Intelligente Spiegel: Blicken Sie in die Zukunft

Wie wäre es, wenn Sie während des morgendlichen Zähneputzens schon mal die Nachrichten lesen, Ihre Termine planen und für den Abend einen Tisch im Restaurant reservieren könnten? Smarte Spiegel sind eine praktische Lösung, um bereits bei der Morgenroutine Zeit zu sparen. Per Fingertipp oder Sprachbefehl verwandelt sich die spiegelnde Oberfläche in einen digitalen Bildschirm und unterstützt Sie in vielen Anliegen. Welche Vorteile das im Alltag bieten kann, zeigen folgende drei Beispiele.

1. Dirror: Smarter Spiegel als Allrounder des digitalen Lebens

Mal dient er als persönlicher Assistent, mal als interaktive Steuerzentrale für die Haus- und Unterhaltungstechnik, zwischendurch als Zeitanzeiger, digitales Gemälde oder eben einfach nur als Spiegel: Hinter dem „Dirror“ verbirgt sich ein Hochleistungscomputer mit Touchscreen-Display, der laut Hersteller rund 550.000 Windows-Apps unterstützen soll.

Um unschöne Fingerabdrücke bei der Bedienung zu vermeiden, ist in dem smarten Spiegel neben WiFi und Bluetooth auch ein Sprachassistent integriert. Auf das Wetter, die Verkehrsnachrichten und Ihre Termine haben Sie über das personalisierte Menü ebenso schnell Zugriff wie auf Ihre E-Mails, Social-Media-Kontakte oder Online-Shops.

Besonders praktisch: Dirror ist mit Smart-Home-Geräten anderer Anbieter kompatibel. Über das Spiegeldisplay können Sie zum Beispiel Philipps Hue-Leuchten steuern oder Ihre Wunschmusik über die vernetzten Sonos-Lautsprecher abspielen.

Auch optisch punktet der digitale Allrounder mit Individualität und fügt sich perfekt ins moderne Zuhause ein. Neben drei Größenausführungen haben Sie bei dem handgefertigten Holzrahmen die Wahl zwischen naturbelassenem Nussbaum, heller Buche oder einer weißen Lackierung.

Der smarte Spiegel überzeugt mit vielen Fetaures
Ein smartes Badezimmer sorgt für gute Unterhaltung.
Intelligente Spiegel: Mit Sonos können Sie Ihre Musikauswahl ganz entspannt über den Spiegel Dirror hören

2. Mirror: Digitaler Fitnesstrainer in spiegelnder Form

Der smarte Spiegel „Mirror“ ist besonders für Sportler interessant, die ihr tägliches Workout zeitsparend in den Alltag integrieren möchten. Auf dem rahmenlosen Ganzkörperspiegel erscheint im Online-Modus ein ausgebildeter Fitnesstrainer, der Ihnen von Angesicht zu Angesicht geeignete Übungen für Ihr Sportprogramm zeigt. Ein mitgelieferter Herzfrequenzmesser misst dabei den eigenen Puls und Kalorienverbrauch.

Alle Vitalwerte und Ergebnisse erscheinen auf der Spiegeloberfläche oder auch in der „Mirror“-Community, einer Plattform für Nutzer, die online erreichbar ist. Um die eigenen Ergebnisse zu optimieren, ist passendes Sportzubehör im Onlineshop des Herstellers erhältlich. Eine zusätzliche App bietet Zugang zu einer umfangreichen Bibliothek mit über 150 Workouts. Für die extra Portion Motivation sorgt Ihre Lieblingsplaylist, auf die Sie per Bluetooth zurückgreifen können.

So funktioniert Mirror. Quelle: Mirror / Facebook

3. Embrace: Fragen Sie Ihren smarten Spiegel

Auch mit dem australischen Modell „Embrace“ spiegeln Sie sich in einem rahmenlosen, überdimensionalen Tablet mit integriertem Mikrofon, einer Webcam und Lautsprechern. Per Sprachbefehl, Geste oder Berührung startet der smarte Spiegel in den Online-Modus. Neben WiFi und Bluetooth nutzt Embrace den Google-Assistenten für die intuitive Steuerung.

Ähnlich wie mit der Apple-Software „Siri“ navigieren Sie sich per Sprachbefehl durch die Vielzahl der Display-Anwendungen. So können Sie beispielsweise mit Freunden chatten, E-Mails diktieren und versenden, Ihren Tag planen, Musik hören, aktuelle Meldungen lesen und vieles mehr.

Der intelligente Speigel Embrace. Quelle: Embrace Smart Mirror / YouTube

Let’s be smart together

Mit einem smarten Spiegel starten Sie nicht nur bequemer in den Tag, sondern können die Zeit am Morgen optimal nutzen. Die neue Technik passt sich Ihrem digitalen Leben immer mehr an und wird lernfähiger. Wir dürfen also gespannt sein, wie die spiegelnden Helfer Ihnen künftig den Alltag erleichtern.

Sie suchen noch mehr Inspiration für Ihr smartes Zuhause? Der Gira Home Assistent bietet passende Vorschläge für Ihre Wohnsituation und unterstützt Sie in nur drei Schritten bei der Planung eines intelligenten Zuhauses.

Dieser Artikel wurde am 08.11.2019 aktualisiert.

Intelligente Spiegel finden auf Wunsch auch Platz in Ihrem Smart Home.

Was denken Sie über die spiegelnden Alltagshelfer? Haben Sie Ihr Zuhause bereits mit ähnlich smarten Gadgets ausgestattet? Erzählen Sie es uns in den Kommentaren.

Innovation Technik-Trends
Kommentare
CM
Christian Menikheim 13.11.2019  |  9:37
Antworten

Da fehlt jetzt nur noch die Anbindung an den Gira HomeServer, um den Spiegel als Ersatz oder Erweiterung zu den Control-Displays zu verwenden. Ist so etwas in absehbarer Zeit geplant?

GR
G-Pulse Redaktion 14.11.2019  |  11:54

Hi Christian,
dazu gibt es aktuell leider noch keine Infos. Ihr Feedback leiten wir aber gerne ans Produktmanagement weiter, denn den Spiegel mit unserer Technik zu verbinden, das hätte schon etwas.
Liebe Grüße
Deine G-Pulse Redaktion

?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

NS
Nigel Smith 06.11.2016  |  14:28
Antworten

Very nice! Similar in function to the open-source one from:https://magicmirror.builders.

GR
G-Pulse Redaktion 09.11.2016  |  12:02

Hi Mr. Smith,
we‘re happy you like it. You’re right, it is in fact pretty similar to the magic mirror.

Best, your G-Pulse editorial team

?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare (5)
LOAD MORE

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.