Multifunktionale Möbel: Diese Designer-Couchtische sind mehr als nur eine Ablagefläche

Der Wohnraum ist begrenzt, die Zeit oft knapp. Unser moderner Lifestyle hält dazu an, den Alltag zu optimieren – und manchmal zwingt er uns auch dazu zu improvisieren. Einrichtung sollte daher nicht nur zum eigenen Einrichtungsstil passen, sondern auch praktisch sein. Dieser Anspruch lässt Designer zu Höchstform auflaufen und Produkte entwerfen, die schlichtweg begeistern: Hier sind unsere fünf Lieblinge aus dem Bereich multifunktionale Designer-Couchtische.

Designer-Couchtisch Arc: Hier finden Kleinigkeiten ein stilvolles Zuhause

Raffiniert in der Konzeption, praktisch im Gebrauch, zeitlos im Design: So erleben wir Arc, den cleveren Beistelltisch aus der Feder von Julie Begtrup und Ditte Vad.

Die Designerinnen haben für die dänische Interior-Marke Woud ein Möbelstück geschaffen, das sich nicht nur als Ablagemöglichkeit neben Ihrem Sofa äußerst gut macht, sondern zudem auch überraschend viel Stauraum bietet.

Was uns besonders gefällt: Durch Drehen der einen Hälfte der Tischplatte kann das Erscheinungsbild je nach Stimmung und Bedarf verändert werden: Leicht geöffnet bietet es Ihrem Lieblingsbuch eine subtile Bühne, vollständig geschlossen verbirgt es ein vorübergehendes Chaos vor Ihren Gästen. Der modern-schlichte Look des Tisches harmoniert dabei mit den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen. Durch seine dreibeinige Konstruktion erhält das geometrische Design eine spielerisch-leichte Note – und macht ganz nebenbei jedes Kippeln unmöglich.

Bei diesem Designer Couchtisch folgt die Form der Funktion.
Designer-Couchtisch in schlichtem Beige.
Designer-Couchtisch Arc als Freistellerbild.

Tisch oder Hocker? Abel ist beides zugleich

Bei Abel handelt es sich um einen Designer-Couchtisch, der sich Ihren Bedürfnissen gänzlich anpasst: Im Handumdrehen lässt er sich mit einem Polsteraufsatz zu einem gemütlichen Sitzhocker umfunktionieren – perfekt, um bei spontanem Besuch noch eine weitere Sitzgelegenheit hervorzuzaubern. Wenn am Abend der Fernseher angeht, dürfen dann bestimmt auch Ihre Füße darauf Platz nehmen.

Eine Etage darunter findet sich dank einer weiteren Ablagefläche dann immer noch ausreichend Platz für Fernbedienung, Lesebrille und Co.

Neben seiner Vielseitigkeit überzeugt Abel auch durch sein Design. Kein Wunder, denn der Tisch ist aus einer Kollaboration des Studios Désormeaux / Carrette und Hartô entstanden. In ihrer Kreation trifft die Dynamik der fünfeckigen Grundform auf weiche Rundungen: Damit wird Abel zu einem absoluten Hingucker, der sowohl modernem Charme als auch französischer Eleganz versprüht.

Designer-Couchtische können im Wohnzimmer vielseitig eingesetzt werde.

Tablett-Tisch Cooper: Multifunktionales Interior Design

Mit Cooper ist der österreichischen Designerin Nina Mair nicht nur ein echtes Design-Juwel gelungen, sondern zugleich auch ein hochfunktionales Möbelstück. Herzstück des filigranen Tischs ist seine Platte: Inspiriert von ägyptischen Rundsieben wurde sie mit einem zarten Muster perforiert und verbreitet einen Hauch von orientalischem Flair.

Der Clou: Der obere Teil der Tischplatte kann abgenommen und als Tablett verwendet werden – so geht das Auf- und Abdecken des Teeservices künftig gleich doppelt so schnell von der Hand. Doch das ist noch nicht alles: Unter dem Tablett verbirgt sich jede Menge Stauraum, in dem allerhand Kleinigkeiten Platz finden, die man zwar gerne zur Hand hat, aber nicht unbedingt auf dem Tisch platzieren möchte.

Unter dem Tablett des Designer-Couchtisches Cooper verbirgt sich ein Stauraum.

Chiva – ein Designer-Couchtisch getreu dem Motto „Form follows function“

Für BoConcept hat Designer Morten Georgsen einen Couchtisch entworfen, der voller Überraschungen steckt: Chiva verfügt über höhenverstellbare Tischplatten und schafft so je nach Ihren Bedürfnissen die idealen Bedingungen: Im ausgeklapptem Zustand sind Kaffeetasse oder Laptop bequem vom Sofa aus zu erreichen – ist der Couchtisch geschlossen, verschwinden in seinem Inneren Magazine, Ladekabel und alles, was sonst noch im Zimmer herumfliegt.

Die elegant abgeschrägten Kanten tragen dabei nicht nur zum exklusiven Gesamteindruck bei, sondern erleichtern auch das Verstellen der Tischplatten. Chiva ist in verschiedenen Größen und Beinausführungen erhältlich – außerdem haben Sie die Wahl zwischen mehreren Farbkombinationen: So können Sie den perfekten Tisch ganz nach Ihrem Geschmack zusammenstellen. Alle Varianten zeichnen sich aus durch einen schnörkellos-nüchternen Look, der eine gewisse Lässigkeit ausstrahlt und die Funktionalität des Möbelstücks unterstreicht.

Überraschend geräumig: der Chiva Coffee Table. Quelle: Morten Georgsen/ YouTube

Vom Schminktisch zur Garderobe: Grace überrascht mit Vielseitigkeit

Das letzte Möbelstück in unserer Reihe ist nicht wirklich ein Designer-Couchtisch – wir möchten Ihnen dieses außergewöhnliche Exemplar aber nicht vorenthalten: Die Designmarke Mater hat den klassischen Schminktisch völlig neu interpretiert.

Schlicht und elegant zugleich präsentiert sich Grace mit zwei Sitzbänken und großem Rundspiegel in einer Kombination aus Eiche und Messing. Im Handumdrehen – oder eher „im Bankumdrehen“ – lässt es sich zu einer praktischen Garderobe umfunktionieren.

Ein Designer-Couchtisch muss nicht nur eine Ablagefläche sein. Als Garderobe kann man dieses Model auch nutzen.

Moderne Möbelstücke haben viel mehr zu bieten, als man oft von ihnen erwartet:

Ihre Multifunktionalität ist im Alltag äußerst praktisch und bringt mit den modernen Designs auch frischen Wind in Ihr Zuhause.

Welche unserer multifunktionalen Designer-Couchtischen sagt Ihnen am meisten zu? Lassen Sie uns einen Kommentar da – wir sind gespannt!

Design Interior Design Wohnideen Wohnkomfort
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.