Bad modernisieren: So erstrahlt Ihr altes Badezimmer in neuem Glanz

Das kleinteilige Fliesenmuster an der Wand bereitet Ihnen Kopfschmerzen? Die Sanitärkeramik weist unschöne Risse auf und die breite Badewanne stört die Bewegungsfreiheit? Es gibt viele gute Gründe, ein Bad zu modernisieren. Nicht immer ist eine Komplettsanierung notwendig, wenn Sie Ihr Badezimmer zeitgemäß, energieeffizient oder altersgerecht erneuern möchten.

Bad modernisieren oder sanieren?

Verschleißspuren der Badeinrichtung sind im Laufe der Jahre nahezu unvermeidbar.

Eine Modernisierung wird dann nötig, wenn Sie Ihr Bad durch eine zeitgemäße Ausstattung optisch und funktional auf den neuesten Stand bringen möchten. Als grober Richtwert gilt, dass nach etwa 15 Jahren erste kleine Reparaturen anfallen. Nach 25 bis 30 Jahren wird in der Regel der Austausch größerer Komponenten wie der Sanitäranlagen notwendig. Letzteres ist meist mit einer Sanierung verbunden, also baulichen Arbeiten und Reparaturen, mit denen Sie die Gebrauchsfähigkeit des Bades wiederherstellen. Handlungsbedarf besteht zum Beispiel bei undichten Leitungen, defekten Armaturen oder Heizkörpern.

Vorausschauende Planung: Wertsteigerung für Eigentümer und Mieter

Über den Umfang der Modernisierung entscheiden nicht nur Ihre individuellen Wünsche, der Zustand des Bades sowie Ihr Budget, sondern auch Ihre Wohnsituation. Während Eigentümer bei der Planung freie Hand haben, sind die Möglichkeiten für Mieter in der Regel begrenzt. Kleinere Schönheitskorrekturen, die Sie bei einem Auszug problemlos rückgängig machen können, sind erlaubt. Dazu zählen zum Beispiel neue Spiegel, Leuchten, Handtuchhalterungen oder eine neue Wandfarbe. Für größere bauliche Veränderungen wie den Austausch der Badewanne benötigen Sie die Zustimmung des Vermieters. Auch er kann jedoch Interesse an solchen Modernisierungsarbeiten haben und sich nach Absprache sogar an den Kosten beteiligen, wenn es den Wert der Immobilie steigert.

Kleine Handgriffe mit großer Wirkung

Kleine Schäden wie Risse und Kratzer der Badkeramik sowie Schimmelbildung an den Fugen gehören zu den häufigsten Schönheitsproblemen im Bad. Dafür gibt es spezielle Reparatursets und Polituren, mit denen Sie auch als Mieter schnell und preisgünstig Abhilfe schaffen können. Alte Waschtisch-, Dusch- und Badewannenarmaturen sind jedoch oft nicht nur ein optischer Makel, sondern verbrauchen auch Unmengen an Wasser. Neue Modelle mit moderner Steuerungstechnik und Energiesparfunktion wie einem Durchflussbegrenzer sparen im Alltag Ressourcen und somit bares Geld. Auch Wellness-Duschbrausen mit Thermostatarmaturen und komfortablen Extras wie Licht- und Aromadüsen sowie Regenschauer-, Massage- oder Dampffunktion können Sie mittlerweile für wenig Geld nachrüsten.

badezimmer trends
Badarmaturen
Gemusterte Vliestapeten im Badezimmer

Moderne Badtechnik für nachhaltigen Komfort

Insbesondere wenn Sie als Hausbesitzer Ihr Bad modernisieren, ist es ratsam, einige Jahre vorauszudenken. Nicht nur Einrichtungstrends ändern sich ständig, sondern auch die technischen Standards. Ob Toiletten mit Selbstreinigungssystem, Badewannen mit integrierter Soundanlage, intelligente Lichtsteuerung oder smarte Spiegel: Mit moderner Technik können Sie ein zweckmäßiges Bad funktional aufwerten und in eine individuelle Wohlfühloase verwandeln. Ebenso kann intelligent vernetzte Gebäudetechnik via Kabel (KNX) oder Funk die Energieeffizienz, den Komfort und die Sicherheit im Bad steigern. Möchten Sie Smart-Home-Technik ohne aufwändige Umbauarbeiten nachrüsten, bieten sich vor allem in Mietwohnungen Funksysteme an.

Ein Bad für Generationen – mit neuen Sanitäranlagen vom Profi

Auch im Alter ändern sich die Ansprüche an die Badausstattung. Eine lohnenswerte Investition sind daher sämtliche Maßnahmen, mit denen Sie Barrierefreiheit schaffen – zum Beispiel durch den Einbau einer bodengleichen Dusche. Ein Fachberater kann Ihnen weitere bauliche und technische Möglichkeiten für das altersgerechte Wohnen aufzeigen. Möchten Sie Sanitäranlagen wie das Waschbecken, die WC-Schüssel, Badewanne oder Dusche komplett austauschen, sollte in jedem Fall ein professioneller Installateur ans Werk. Kostengünstiger werden diese Arbeiten in der Regel, wenn Sie vorhandene Anschlüsse nutzen. Müssen Leitungen neu verlegt werden, sind Vorwandkonstruktionen oder vorgefertigte Module mit Sanitär- und Elektroanschlüssen eine praktische Lösung. Diese vereinfachen die Installation und verstecken zugleich unschöne Wände.

Lichtsteuerung für Ihr Bad
barrierefreies Badezimmer
barrierefreies Badezimmer

Clever erneuern: Bad modernisieren mit den passenden Fördermitteln

Eine Bad-Modernisierung kann die Haushaltskasse ziemlich belasten. Bei einer Rundum-Erneuerung samt Verfliesung, Sanitäranlagen, Heizkörpern und einer modernen technischen Ausstattung summieren sich die Kosten. Allerdings bieten verschiedene Institutionen finanzielle Unterstützung, wenn Sie durch die Erneuerung im Bad mehr Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit schaffen.

Mit dem Programm “Energieeffizient sanieren" fördert zum Beispiel die staatliche KfW-Bank Einzelmaßnahmen wie die Erneuerung der Heizungs- und Lüftungsanlage.

Zinsgünstige Kredite und Zuschüsse sind auch möglich, wenn Sie Ihr Bad altersgerecht umbauen. Leben behinderte oder pflegebedürftige Personen im Haushalt, fördern auch die Kranken- und Pflegekassen den Einbau von Hilfsmitteln wie höhenverstellbarer WCs, Stütz- und Haltegriffen oder einem Wannenlift.

Egal, ob im Eigenheim oder in einer Mietwohnung: Ein Badezimmer, das nicht nur zweckmäßig, sondern auch wohnlich ist, erhöht die Lebensqualität. Bevor Sie Ihr Bad modernisieren, lohnt sich auch ein Besuch auf einer der Baumessen 2019. Hier finden Sie nicht nur Inspiration für die Badgestaltung, sondern auch praktische Tipps für die technische und bauliche Umsetzung.

Welche Design-Trends und technischen Lösungen möchten Sie umsetzen, wenn Sie Ihr Bad modernisieren? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Badezimmer Interior Design Wohnideen
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.