Büro der Zukunft: Diese Trends prägen den neuen Arbeitsalltag

Unsere Arbeitswelt ist durch die Digitalisierung seit längerer Zeit im Umbruch. Das Büro ist theoretisch überall, wo wir eine Internetverbindung und ein Smartphone haben. Dadurch haben Flexibilität und Individualität im Arbeitsalltag an Bedeutung gewonnen. Diese Trends werden durch die gegenwärtigen Herausforderungen verstärkt und noch sichtbarer. Innenarchitekten und Designer reagieren darauf und gestalten unsere Arbeitsumgebung mit neuen, kreativen Konzepten.

Mehr Rückzugsräume für die flexible Zusammenarbeit im Büro der Zukunft

Trotz der Vorteile von Videokonferenzen und Cloud-Lösungen brauchen wir auch in Zukunft physische Orte für den persönlichen Austausch und die Zusammenarbeit mit Kollegen.

Das klassische Großraumbüro, wie wir es heute kennen, wird es voraussichtlich immer seltener geben. Bei den neuen Raumkonzepten geht es darum, eine Offenheit in der Fläche zu bewahren und gleichzeitig individuelle Frei- und Rückzugsräume zu schaffen. Beispielsweise können Trennwände für Abstand zwischen Arbeitsbereichen sorgen, ohne den Austausch mit Kollegen und Mitarbeitern stark einzuschränken. Viele Innenarchitekten arbeiten bereits mit Raumteilern wie schallabsorbierenden Paneelen und Paravents, die am Arbeitsplatz für Sichtschutz, mehr Privatsphäre und Ruhe sorgen. So kann jeder für sich arbeiten und ist trotzdem nicht komplett isoliert.

Das Office der Zukunft: Offene Büroflächen

Modulare Möbel passen sich Situationen und Bedürfnissen an

Um Räume für unterschiedliche Nutzungen und Bedürfnisse zu optimieren, legen Interior Designer neue Entwürfe für die Einrichtung am Arbeitsplatz vor. Modulare und multifunktionale Schreibtische, Bürostühle und Sitzsysteme unterstützen das mobile, flexible Arbeiten.

Wie diese Möblierung aussehen kann, zeigt zum Beispiel das Label Arper mit einer erweiterten Kollektion seines modularen Sofas Kiik. Dessen Sitze sind der Umgebung und dem Anlass entsprechend anpassbar, von Einzelplätzen bis hin zu Bänken mit Zwischenräumen. Solche Möbel könnten wir künftig zum Beispiel häufiger in frei zugänglichen, gemeinsam genutzten Räumen wie Lobbys, Pausen- und Aufenthaltsbereichen sehen.

Mit den Trennwänden der Kollektion Paravan Mood entstehen im Büro auf offener Fläche separate, akustisch gedämpfte Arbeitsplätze. Für Co-Working-Spaces und Konferenzräume bieten sich bewegliche Sessel und Stühle an, die mit integrierten Tisch- und Ablageflächen abgegrenzte, individuelle Arbeitsplätze schaffen. Diese mobile Einrichtung ermöglicht zum Beispiel Meetings mit notwendigem Abstand in entspannter Atmosphäre.

Jaan Silent Sitzeckenvon Walter Knoll
Beim Schreibtisch Tabula Light ist das Mittelstück abnehmbar.

Biophilic Design: Natur im Büro der Zukunft steigert das Wohlbefinden

Mittags eine Videokonferenz auf dem Balkon, in der Pause einen Spaziergang im Park und nach Feierabend ein Glas Wein auf der Veranda: Die Zeit im Home-Office bringt uns der Natur näher – dank des neuen Design-Konzepts Biophilic Design müssen wir auf die positive Wirkung von Pflanzen und frischer Luft nicht verzichten.
Biophilic Design bringt die Natur in Innenräume und kann im Büro der Zukunft zu mehr Wohlbefinden beitragen. Beispielsweise können biodynamische Leuchten Tageslicht-Atmosphäre schaffen. Auch Zimmerpflanzen und natürliche Materialien wie Holz sind wichtige Elemente für die naturnahe Gestaltung von Büros, Co-Working-Spaces und Konferenzräumen.
Wandbegrünung von Style Green im Büroraum

