Assistenzroboter - Der elektrische Butler

Assistenzroboter heute und morgen

Schon heute saugen kleine Serviceroboter in vielen Haushalten Staub oder mähen den Rasen. Der nächste große Schritt wird sein, einen universellen Helfer zu bauen. Dieser wird auf Kommando auch Marmeladengläser öffnen oder heruntergefallene Gegenstände aufheben. Dies zu erreichen, ist nicht leicht: Das zeigt sich zum Beispiel an Marvin, der eine Wasserflasche vom Tisch aufnehmen kann. Dazu ist nicht nur eine ausgefeilte Mechanik vonnöten, vor allem muss Marvin zunächst lernen, Tisch und Flasche als solche zu erkennen. Andererseits versteht er die an ihn gerichteten Befehle sogar dann, wenn sie auf Schwäbisch gesprochen werden – nicht für jeden eine Selbstverständlichkeit.

Autonomie im Alter

Assistenzroboter sollen älteren Menschen ein Maximum an Unabhängigkeit verschaffen. Die Haustechnik kann hierbei unterstützen, manchmal braucht man aber eben doch eine helfende Hand. Der Care-O-bot soll diese Hand in der Küche, beim Servieren oder Putzen sein. Zusätzlich zu seinen Funktionen hat man ihm Manieren programmiert. Ebenso stellt er seine Stimmung auf dem großen Display dar, das zur Bedienung und als Gesicht gleichermaßen konzipiert ist − denn Menschen erwarten auch von einem mechanischen Gefährten soziale Kompetenz.

Roboter als Unterstützer im Alltag

Entlastung des Pflegepersonals

Mit dem demographischen Wandel verschiebt sich das Zahlenverhältnis von zu Betreuenden und Betreuern mehr und mehr in kritische Bereiche. Das Team hinter dem Faromir setzt seine Priorität deshalb auf den Einsatz als wandelnde Notrufsäule: Der Prototyp erkennt durch Echtzeitüberwachung und Auswertung der Körpersilhouetten, wann Hilfsbedürftigkeit oder gar ein Notfall vorliegt. In kritischen Situationen wird die erforderliche Hilfe gerufen oder einem Arzt, unter Einbeziehung des Kamerabildes, die Kommunikation mit dem Patienten ermöglicht.

Alles kommt anders…

Die Vergangenheit hat uns immer wieder gezeigt, dass die Zukunft meistens anders wird, als man sie sich in der Gegenwart vorstellt. Vielleicht wird es ja nicht den universellen Roboter geben, sondern eine Vielfalt von kleinen Spezialisten? Ich freue mich auf Assistenzroboter. Wenn sie zum Beispiel diesen Kugelschreiber finden können, den ich seit einer Minute nicht mehr finden kann…

Verraten Sie anderen Lesern in den Kommentaren, in welchen Bereichen Sie sich robotische Hilfe wünschen würden.

Innovation Smart Home Technik Wohnkomfort

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren