ART COLOGNE: Die Mutter aller Kunstmessen

ART COLOGNE 14.-17.4.2016

Jährlich im Frühling wird Köln für vier Tage zum Zentrum für Klassische Moderne, Nachkriegskunst und zeitgenössische Kunst. So auch jetzt, denn am 14. April ist die ART COLOGNE gestartet. In diesem Jahr feiert die weltweit älteste noch bestehende Messe für die bildenden Künste des 20. und 21. Jahrhunderts ihr fünfzigjähriges Bestehen. Als 'Kunstmarkt Köln’ am 15. September 1967 von den beiden Galeristen Hein Stünke und Rudolf Zwirner im Kölner Gürzenich gegründet, hat sie sich zur internationalen Messe mit 218 Ausstellern aus 24 Ländern und um die 60.000 Besucher entwickelt.

Sonderausstellung zum Jubiläum

Zum Jubiläum holen die Veranstalter mit der Sonderausstellung „1967 - Ein Jahr in 50 Kunstwerken!“ den progressiven Gründergeist von 1967 in die Kölner Messehallen. Unterstützt werden sie dabei von der Deutschen Bank. „Mit unserem Kunstengagement wollen wir mehr Menschen an die Gegenwartskunst heranführen", erklärt Friedhelm Hütte, Global Head of Art bei der Deutschen Bank. „Dieses Anliegen teilen wir mit der ART COLOGNE, die seit 50 Jahren erfolgreich die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts einer immer größeren Öffentlichkeit zugänglich macht.“

Eindrücke von der Art Cologne 2016

Quelle: Art Cologne / KoelnMesse Bilddatenbank

Kunstwerke mit Preisen in Millionenhöhe

Auf der ART COLOGNE werden Kunstwerke nicht nur ausgestellt, sie können direkt auf der Messe erworben werden. Kein Wunder also, dass sich in den Hallen stets auch namhafte Kunstsammler tummeln. Neben Bildern von Roy Lichtenstein, Günther Uecker, August Macke und Gerhard Richter gibt es diesmal ein Werk des französischen Malers Marc Chagall zu bestaunen und zu erwerben. Das zu den teuersten Werken zählende Bild liegt bei einem Preis von 5,5 Millionen Euro.

Kunstinteressierte können sich führen lassen

Die ART COLOGNE ist natürlich nicht nur für Sammler und Kunsthändler interessant. Für Kunstinteressierte lohnt sich der Besuch auch ohne Kaufabsichten. Entweder man schlendert auf eigene Faust durch die Hallen und lässt sich von den Werken verschiedener Künstler, Stile und Epochen in den Bann ziehen oder bucht die sogenannte ARTtour. Während der einstündigen Tour führen erfahrene Kunsthistoriker des Museumsdienstes Köln Besucher zu den Highlights der Messe und beantworten alle Fragen. So erfährt man viel über Kunstwerke, momentane Kunsttrends oder hört Hintergrundgeschichten von dem einen oder anderen Galeristen. Nutzen Sie doch das anstehende Wochenende und erleben Sie die Art Cologne mit eigenen Augen.


Quelle des Vorschaubildes: KoelnMesse Bilddatenbank: François Morellet, Carrément bricolé n°4, 2013, 1/3, acrylic on canvas and white neon, 134x152 cm, Photo Bruno Bani, Milan. © VG Bild-Kunst, Bonn 2016. Courtesy A arte Invernizzi, Milan


Waren Sie schon auf der Art Cologne? Teilen Sie Ihre Tipps und Favoriten mit anderen Lesern. Wir freuen uns über Ihren Kommentar

ART COLOGNE Köln Kunst Messe

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren