BeoSound Shape: ein Soundsystem für Designliebhaber

Wer meint, erfinderischer als schwebende Glühbirnen könnte Interior Design kaum sein, wird einmal mehr von einer skandinavischen Marke überrascht. Mit seinem smarten Musiksystem BeoSound Shape vereint der dänische HiFi-Hersteller Bang & Olufsen (B&O) Premium-Design und Top-Technik zu einer einzigartigen Wohninnovation.  

Sein jüngster Geniestreich ziert den Raum nicht nur als außergewöhnliches Wandkunstwerk, sondern zaubert Konzert-Ambiente ins Wohnzimmer.

Starker Sound aus kunstvollen Klangkacheln
Sowohl optisch als auch technisch liegt der Clou im modularen Aufbau der klingenden Wandkomposition.

BeoSound Shape: Soundsystem für Designliebhaber

Dieses Soundsystem lässt die Herzen von Interior-Fans höher schlagen. Quelle: Bang & Olufsen

Das drahtlose Soundsystem setzt sich aus frei konfigurierbaren Kacheln zusammen, die entweder als HiFi-Lautsprecher, Verstärker oder akustische Dämpfer fungieren. Um diese möglichst vielseitig an der Wand kombinieren zu können, wählte der Designer Øivind Alexander Slaatto eine der wohl dankbarsten Formen der Natur: das Sechseck. In seiner schlichten Geometrie erlaubt es unendliche Strukturvariationen, die das Klangwunder zu einem individuellen Design-Highlight formen. So lässt sich das Soundsystem aus mindestens sechs WiFi-Waben beliebig zu einem skulpturalen Wandmuster zusammensetzen und auch farblich flexibel dem heimischen Interior Design anpassen.  

Modulares System für unzählige Interior-Design-Kompositionen
Neben Klassikern wie Schwarz und Dunkelblau umfasst die Farbpalette für die edlen Kachelbezüge auch Töne mit romantischen Namen wie „Brazilian Clay“, „Parisian Night Blue“ oder „Wild Dove Grey“.

Wer es noch exklusiver mag, dem stehen neben zehn Basis-Stoffen auch maßgefertigte Bezüge der renommierten dänischen Textilmanufaktur Kvadrat zur Auswahl. So findet garantiert jedes Interior Design seine passende akustische Untermalung.

Doch außergewöhnliche Ästhetik allein überzeugt bei einem Soundsystem natürlich nicht. Auf technischer Ebene ergänzen je vier Lautsprechermodule eine Verstärkerkachel zu einer Einheit, von denen sich wiederum mehrere zu einer größeren Installation zusammenschalten lassen. Das Ergebnis: Ein episches Wandgemälde wird zur Bühne, die wie im Konzertsaal die Akustik von Sängern und Instrumenten gezielt streut, um eine voluminöse Audio-Atmosphäre zu schaffen. Abgerundet wird die „Wall of Sound“ mit Kachelelementen, die als passiver Schalldämpfer die Raumakustik verbessern – auch wenn das System ausgeschaltet ist.  

Musikalische Wandgestaltung

Alles ist möglich: Das Soundsystem BeoSound Shape lässt sich individuellen Wünschen arrangieren. Quelle: Bang & Olufsen

Smartes Soundsystem: Musik-Streaming in bester Audioqualität
Herzstück der hängenden Musikanlage ist der Verbindungshub BeoSound Core, der das kabellose Musik-Streaming vom Smartphone oder Tablet ermöglicht. Via WLAN und Bluetooth werden unter anderem Google Chromecast, Apple Airplay, Spotify Connect und Deezer unterstützt. Künftig könnten mit den HiFi-Wandlautsprechern aber auch hochwertige Streaming-Dienste wie Tidal ihre volle Klangwirkung entfalten. Das Musikportal bietet unter anderem ein Premium-Abo mit HiFi-Option für das optimale Audio-Erlebnis. Dahinter steckt übrigens ebenfalls Technik aus Skandinavien, nämlich die der schwedischen Firma Aspiro. Diese hatte der US-Rapper Jay Z kurzerhand übernommen, um mit Unterstützung zahlreicher Künstler-Kollegen den hochklassigen Streaming-Dienst zu etablieren. Dieser Streaming-Dienst ist eine Empfehlung für alle Audio-Fans.

Vom Wandlautsprecher zum vernetzten Multiroom-System
BeoSound Shape ist zugleich Teil der Multiroom Collection von Bang & Olufsen, bei der diverse B&O-Produkte in einem raumübergreifenden Audiosystem vernetzt werden können. Ebenso wie beim Revox Multiroom-System, das dem BeoSound-System technisch in nichts nachsteht, spielt die Musik dann in gleichbleibender Soundqualität vom Bad über das Schlafzimmer bis zur Küche oder lässt in jedem Raum einen anderen Titel erklingen. 

Auch ist in die Anschlussbox des Systems ein Online-Tool integriert, das ähnlich wie der Designkonfigurator von Gira virtuelle Unterstützung bei der Gestaltung der wohlklingenden Wandkunst bietet, aber auch Empfehlungen zur optimalen Platzierung der Lautsprecher geben soll.

Klingt gut: Innovation trifft Interior Design
Mit seinem smarten Soundsystem gibt Bang & Olufsen in puncto Design einmal mehr den Ton an. Seit Mitte der 1950er Jahre setzt das Unternehmen zunehmend auf designbewusste Innovationen, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten – mit beachtlichem Erfolg. Stammten die Entwürfe einst noch aus der Feder des Firmenchefs persönlich, engagiert die Marke heute internationale Größen der Industrie- und Interior-Design-Branche. So haben es einige ikonische Produktklassiker von B&O sogar in die Sammlung des Museum of Modern Art in New York geschafft.

Ab August 2017 soll die dekorative Musikanlage bei den Bang & Olufsen-Fachhändlern erhältlich sein. Wie gewohnt, ist auch dieses technische Designkunstwerk ein recht exklusives Vergnügen: Je nach Umfang, akustischer Leistung und Stoffen variiert der Preis für das Soundsystem. Los geht es bei rund 4.000 Euro für das Basis-Setup bestehend aus sechs Kacheln. 

Wie klingt das für Sie? Können Sie sich das edle Soundsystem BeoSound Shape auch gut an Ihrer Wohnzimmerwand vorstellen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Design Smart Living Technik-Trends

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren