas Besseres vorstellen?

Intuitive Bedienung per Schalter oder App

Quelle: eNet SMART HOME / YouTube

Was würden Sie sich von einem System wie dem Gira eNet SMART HOME wünschen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Gebäudetechnik Smart Home Wohnen mit Gira Wohnkomfort
Andreas G. 21.10.2017  |  4:34

Sehr geehrte Damen und Herren.

Lang erseht und
doch enttäuscht!

Hat sich das Warten wirklich gelohnt!? Diese Frage werden
sich mehre Nutzer die das Gira und Jung eNet System nutzen gefragt haben. Die
Ankündigungen auf der neuen Internetseite waren sehr vielversprechend.

Zum Relaunch Start konnte nur Jung mit dem neuem update des
eNet-Servers glänzen. Nutzer von Gira mussten 14 Tage darauf warten.

Dann kam die Ernüchterung! Die neue Smart Home App wurde
wieder nur für das iPhone ausgelegt, wobei bei einer Hausautomation doch wohl
eher ein iPad oder Tablet zum Einsatz kommt. Auch die Visualisierung gleicht
eher einer App für Kinder.

Das Einspielen der neuen Software läuft sehr einfach und
flüssig, ebenfalls das Update der einzelnen Komponenten des Systems. Das war es
dann aber auch schon. Alle weiteren Einstellung muss man über ein kleines
Display am iPhone oder Smartphone erledigen.

Geht man in der App auf Räume, erhält man nur im
geschriebenen Text eine Übersicht der Räume des Gebäudes. Eine Visualisierung
mit Zeichen wurde komplett gestrichen. Wenn man sich die Vorgängerversionen der
App von Jung und Gira ansieht, gleicht das wohl eher einem professionellem Erscheinungsbild.
Szenen müssen über eine andere Seite der App angelegt werden. Ab einer gewissen
Anzahl vonSzenen in unterschiedlichen Räumen
durch wischen wird es sehr unübersichtlich. Szenen sollten doch den einzelnen
Räumen zugeordnet werden. Nur so lässt sich eine Struktur bei einer Hausautomation
erkennen und leicht bedienen.

In der Vorgängerversion konnte man all diese Szenen über die
PC-Software anlegen, dass war einfacher und übersichtlicher. Ebenfalls hatte man
mehrere Möglichkeiten.

Das größte Manko ist aber die fehlende Heizungssteuerung!!!

Bei der Heizungssteuerung liegt wohl das größteEinsparpotential in der heutigen Zeit. Trotz
Ankündigung als neuen Allianz Partner konnte tado bei Rückfragen bezüglich der
Integration an der Hotline nicht behilflich sein und verwies an die beiden großen Firmen wie Gira und Jung.
Einen Termin der Integration konnte man an der Hotline der beiden Hersteller ebenfalls
nicht erhalten.

Es ist sehr bedauerlich, dass trotz langem Warten, wieder
ein System auf den Markt gebracht wurde, dass völlig unausgereift ist, trotz
der nicht unerheblichen Anschaffungskosten.

G-Pulse Redaktion 26.10.2017  |  12:05

Hallo Andreas,
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung zum neuen eNet SMART HOME System.
Es ist richtig, dass wir die eNet SMART HOME app zum Marktstart lediglich im Portrait-Modus darstellen können. Natürlich sind wir uns darüber bewusst, dass der Landscape-Modus für Tablets eine hohe Marktrelevanz hat, wodurch wir diese in der Weiterentwicklung berücksichtigt und hoch priorisiert haben.
eNet SMART HOME Szenen wurden bewusst an zentraler Stelle auf „Mein Zuhause“ hinterlegt, sodass ein schneller und komfortabler Zugriff möglich ist. Dennoch nehmen wir Ihren Vorschlag bezogen auf die Darstellung der Szenen in Räumen sehr gerne auf und leiten diese an den Produktmanager weiter.
Wie Sie, sind wir der Überzeugung, dass die Heizungsregelung sehr großes Einsparpotenzial bietet. Deshalb arbeiten wir derzeit intensiv an der Integration der smarten Heizungssteuerung von tado°. Leider können wir Ihnen derzeit noch keinen verbindlichen Liefertermin nennen, wodurch Sie keine Rückmeldung in den Service-Hotlines von Gira und Jung erhalten haben. Wir werden baldmöglichst über den konkreten Veröffentlichungstermin des neuen eNet Server Releases informieren, indem die Integration der Heizungsregelung umgesetzt ist.
Darüber hinaus gibt es weitere smarte Funktionen, die wir für die Weiterentwicklung planen und hoffen, dass wir Sie mit einem der nächsten Releases wieder für eNet SMART HOME begeistern können.
Beste Grüße

Kommentare (2)

Das wird Sie auch interessieren