Das Home-Office wird zum festen Arbeitsplatz

Derzeit verbringen viele von uns deutlich mehr Zeit zu Hause als üblich. Home-Office und „Cocooning“, also der Rückzug in die eigenen vier Wände, zeichnen sich als Langzeit-Trend ab. Dabei bekommt das Büro in den eigenen Wänden einen festen Platz und der improvisierte Schreibtisch wandelt sich allmählich zur vollausgestatteten Dauerlösung. Neben ergonomischen, flexiblen Möbeln wird auch moderne Technik immer wichtiger, um zu Hause produktiv und effizient zu arbeiten.

Eine praktische Ergänzung für das Home-Office ist zum Beispiel die Gira USB-Spannungsversorgung, mit der Sie Mobilgeräte wie Smartphone und Tablet ganz einfach ohne zusätzliches Netzteil aufladen können. Zwei Steckplätzen für die Standards USB A und USB C versorgen gleich zwei Geräte per Schnellladefunktion mit Strom. Für noch mehr Funktionalität und Flexibilität können Sie die Steckleiste auch mit anderen Einsätzen aus dem Gira System 55 kombinieren.

Kein Smart Office ohne Strom: Laden Sie Ihre Geräte bequem per USB-Kabel.

Neben der technischen Ausstattung spielt auch unsere Einrichtung eine wichtige Rolle bei der Effizienz: In einer schönen, durchdacht eingerichteten Umgebung arbeiten wir entspannter und sind produktiver. Zeitlose Originale wie die elegante Schalterserie Gira E2 bringen außergewöhnliches Design, bewährte Funktionalität und langlebige Qualität ins Home-Office und verbinden so das Schöne mit dem Nützlichen.

Die gegenwärtigen Entwicklungen und Trends für das Büro der Zukunft deuten vor allem in eine Richtung:

Wir arbeiten künftig individueller und werden mehr Freiräume und Rückzugsmöglichkeiten haben. Dank neuer Raumkonzepte und flexibler Möbel muss der persönliche Austausch bei der Zusammenarbeit nicht zu kurz kommen. Mit diesen Aussichten können wir uns auf den Büroalltag von morgen freuen.

Sie richten Ihr Zuhause noch auf die neue Home-Office-Situation ein? Das Planungstool Gira Home Assistant unterstützt Sie bei der Auswahl der Produkte, die perfekt zu Ihren Anforderungen passen.

Wie und wo arbeiten Sie derzeit am liebsten? Und mit welchen Design-Highlights werten Sie Ihr Home-Office auf? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Büroplanung Wohnen mit Gira
Kommentare
KU
Katja Ueberholz 16.09.2020  |  8:06
Antworten

Super Artikel. Und genau hieran arbeiten wir Uberholz GmbH in Wuppertal – Architektur und Designbüro und das Stresspräventions-Lab Ueberholz- Reset aus Wuppertal. Wir entwerfen und bauen Homeofficemöbel genau nach individuellen Vorgaben.

GR
G-Pulse Redaktion 22.09.2020  |  12:26

Hallo Frau Ueberholz,
Sie haben echt faszinierende Projekte! Mit dem Space haben Sie unter anderem auch einen wirklich magischen Ort geschaffen. Wir wünschen Ihnen weiterhin so viel Spaß und Kreativität bei Ihren Arbeiten.
Beste Grüße
Ihre G-Pulse Redaktion

?

Diese Website ist mit reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare (1)

Das wird Sie auch interessieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Wir setzen außerdem, nach expliziter Einwilligung Ihrerseits, den von Facebook angebotenen Tracking-Pixel für Analysezwecke ein. (Dieser überträgt z.T. personalisierte Daten an Facebook USA.) Die ebenfalls eingesetzten „Social-Media-Plugins“ übertragen Daten erst nach Ihrem aktiven Zutun. Weitere Informationen zu den von uns und Dritten eingesetzten Cookies, dem Facebook-Pixel sowie den „Social-Media-Plugins“ erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.