Beige, Grau, Grün: Dezente Farben sorgen für Harmonie in Ihrem Zuhause

Der Wunsch nach Geborgenheit, Ruhe und Natur spiegelt sich auch in den Farbtrends 2018 wider. Unaufgeregte Pastelle, gedeckte Natur- und Neutraltöne dominieren die Farbpalette für die Wandgestaltung. Mit einem Mix aus verschiedenen dezenten Tönen schaffen Sie harmonische Kontraste für ein entspanntes Raumambiente. Stilsicher abrunden können Sie die dezenten Trendfarben mit dem Schalterprogramm Gira E3.

Dezente Farben für jede Wohnung: Kontrastmix aus Pastellen

Ob leichtes Himmelblau, Lavendel oder Mintgrün: Pastelltöne harmonieren in nahezu beliebiger Kombination.

Helle Grautöne werden dabei zum unaufdringlichen Partner für jede andere Trendfarbe, mit der Sie die Raumwirkung beeinflussen können. Gepaart mit Rosé, Koralle oder Apricot verleihen Sie Ihrem Raum eine feminine Note, ohne dass er zu kitschig wirkt. Die Wandfarbe Beige oder ein aufgehelltes Amber- oder Terrakottagelb strahlt in Begleitung von Mauvegrau und Anthrazit doppelt so freundlich. Weniger verspielt als bisher, zeigen die matten Pastelle durch ihren hohen Grauanteil in einem ungewöhnlich reifen Look.

Dezente Farben für Ihr Zuhause
Dezente Farben für Ihr Zuhause
Dezente Farben für Ihr Zuhause
Dezente Farben für Ihr Zuhause
 

Der perfekte Rahmen für das Schalterprogramm Gira E3

Wie vielfältig die Gestaltung mit gedeckten Neutral- und Naturfarben sein kann, zeigen die Designvarianten beim Schalterprogramm Gira E3. Die Deckrahmen in neun zurückhaltenden Tönen von Hell- und Dunkelgrau über Sand und Graubeige bis hin zu Umbra können Sie jeweils mit Einsätzen in puristischem Reinweiß oder kontraststarkem Anthrazit kombinieren. So wird das dezente Schalterdesign zum gekonnten Finish für Ihre vier Wände.

Elegante Balance: Mattes Grün gibt den Ton an

Grün bleibt auch in diesem Jahr eine Konstante bei der Wandgestaltung. Zur „Farbe des Jahres“ kürte der Farbexperte Caparol ein tiefdunkles, edles Waldgrün, mit dem Sie die vertraute Ruhe eines Waldspaziergangs in die eigenen vier Wände holen.

Ein florales Rosé und gedämpfte Rot-Nuancen verleihen der Szenerie einen Hauch romantischer Exotik. Ebenso kann sich ein intensives Ozeanblau oder frisches Arktisblau als beruhigende Komponente zu den gedeckten Grüntönen gesellen. Harmonisch ergänzen lassen sich die Blaunuancen zum Beispiel mit einem rauchigen Smaragdgrün, zartem Mint oder einer Wandfarbe in blassem Graugrün wie zum Beispiel Morgentau von Alpina. Architektur und Möbel aus naturbelassenem Holz bilden den wohnlich-warmen Gegenpol zum kühlen Farbrahmen. An der Wand unterstreicht die Schalterserie Gira E3 mit einem Deckrahmen in Graugrün oder Blaugrau die nordisch-leichte Gestaltung.

Quelle: Gira / YouTube

Farbe matt statt Farbe satt

Besonders elegant präsentiert sich ein Zusammenspiel aus gedeckten Beerentönen, erdigem Oliv und einem tiefen Nachtblau. Hier können Sie die Farbgebung auch hervorragend mit dem Schalterprogramm Gira Esprit Linoleum-Multiplex in tiefdunklem Blau, Hellgrau oder Anthrazit abrunden.

Ob nordische Gelassenheit, sinnliche Eleganz oder sanfte Gemütlichkeit: Farbkombinationen aus matten Pastell- und Naturtönen verbinden den Wunsch nach Harmonie und Ruhe mit einer großen Portion Abwechslung. Mit dezenten Farben in der Wohnung können Sie neue Experimente wagen, ohne etwas zu riskieren.

Welche Farbkombinationen an der Wand möchten Sie ausprobieren? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Interior Design Wandfarbe Wohnideen Wohntrends

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.