CES-Neuheiten 2019: Diese Innovationen erobern das intelligente Zuhause

Seit über 50 Jahren ist die Consumer Electronics Show (CES) eines der Top-Events für die internationale Tech-Branche. Vom 8. bis 11. Januar präsentierten in Las Vegas wieder über 4.400 Unternehmen und Start-ups ihre smarten Lösungen der nächsten Generation. Zwischen intelligenten Autos, Virtual Reality (VR), 5G- und Smart-City-Innovationen fanden sich unter den CES-Neuheiten auch wegweisende Produkte für das intelligente Zuhause.

8K-Heimkino mit Sprachsteuerung und besonderen Extras

Hochauflösende Fernseher waren einer der großen CES-Trends 2019. Satte 98 Zoll messen die 8K-fähigen QLED-Fernseher, mit denen Samsung und Sony neue Maßstäbe für das Heimkino setzen. Die Mega-Modelle sollen unter anderem erstmals Apple AirPlay unterstützen.

Samsung setzt nun beim Zappen ohne Fernbedienung außerdem auch auf den hauseigenen Sprachassistenten Bixby – zusätzlich zu Amazon Alexa und dem Google Assistant.

Auch LG hat neue Highend-Geräte für das Wohnzimmer parat. Neben dem 8K-fähigem OLED TV Z9 mit stolzen 88 Zoll ist der Luxus-Fernseher LG Signature OLED TV R ein Highlight unter den CES-Neuheiten: Dessen ultradünner 65 Zoll-Bildschirm rollt sich nach dem Gebrauch selbstständig in eine Box. Ob der Screen ganzheitlich oder nur zu Teilen verschwindet, dabei dem Nutzer überlassen: Lässt der Inhaber den Bildschirm nicht ganz verschwinden, kann der obere Bereich als Anzeigefläche für die Uhrzeit, den Wetterbericht oder Musik-Playlisten dienen.

CES-Neuheiten 2019:
CES-Neuheiten 2019:
CES-Neuheiten 2019:

LG Homebrew: Kapsel-Automat für Bierbrauer 4.0

Tatsächlich stahl LG aber mit einer neuen „Küchenmaschine“ allen anderen CES-Neuheiten die Show. Der Kapsel-Automat Homebrew soll das Bierbrauen in den eigenen vier Wänden zum Kinderspiel machen. Mit den Grundzutaten Malz, Hefe und Aroma-Hopfenöl in Form von Einwegkapseln soll auf Knopfdruck schmackhaftes Bier aus dem Zapfhahn fließen.

Fünf Sorten geben bereits einen Vorgeschmack: American IPA und Pale Ale, englisches Stout, belgisches Witbier und Pils im tschechischen Stil. Ein Algorithmus kontrolliert die Temperatur und den Druck beim Brauvorgang. So schafft die handliche Maschine optimale Bedingungen für einen echten Brauprozess einschließlich Fermentation und Reifung.

Das können Sie knicken: Erstes Falt-Smartphone von Royole

Erst rahmenlos – jetzt faltbar: Seit Jahren tüfteln die großen Smartphone-Hersteller an flexiblen, biegsamen Displays. Ganz vorne mit dabei ist Samsung, der im letzten Jahr bereits den Prototyp seines Falt-Handys Galaxy F präsentierte.

Ein fertiges Produkt enthüllten die Südkoreaner auf der CES 2019 noch immer nicht. Dafür prescht ein bislang eher unbekanntes Label vor. Das kalifornische Start-up Royole hatte sein FlexPai im Gepäck: das erste marktreife Smartphone mit faltbarem Display.

Quelle:The Phone Commercials HD / YouTube

Space Monitor: Samsung räumt den Schreibtisch auf

Samsung überraschte die CES-Besucher hingegen mit einem minimalistischen Bildschirm-Design für Büroangestellte: Der Space Monitor mit verstellbarer Halterung kann einfach an die Tischkannte geklemmt werden –

dank seines geradlinigen, flachen Bildschirmrückens auch direkt an der Wand. Der platzsparende Bildschirm ist einer von drei neuen Monitoren, die Samsung zur CES 2019 mitbrachte. Die beiden anderen Exemplare CRG9 und UR59C orientieren sich funktional an den Nutzungsbedürfnissen von Gamern und Designern.

CES-Neuheiten 2019:

Vom Kühlschrank bis zum Rasenmäher: CES-Neuheiten von Bosch

Auch für Bosch ist das Smart Home ein Schwerpunkt seiner CES-Neuheiten. Das Unternehmen präsentierte unter anderem vernetzbare Kühlschränke mit Innenraumkameras für das smarte Lebensmittelmanagement.

Der Projektor PAI verwandelt hingegen jede Küchenarbeitsfläche mit einem 3D-Sensor in einen Touchscreen, über den Sie Rezepte und andere Online-Inhalte abrufen können. Im Smart Garden soll der hauseigene Mäh-Roboter Indego dank maschinellem Lernen noch besser Hindernisse erkennen und jetzt auch mit Amazon Alexa kommunizieren.

Quelle: Bosch Global / YouTube

KitchenAid Smart Display: Küchenhelfer mit Google Assistant

Das KitchenAid Smart Display ist hingegen eines von immer mehr Geräten, die sich über den Google Assistant bedienen lassen.

Über das wasserdichte 10-Zoll-Display können Sie beim Kochen nicht nur Netflix gucken, sondern zum Beispiel Nachrichten aufrufen und Termine checken. Um sich in der Küche nützlich zu machen, integriert KitchenAid außerdem den Rezepte-Service von Yummly.

Quelle: Engadget / YouTube

Klarer Trend: Sprachassistenten erobern das Smart Home

Generell deuten viele der diesjährigen CES-Neuheiten auf einen scheinbar unaufhaltsamen Trend: Immer mehr smarte Produkte können Sie mit Amazon Alexa und den Google Assistant per Sprachbefehl steuern.

Dabei werden nicht nur einzelne Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Kühlschränke und Staubsauger-Roboter gesprächig, sondern ganze Raumausstattungen und sogar das „stille“ Örtchen. Wie intelligent das heimische Spa sein kann, demonstrierte der Bad-Experte Kohler bereits im letzten Jahr mit der Kollektion Kohler Konnect. Diese hat zur CES 2019 mit der sprachgesteuerten Hightech-Toilette Numi 2.0 ein smartes Upgrade bekommen.

Quelle: KOHLER / YouTube

Wie gewohnt umrahmte ein umfangreiches Konferenzprogramm mit mehr als 250 Meetings, Vorträgen und Experten-Talks die Produktvorführungen der Technik-Messe in Las Vegas. Auch hier standen viele Smart-Home-Themen auf dem Plan: Von neuen Smart-Home-Plattformen über Anwendungen zur Verbesserung des Wohlbefindens bis hin zu Trends beim Hausbau.

Ob in der Küche, im Bad, Home Office oder Wohnzimmer: Die CES-Neuheiten 2019 weisen in eine klare Richtung: Das Zuhause wird intelligenter und effizienter – nicht zuletzt durch die Vernetzung und smarte Steuerung via Smartphone, Tablet und Sprachassistenten.

Welche CES-Neuheiten haben Sie besonders beeindruckt? Schreiben Sie uns, welche Innovationen bald in Ihrem intelligenten Zuhause einziehen werden.

Events Smart Living Technik-Trends
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.