100 Jahre Bauhaus: Die Welt feiert die klassische Moderne

Von wegen minimal: So „experimentell, transnational und radikal zeitgemäß“ wie die Wegbereiter der Moderne gestaltet der Bauhaus Verbund 2019 die Feierlichkeiten mit dem Jubiläumsprogramm 100 Jahre Bauhaus. Unter dem Motto „Die Welt neu denken“ lassen Ausstellungen, Führungen und Forschungsprojekte im ganzen Land die Bedeutung und Werke der Bewegung auf- und hochleben.

Minimalismus mit großen Zielen: 100 Jahre Bauhaus in allen Facetten

Im Zentrum der bundesweiten Aktivitäten stehen die Gründungs- und Heimatstätten der revolutionären Schule.

Die Klassik Stiftung Weimar, die Stiftung Bauhaus Dessau und das Bauhaus-Archiv in Berlin tragen bislang nie gezeigte Werke, Designikonen und Form-Experimente zusammen, mit denen internationale Bauhaus-Meister wie Wassily Kandinsky, László Moholy-Nagy, Paul Klee, Lyonel Feininger oder Johannes Itten den bedürfnisorientierten Minimalismus geprägt haben. Ob Schrift, Architektur oder Möbeldesign: Es gibt kaum einen Gestaltungsbereich, auf den das Bauhaus keinen Einfluss hatte. Hinter der puristischen Einfachheit steckte der demokratische Grundgedanke, alltagstaugliches Design für alle zu schaffen. Verkörperung fand diese Idee zum Beispiel in den bis heute beliebten Stahlrohrmöbeln wie dem legendären Freischwinger-Stuhl und geradlinigen Kubus-Bauten mit Flachdächern und großzügigen Glasfassaden.

Quelle: DEUTSCHLAND.de / YouTube

Zeitloses Design mit pädagogischer Haltung

Die große Innovationskraft der Bauhaus-Pioniere bestand jedoch darin, die Barrieren zwischen Design, Industrie, Handwerk und Wissenschaft zu durchbrechen. So versöhnten sie Anfang des 20. Jahrhunderts die konträren Denkweisen der freien und angewandten Kunst, um dem bis dato vorherrschenden Jugendstil mit seinen rein ästhetischen Ansprüchen entgegenzuwirken. Dabei waren es nur 14 Jahre, in denen die Bewegung unser Stilempfinden revolutioniert hat. 1919 rief der Berliner Architekt Walter Gropius das „Staatliche Bauhaus“ in Weimar ins Leben. 1925 zog es als „Hochschule für Gestaltung“ nach Dessau um und musste als private Lehranstalt in Berlin 1933 unter dem Druck der Nationalsozialisten schließen.

Ihre Studierenden und Meister trugen die progressive Designphilosophie aus den Lehr- und Experimentierwerkstätten in die Welt hinaus.

Grand Tour der Moderne: Eine Reise durch 100 Jahre Bauhaus

Trotz der globalen Reichweite ist und bleibt das Bauhaus ein Kind deutscher Geschichte. Deshalb lädt der Bauhaus Verbund bei der Grand Tour der Moderne zu einem bundesweiten Streifzug durch die Architekturepoche des letzten Jahrhunderts ein. Die insgesamt hundert ausgewählten Orte und sieben mehrtägige Touren führen zu UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten wie dem Haus Le Corbusier in Stuttgart, der Zeche Zollverein in Essen oder ikonischen Schlüsselbauten wie dem Dessauer Bauhaus-Gebäude.

100 Jahre Bauhaus

Startschuss ins Jubiläumsjahr mit einem Eröffnungsfestival in Berlin

Während vielerorts die Vorbereitungen für die Jubiläumsveranstaltungen laufen, hat der Kartenvorverkauf für das neuntägige Eröffnungsfestival in der Berliner Akademie der Künste bereits begonnen. Angelehnt an die legendäre Bauhaus-Bühne verbindet das Auftakt-Event vom 16. bis 24. Januar 2019 mit zehn Uraufführungen Kunst und Technik, Licht, Farbe, Klang und Bewegung zu einer kreativ-experimentellen Reise durch die kulturhistorische Geschichte. Über 100 internationale Künstler gestalten das multi- und interdisziplinäre Programm aus Konzerten, Sprechtheatern, Installationen sowie Vorträgen und Workshops, die den Zeitgeist und die Bauhaus-Tradition fortführen sollen.

Drei neue Kulturzentren für das Bauhaus-Erbe

Das größte Geschenk machen sich die Bauhaus-Institutionen zum Jubiläum selbst: Drei Museumsneubauten sollen dem Erbe aus 100 Jahren Bauhaus gebührenden Platz einräumen: Im Frühjahr 2019 möchte die Stadt Weimar ihr neues Museum mit Gründungswerken von Walter Gropius eröffnen. Während der von ihm entworfene Hochschulkomplex in Dessau wieder seinem ursprünglichen Zweck als Lehranstalt dienen soll, zieht die Bauhaus-Kollektion voraussichtlich ab Herbst 2019 ins Stadtzentrum um. Das Bauhaus-Archiv in Berlin mit der weltweit größten Bauhaus-Sammlung wird derzeit denkmalgerecht saniert und um einen Neubau erweitert, dessen Eröffnung für das Jahr 2022 geplant ist.

100 Jahre Bauhaus
100 Jahre Bauhaus
100 Jahre Bauhaus

Mit Weltoffenheit und visionärer Experimentierfreude wurde die Kunstschule zum Treffpunkt der internationalen Avantgarde.

Mit ihren gemeinwohlorientierten Gestaltungstheorien ist die klassische Moderne auch nach 100 Jahren Bauhaus so zeitlos und unvergänglich wie zur ersten Stunde.

Was verbinden Sie mit dem Bauhaus? Schreiben Sie uns, wie und warum Sie das Jubiläum der Moderne feiern.

Architektur Bauhaus Design
Kommentare

Starten Sie die Diskussion über diesen Artikel

Das wird Sie auch interessieren

Auf dieser Seite wird der von Facebook angebotene Tracking-Pixel für Analyse- und Marketingzwecke eingesetzt. Dieser überträgt zum Teil personalisierte Daten an Facebook USA. Der Tracking-Pixel wird erst mit Ihrer Einwilligung aktiviert! Weitere Informationen zu dem Pixel, wie Sie diesen wieder deaktivieren können und welche Daten erhoben werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.