Das Krankenhauszimmer von morgen

Design und Funktionalität im Krankenhaus 

Die Betten sind sperrig, die Möbel weiß und steril. Rückzugsraum und Privatsphäre? Fehlanzeige. So sieht es klassisch in vielen Krankenhäusern aus. Für den Patienten ist das Krankenzimmer zu karg und unpersönlich – für das Gesundheitswesen wirtschaftlich und ausreichend. Doch so mancher Krankenhauskonzern beschäftigt sich mit dem Patientenzimmer von morgen. 


Statt Linoleum und funktionalen Stühlen ziehen ansprechende Möbelstücke und hoch entwickelte Technologie ein. Intelligente Lösungen im Bereich der Gebäudeautomation haben sich bereits bewährt, insbesondere bei Wohnformen im Alter. Im eigenen Zuhause oder in Bürogebäuden wird inzwischen gerne auf smarte Steuerungsmöglichkeiten zurückgegriffen. Im Krankenhaus entlastet der Einsatz von innovativer Technik das Personal und steigert den Komfort für den Patienten, der einzelne Lösungen selbstständig betätigen kann.

Smarte Technik im Patientenzimmer von morgen

Intelligente Gebäudetechnik erhöht den Komfort im Patientenzimmer

Mühsames Aufstehen, um den Lichtschalter zu bedienen, gehört der Vergangenheit an. Im Krankenhauszimmer von morgen steuert der Patient Licht und Jalousien vom Bett aus. Es gibt auch Lösungen wie den Gira Sensotec, der auf Bewegungen reagiert. So wird das  Licht gedimmt oder erhellt, wenn die Hand nur die Nähe des Schalters erreicht. Das ist nicht nur komfortabel, sondern auch hygienisch: Denn ohne Berührung wird potentielle Ansteckungsgefahr verringert.

Auch die Temperatur kann auf Knopfdruck reguliert werden. Mit dem KNX System kann die Heizung, die Lüftung und auch die Luftqualität vom Bett aus geregelt werden und die automatische Voreinstellung den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Die manuelle Steuerung ist vom Krankenbett aus möglich – per iPad, Smartphone und anderen Touch-Display-Bediengeräten kann der Patient mit einer Fingerbewegung die Programmierung von Heizung oder Fenster ohne große Anstrengung verändern.

Alle Informationen der intelligenten Steuerung lassen sich über das Bedienelement Gira Control 9 Dienstzimmerterminal 834 Plus abrufen.

Damit aber nicht nur für eine komfortable Atmosphäre gesorgt ist, sondern auch die Kommunikation zum Pflegepersonal bequem und schnell funktioniert, nutzt das Krankenzimmer von morgen ein modernes Rufsystem. Das Personal wird durch die Kommunikationsmöglichkeit entlastet und kann schneller auf Bedürfnisse reagieren, der Patient fühlt sich währenddessen sicherer.

Die intelligente Gebäudetechnik im modernen Krankenzimmer kann zwar nicht heilen, aber den Aufenthalt bequemer und angenehmer gestalten und somit die Genesung fördern.

Welche Technik wünschen Sie sich im Patientenzimmer von morgen? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.

Automatisierung Gebäudetechnik KNX System Smart Living

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren