Rückzug ins Grüne

Garten ist nicht gleich Garten. So faszinierend und facettenreich wie die Natur lässt sich auch das heimische Freiluftidyll gestalten. Während Tropengewächse und Nutzpflanzen im Urban Jungle bereits Wohnzimmer, Küche und Balkon erobern, stillen auch Landschaftsarchitekten und Gartendesigner die Sehnsucht nach begrüntem Freiraum auf vielfältigste Weise.

So finden sich für jede Stilrichtung, Wohnlage und Gärtnerlust passende Lösungen, um die Schönheit der Natur zu zelebrieren.

Stilwelten für alle Sinne

Der Garten wird zum erholsamen Rückzugsort, Quelle: iStock: photovideostock

Ob klassische Landschaftsgestaltung oder modernes Design nach den neusten Gartentrends – das Architekturbüro Thomas Gardener realisiert maßgeschneiderte Naturparadiese. Wer noch keine konkrete Vorstellung von seinem Traumgarten hat, kann sich aus verschiedenen Stilwelten Anregungen einholen. „Dezente Vollkommenheit“ und meditative Ruhe verspricht zum Beispiel eine Grünanlage im Pure-Stil mit einer ganzheitlich minimalistischen Gestaltung. Wer sich in einer ländlich-gemütlichen Atmosphäre zu Hause fühlt, findet zwischen duftenden Rosen, prächtig blühenden Stauden und Obstpflanzen die passende Gartenarchitektur. 

Mit unkonventionellen Formen und lebhaft frechen Farben schafft der Avantgarde-Stil hingegen einen Kontrast zum Traditionellen. Auch eleganten Glamour, individuelle Wohlfühlbereiche und mondäne Eleganz zaubern die Gartenarchitekten mit majestätischen Pflanzen, exklusivem Mobiliar und Wellness-Elementen in die Natur.

Erfrischendes Paradies

Botanisches Wasserparadies, Quelle: iStock: firina

Neben der Gestaltung von Showgärten sowie öffentlichen und privaten Grünflächen haben die Architekten von Gartenplus ein besonderes Händchen für stille und fließende Wassergärten. So verspricht zum Beispiel eine grüne Oase in Bergheim mit Blick auf einen beleuchteten Olivenbaum nebst Natur- und Whirlpool erfrischende Stunden im Freien. „Weniger Rasenmähen“ wünschte sich ein Gartenbesitzer in Grevenbroich und bekam ein botanisches Wasserparadies, das zwischen einer weiträumigen Teichanlage sowie separaten Stein- und Pflanzenflächen viele lauschige Plätzchen entdecken lässt. 

In einem Wassergarten in Urbar betonen drei Natursteinquader hingegen die moderne, geradlinige Designsprache der Gartenarchitektur und fungieren zugleich als Wasserquelle für die Koi-Teiche. Mit freiem Blick auf den Rhein schaffen sie eine fließende Verbindung zwischen der Terrasse, Rasen- und Wasserfläche.   

Moderne Akzente im Gartendesign

Akzente setzen im eigenen Garten, Quelle: design3000.de

Jeder noch so kleine Garten kann groß raumkommen, wenn er die richtigen Akzente setzt. Das gelingt dem Designer Jochen Gempp bei der Gestaltung zahlreicher Privatgärten nicht nur mit Schwimmteichen, Holzdecks und Pavillons, sondern auch mal durch künstlerische Objekte wie eine handgeschliffene Vase oder Figur. So arrangieren sich in einem märchenhaften Garten am Hamburger Stadtrand Skulpturen aus Bronze, Metall und Edelstahl in Kombination mit modernen Outdoor-Möbeln zu spannenden Hinguckern zwischen der üppigen Pflanzenpracht. 

Mehrere solcher Highlights kündigen sich auch bei der Gartenarchitektur einer modernen Design-Oase in München an, dessen Wellnessbereich mit Sauna und Infrarotkabine einen Wohlfühlort mitten im Grünen birgt. Angrenzend an die Terrasse aus großformatigen Natursteinplatten lenkt ein Infinity-Pool den Blick über das Wasser auf die Berglandschaft im Hintergrund. Neben einem Holzpavillon mit offenem Kamin setzen im Vorgarten ein Brunnen aus Naturstein und eine bronzene Skulptur das optische i-Tüpfelchen.   

Asiatische Gartenarchitektur

Exotisches Gartendesign, Quelle: iStock: nichao1117

„Der Baum macht den Garten“ – wenn das einer sagen kann, dann die Landschaftsdesigner der Baumschule Luxury Trees. Mit ihren japanischen Bonsai-Bäumen zaubern sie einen Hauch asiatischer Exotik auf jedes Grundstück. Als fernöstliche Gartenkunst repräsentieren die botanischen Raritäten den harmonischen Einklang zwischen Mensch und Natur. 

Die begehrten Bonsaibäume liefert Luxury Trees aber nicht nur bis vor die Haustür, sondern übernimmt auch die Umgebungsgestaltung für eine rundum authentische japanische Gartenarchitektur. So zieren ihre exotischen Bonsai-Sorten zum Beispiel den Zen-Garten des LifeStyle Hotels alpslodge im Tiroler Fiss.

Ein Hoch auf die Natur

Penthouse-Wohnung mit grüner Oase, Quelle: Brigitte Röde

Nicht nur mit großflächigen Auen-, Wellness- oder Landhausgärten schafft das Planungsteam um Brigitte Röde individuelle Erholungsorte, sondern auch auf kleinstem Raum – wie einer Dachterrasse. Umgeben von Wohn- und Geschäftshäusern stellt sich zum Beispiel auf einem Kölner Bürodach in einer opulenten Pflanzenwelt aus winterharten Palmen, Zypressen und duftendem Lavendel pures Urlaubsgefühl ein. Zwischen der offenen Holzterrasse und kleineren separierten Bereichen schafft die Gartenarchitektur auf insgesamt 80 Quadratmetern sogar Platz für ein Wasserbecken mit Fischen.  

Ebenso gedeiht hoch über den Dächern von Budapest gegenüber dem Opernhaus eine grüne Insel vor einer Penthouse-Wohnung. Die Küchenterrasse bietet zum Frühstücken nicht nur ein sonniges Plätzchen, sondern auch einen umfangreichen Kräutergarten mit Thymian, Rosmarin, Lorbeer und Salbei. Derweil dämpft auf der begrünten Hauptterrasse ein Wasserbecken mit seinem sanften Plätschern die Geräuschkulisse der Stadt.  

Fest steht: Egal, ob City-, Land- oder Wasserparadies: Mit einem durchdachten Konzept und der passenden Gartenarchitektur lässt sich jeder Freiraum in ein kleines Naturidyll verwandeln, das zum Entspannen, Entdecken und Durchatmen einlädt. 

Mediterrane Landhauslust, fernöstliche Leichtigkeit oder beruhigende Wasserkulissen? Welcher Garten lockt Sie ins Grüne? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Architektur Design Garten

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren