Puristischer Wohntraum auf Ibiza: Das Ca l’Amo Haus ist ein Refugium in mediterraner Kulisse

Etwas außerhalb der Gemeinde Sant Mateu auf Ibiza formt ein Ensemble aus fünf kubischen Baukörpern das Ca l’Amo Haus. Pinien, Wacholder und rustikale Bruchsteinmauern direkt am Waldrand bilden die mediterrane Kulisse für das moderne Familiendomizil nahe der Nordküste der Baleareninsel. Die idyllische Urlaubsumgebung ist aber nicht das Einzige, was dieses Haus zu einem besonderen Rückzugsort macht.

Fünf weiße Kuben ergeben ein harmonisches Ganzes

Der Entwurf des Ca l’Amo Hauses stammt aus der Feder der preisgekrönten Architektin Marià Castelló, die mit ihrem Büro auf der Nachbarinsel Formentera ansässig ist.

Das Einfamilienhaus wurde in Trockenbauweise auf einem durchgängigen, steinernen Gebäudesockel errichtet. Die fünf rechteckigen Kuben mit einer weißen Fassade fügen sich zu einem harmonischen Ganzen zusammen. Klare Linien und offene Perspektiven prägen das architektonische Gesamtkonzept. Drei der kubischen Baukörper sind mit Durchgängen verbunden und bilden eine großzügige Wohnwelt für die Familie. Der vierte Kubus dient als überdachter Außenbereich und bietet Platz zum geselligen Beisammensein. Der Gästebereich im fünften Kubus ist hingegen durch einen Pool räumlich abgegrenzt.

Das Haus Ca l’Amo in idyllischer Landschaft
Kubusvilla im Wald
Kubushäuser von oben im Wald

Natürliche Baustoffe schaffen eine harmonische Verbindung zur Umgebung

Die Anordnung der Räume sowie ihre teils offenen, teils geschlossenen Verbindungen sorgen nicht nur für spannende Ausblicke, sondern auch für eine freie Luftzirkulation und natürliche Lüftung im ganzen Haus. Bezug zur mediterranen Landschaft nimmt das Gebäude vor allem durch seine natürlichen Baustoffe. Mit einer Kombination aus vorgefertigten Holzelementen und hellen, mineralischen Panels an der Außenverkleidung verschmelzen die Kuben mit der Umgebung.

Die Holzelemente der Fassade sind zudem verschiebbar und dienen als flexible Schattenspender. Für die Böden im Innenbereich verwendete die Architektin Kalkstein in unterschiedlichen Formaten und Oberflächen. Das Zusammenspiel der glatten, mineralischen Kalksteinböden mit den hölzernen Decken und Wandelementen schafft ein einzigartiges Ambiente, in dem skandinavische und mediterrane Einflüsse zusammenfließen.

Puristische Gestaltung mit ausgewählten Design-Highlights

Die puristische Innenraumgestaltung unterstreicht die entspannte Atmosphäre und lenkt zugleich den Blick auf ausgewählte Designerstücke. Besondere Highlights kommen zum Beispiel vom spanischen Outdoor-Möbel-Designer Gandía Blasco und der Marke Diabla Outdoor. Perfekt ergänzt wird der außergewöhnliche Stil-Mix von der minimalistischen Schalterserie Gira E2. Das Design besticht durch seine klare, kantige Formgebung. Gepaart mit hochwertigen Materialen und einer angenehmen Haptik fügt sich die Schalterserie stimmig in die Inneneinrichtung ein.

Fensterfront des Ca l’Amo Hauses
Ca l’Amo Innenraum mit Fensterfront
Bioethanolkaminofen im Ca l’Amo
Badezimmer im Ca l’Amo

Nachttisch und die Gira E2 Schalter

Inspiration im Urlaub: Noch mehr Wohnideen für das moderne Zuhause

Das entspannende Mittelmeer-Ambiente der Balearen prägt auch den Standort des neuesten Gira Showrooms. Seit November 2019 können Besucher in Palma de Mallorca auf 70 Quadratmetern Fläche moderne Smart-Home-Technik live erleben.

Nach Barcelona und Madrid ist es bereits der dritte Gira Showroom, der im Urlaub zum Entdecken einlädt. Am heimischen PC bietet hingegen der Gira Home Assistant Inspiration und praktische Tipps für die technische Ausstattung im modernen Zuhause. In nur drei Schritten erhalten Sie von dem Online-Konfigurator personalisierte Vorschläge – von zeitlosen Schaltern bis hin zu maßgeschneiderten Smart-Home-Lösungen.

Smarte Technik im Gira Showroom erleben.

Wie gefällt Ihnen das Ca l’Amo Haus auf Ibiza? Wir freuen uns auf Ihre Meinung und Kommentar zu dem puristischen Wohntraum in mediterraner Umgebung.

Bauen mit Gira Hausbau Schalterdesign
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren