Mobile Elektroheizungen: Diese fünf Design-Highlights sorgen für Wärme im Haus

Wenn die Tage draußen kürzer werden und die Temperaturen sinken, ist es Zeit die Heizkörper aufzudrehen – immerhin trägt eine angenehme Raumtemperatur dazu bei, dass wir uns zu Hause entspannen und wohlfühlen. Wenn Sie trotz einer angenehmen Raumtemperatur dennoch zu frösteln beginnen, dann sind mobile Elektroheizungen eine Lösung. Sie können diese überall platzieren, sodass sie Ihre direkte Umgebung erwärmen. Wir stellen Ihnen fünf Modelle vor, die nicht nur für mehr Wärme sorgen, sondern auch wahre Interior-Highlights sind.

1. Design-Elektroheizung Eve: Wärme auf Knopfdruck

Die 40 Zentimeter hohe Elektroheizung Eve aus der Tubes-Kollektion Plug & Play fällt durch ihre eleganten, fast weichen Formen sofort ins Auge. Das Designerpaar Ludovica und Roberto Palomba hat für den italienischen Hersteller Tubes Radiatori ein Gerät entwickelt, in dem Elektroheizung, Licht und Design eng verzahnt sind. Eve können Sie per Stromkabel in Betrieb nehmen und dort platzieren, wo Sie sich gerade aufhalten.

Elektroheizung Eve dekorativ auf einer Kommode platziert

Die Technik hinter der Elektroheizung Eve ist simpel: Ein warmer Luftstrom fließt durch eine kleine Spalte im Gerät und erwärmt die Umgebung. Gleichzeitig befindet sich hier die dimmbare Lichtquelle, die elegante Kreise auf den Fußboden wirft.

Wärme und Licht lassen sich dabei unabhängig voneinander ein- und ausschalten. Gesteuert wird der Heizlüfter mithilfe einer Touch-Bedienung oder einer Smartphone-App. Ürbigens: Durch die reduzierte Formgebung und das zeitlos gestaltete Design ist die Schalterline Gira E2 Schwarz matt eine perfekte Ergänzung zu Eve.

Gira E2 in schwarz matt +

Ein Klassiker in neuem Look: Die Designlinie Gira E2

Neuauflage der zeitlosen Designikone: Die Schalterserie Gira E2 hat mit der Farbvariante Schwarz matt ein neues Highlight dazugewonnen.

Reduziert, clean, simpel: Minimalismus ist die Kunst des Weglassens. Quelle: Gira

2. Handtuchwärmer Scaletta: Formvollendet und funktional

Ein Design-Highlight ist auch der elektrische Handtuchwärmer Scaletta, der von der italienischen Designerin Elisa Giovannoni entworfen wurde. Die Elektroheizung hat die Form einer Leiter und ist eine designorientierte Weiterentwicklung des bekannten Handtuchhalters.

Dank der vielfältigen Farbausführungen in Gold, Rot und Gelb oder klassischen Grautönen wird der Handtuchwärmer Scaletta zum Hingucker – egal, ob im Bad, in der Küche oder im Schlafzimmer. Die Elektroheizung ist 104 Zentimeter hoch, lässt sich per Kabel in Betrieb nehmen und verfügt über einen manuellen Temperaturregler.

 

Elektroheizungen im Leiterformat.
Elektroheizungen finden selbst in einem kleinen Badezimmer ihren Platz.

3. Mobiler Heizlüfter Origami: Leicht wie ein Schmetterling, faltbar wir ein Paravent

Ein weiteres Highlight der Plug & Play-Kollektion von Tubes ist der elektrische Heizkörper Origami. Er wurde vom Industriedesigner Alberto Meda entworfen und erinnert durch seine faltbaren Module an einen Paravent. Damit die Elektroheizung Origami so flexibel wie möglich genutzt werden kann, ist sie in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Mit drei faltbaren Heizmodulen wird sie zum Raumteiler.

Im Bad findet die abgespeckte Version mit nur ein oder zwei Modulen Platz. Gesteuert wird Origami über ein Touch-Screen, bei der sich die gewünschte Wärmeeinstellung aus vier verschiedenen Modi anwählen lässt. So können Sie individuelle Temperaturanpassungen vornehmen – für ein gemütliches Ambiente ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Elektroheizungen passend zu Ihrer Einrichtung.

4. Pipewave: Die Infrarot-Säulenheizung von Redwell

Ebenfalls ein Hingucker ist die minimalistische Infrarot-Heizsäule Pipewave des österreichischen Unternehmens Redwell. Sie lässt sich überall in Ihren vier Wänden platzieren und sorgt dort für punktuelle Wärme. Die Oberfläche besteht aus pulverbeschichtetem Aluminium, was ihr eine gewisse Robustheit verleiht.

Je nach Wohnraumgröße können Sie zwischen verschiedenen Modellgrößen wählen. Die passende Leistung zwischen 300 und 1200 Watt kann ebenfalls an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Ist für die Pipwave ein bestimmter Platz in Ihren Räumlichkeiten vorgesehen, können Sie die Infrarotheizung auch an der Decke oder der Wand montieren.

Die Infrarot-Säulenheizung von Redwell in weiß

5. Dyson Pure Hot+Cool: Heizlüfter, Luftreiniger und Ventilator

Neben den Design-Elektroheizungen von Tubes und der Infrarotheizung von Redwell kommt eine weitere Innovation vom britischen Unternehmen Dyson. Beim Dyson Pure Hot+Cool kombiniert der Hersteller Ventilator, Heizlüfter und Luftreiniger in einem Gerät.

Während der Heizlüfter in den Wintermonaten für Wärme sorgt, kühlt das gleiche Gerät im Sommer und verspricht zugleich auch saubere Luft. Bei einem Luftdurchsatz von 290 Liter pro Sekunde filtert der Luftreiniger laut eigener Angaben Gase, Schafstoffe und Allergene aus der Luft. Der Dyson Pure Hot+Cool ist 63 Zentimeter hoch, funktioniert ebenfalls mit Stromanschluss und ist im eleganten Anthrazit erhältlich.

Der Dyson Pure Hot+Cool. Quelle: Dyson / YouTube

Mobile Elektroheizungen verbinden Funktionalität, Design und Komfort – die meisten Modelle lassen sich bequem über Apps steuern. Außerdem punkten sie mit zusätzlichen Funktionen wie Beleuchtung, Kühlung oder Luftreinigung.

Dank der modernen Formen und vielfältigen Farben werden die Heizlüfter in jedem Wohnraum zum Hingucker.

Welcher Design-Heizlüfter würde die Einrichtung in Ihrem Haus gut ergänzen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Design Einrichtungsideen Wohnkomfort
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren